Geldstrafe für Linzer Wirtin bestätigt, die Lokal aufsperrte

Hits: 745
Die Linzer Wirtin, die im Jänner ihr Café aufsperrte, muss nun eine Geldstrafe in der Höhe von 5.000 Euro zahlen. Das Landesgericht Oberösterreich wies ihre Beschwerde ab. (Foto: fotokerschi.at/Kerschbaummayr)
Wurzer Katharina Wurzer Katharina, Tips Redaktion, 23.06.2021 13:01 Uhr

LINZ. Wie berichtet hat eine Wirtin im Jänner ihr Café in der Linzer Altstadt trotz Corona-Maßnahmen aufgesperrt. Das Landesverwaltungsgericht Oberösterreich entschied nun, dass eine Geldstrafe in der Höhe von 5.000 Euro zulässig ist. Vorausgegangen war eine Beschwerde der Wirtin, die sich laut eigener Aussage in einem Notstand befunden habe.

Als eine Wirtin in der Linzer Altstadt ihr Gastronomielokal im Jänner entgegen der Corona-Maßnahmen öffnete, kamen mehr als 30 Gäste, an die diverse Getränke ausgeschenkt wurden. Die Öffnung des Badcafés war zuvor bereits bei einer Kundgebung angekündigt worden. Lange blieb das Café jedoch nicht offen. Bereits am selben Tag schritt die Polizei ein. Die Wirtin bekam eine Geldstrafe in der Höhe von 5.000 Euro, gegen die sie Berufung beim Landesverwaltungsgericht Oberösterreich einlegte. Die Begründung: Sie sei zur Öffnung gezwungen gewesen, da sie sich in einem Notstand befunden habe. Die staatlichen Förderungen, um die betrieblichen Kosten zu decken, hätten nicht ausgereicht, um die Lebenserhaltungskosten für sich und ihren Sohn zu decken. Darüber hinaus würden die Corona-Maßnahmen für die Gastronomie verfassungsgesetzlich gewährleistete Rechte wie die Erwerbsfreiheit und Gleichheit vor dem Gesetz verletzen.

Prüfung: Beschwerde unbegründet

Das Landesverwaltungsgericht kam auf Basis der Verfahrungsunterlagen und der öffentlichen mündlichen Verhandlung jedoch zu einem anderen Ergebnis, wie das Team in einer Aussendung mitteilt. Das Gericht kann keine durch einen Notstand entschuldigte Handlung erkennen, da die Lokalbetreiberin nicht unmittelbar bedroht gewesen sei und die Lokalöffnung angekündigt hatte. Vielmehr habe es sich um eine angespannte wirtschaftliche Situation gehandelt, die bereits seit längerer Zeit bestehe. Zudem war die Öffnung des Lokals nicht die einzige Möglichkeit, um Einnahmen für den Lebensunterhalt zu bekommen. So hätte die Wirtin etwa einen Antrag auf Sozialhilfe stellen können. Bezüglich verfassungsgesetzlicher Rechte wurde außerdem darauf verwiesen, dass der Verfassungsgerichtshof dem Gesetzgeber bei der Bekämpfung der Pandemie einen umfassenden politischen Gestaltungsspielraum zugesteht. Die Regelungen seien nicht überschritten worden.

Darüber hinaus wurde entschieden, dass die Höhe der Strafzahlung von 5.000 Euro zulässig ist. Der Strafrahmen für eine Verletzung des Schutzes des Lebens und der Gesundheit der Bevölkerung beträgt grundsätzlich bis zu 30.000 Euro.

Kommentar verfassen



Neuer schlagkräftiger Center für die Black Wings

LINZ. Die Steinbach Black Wings LInz verpflichten mit Dustin Boyd einen erfahrenen Top-Mittelstürmer für eine zentrale Rolle im Team. Der Kader für die neue Saison ist damit komplett.

Austrian Baroque Company feiert 20- jährige Bestehen, mit Konzert in der Ursulinenkirche

LINZ. Im Rahmen der Reihe „Abendmusik in der Ursulinenkirche“ feiern Michael Oman und seine Austrian Baroque Company 20- jährige Bestehen, am Montag, 2. August.

Wie Haustiere bei Hitze einen kühlen Kopf bewahren

LINZ. Etwa drei von vier Haushalten in Linz haben mindestens ein Haustier. Damit diese bei den steigenden Temperaturen einen kühlen Kopf bewahren, hat die Stadt Linz ein paar Tipps parat. Dazu zählen ...

Unternehmerteam BNI Donautor feierte zehnjähriges Jubiläum

LINZ. BNI (Business Network International) Donautor feierte seinen zehnten Geburtstag. Anlässlich dazu wurde zum Jubiläums-Frühstück ins Gästehaus Caseli in der Voest Alpine Stahlwelt geladen, wo ...

Eberhofer ist zurück: Tickets für Kaiserschmarrndrama im Cineplexx Linz gewinnen
 VIDEO

Eberhofer ist zurück: Tickets für „Kaiserschmarrndrama“ im Cineplexx Linz gewinnen

LINZ. Am Donnerstag, 5. August, 20.15 Uhr, feiert „Kaiserschmarrndrama“, der mittlerweile siebente Eberhofer-Krimi, Premiere im Cineplexx Linz. Tips verlost Freikarten für die Premiere!

Stadt Linz macht Hausaufgaben vor Schulbeginn

LINZ. In sechs Wochen enden in Oberösterreich die Schulferien. Davon sind in Linz mehr als 11.000 Pflichtschüler betroffen. Wie der Schulstart diesmal aussehen wird, würden sie noch nicht wissen, kritisiert ...

„Wenn sich deine Stimmung und das Wetter die Hand reichen!“

OÖ. Erst Hitze, dann Abkühlung samt heftiger Gewitter. Manche Menschen reagieren darauf sensibler als andere. Kein Wunder, sie leiden an Wetterfühligkeit. Die Symptome sind Müdigkeit, Erschöpfung ...

Top-Zahlen für Life Radio beim aktuellen Radiotest

LINZ. „Zwei Werte sagen alles”, freut sich Geschäftsführer Christian Stögmüller: In der Gesamthörerschaft 10+ ist Life Radio in allen Werten beliebtestes OÖ Privatradio, in der Kernzielgruppe ...