Birgit Gerstorfer: Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Hits: 222
Birgit Gerstorfer mit ihrer zwei Monate alten Tochter Heidemarie. (Foto: Privat)
Birgit Gerstorfer mit ihrer zwei Monate alten Tochter Heidemarie. (Foto: Privat)
Victoria  Preining Online Redaktion, 08.07.2021 13:00 Uhr

Auch Landesrätin Birgit Gerstorfer erinnerte sich im Rahmen ihres Gastbeitrages für die Jubiläumsausgabe zum 35. Geburtstag von Tips an besonders prägende Erlebnisse.

Vor 35 Jahren, im Jahr 1986, kam meine Tochter Heidemarie zur Welt. Ein gutes Jahr später erblickte meine Tochter Petra das Licht der Welt. Heute sind sie erwachsen und selbst Mütter, sodass ich mittlerweile stolze Großmutter von drei Enkelkindern bin. Ich denke sehr gerne an diese Zeit. Trotz meines vollen Terminkalenders nehme ich mir Zeit für meine Enkelkinder und Töchter. Ich bin froh, meine Töchter zu selbstständigen Menschen mit eigenen Meinungen erzogen zu haben. Es war mir wichtig, ihnen Grundwerte mitzugeben, die sich im Miteinander abbilden. Auch als Politikerin sind mir diese Werte sehr wichtig und ich werde mich aufgrund meiner Erfahrungen weiter dafür einsetzen, dass die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gelingen kann. Nicht nur familiär und privat waren die späten 80er-Jahre für mich prägend. Nach meiner Karenz habe ich wieder als Teilzeit- Sekretariatskraft zu arbeiten begonnen, um die Karriereleiter bis zur AMS-Landesgeschäftsführerin zu erklimmen. Seit 2016 bin ich Vorsitzende der SPÖ Oberösterreich und Landesrätin für Soziales, Kinder- und Jugendhilfe, Gemeinden und Tierschutz. Untrennbar verbunden sind die ansonsten so positiven Erinnerungen an das Jahr 1986 natürlich auch mit der folgenschweren Katastrophe in Tschernobyl. Als junge Mutter habe ich mir damals große Sorgen um die Gesundheit meiner kleinen Tochter gemacht. Für mich ist daher seit damals klar, dass wir Temelin und alle anderen grenznahen Kernkraftwerke stoppen müssen. Das sind tickende Zeitbomben und keine Lösung für die Klimakrise.

Kommentar verfassen



Ebelsberg bekommt ein Hallenbad

LINZ. Ebelsberg und Pichling sind in den letzten Jahren stark gewachsen. Die Schaffung eines Hallenbades soll nun eine Verbesserung der Lebensqualität in den Stadtteil bewirken.

Mann unter LKW eingeklemmt und schwer verletzt

LINZ. Am Dienstag, 21. September, wurde ein Radfahrer in Linz unter einem LKW eingeklemmt. Dabei erlitt er so schwere Verletzungen, dass er ins Unfallkrankenhaus gebracht werden musste. Die Polizei berichtet. ...

Benefizkonzert mit folkshilfe im Posthof

LINZ. Ein Dreiklang aus Quetschnsynth, Gitarre und Schlagzeug, gekrönt von lässigem Hoamatsprech, erklingt am Samstag, 2. Oktober, im Linzer Posthof, wenn die folkshilfe ein Benefizkonzert für den Verein ...

Kostenlos trendige Sportarten ausprobieren bei der #beActive night

LINZ. Auf die Spuren von Harry Potter können sich Sportbegeisterte bei der ASKÖ OÖ #beActive night am Samstag, 25. September, im ASKÖ Bewegungscenter begeben.

Telefonische Krankmeldung wieder möglich

OÖ. Die Österreichische Gesundheitskasse führt angesichts der hohen Anzahl an Corona- Infektionen wieder die telefonische Krankmeldung ein.

Jazz im Traxlmayr mit „Purple is the Color“

LINZ. Aller guten Dinge sind drei: Zweimal musste das Konzert von Purple is the Color verschoben werden, am Sonntag, 10. Oktober, ist es nun endlich so weit. Zum Start der Konzertsaison im Café Traxlmayr ...

Die Welt der Lügen als Musikkabarett

LINZ. Als großer Auftischer und mit wunderschönen Songs kommt er mit seinem sechsten Solo am Samstag, 9. Oktober, um 20:00 Uhr in den Posthof. Tips verlost 4x2 Freikarten.

Linzer KPÖ sammelte rund 500 Unterschriften gegen Linzer Autobahnprojekte

LINZ.  Bei diversen Wahlkampfinfoständen hat die KPÖ in Linz rund 500 Unterschriften gegen die Linzer Autobahnprojekte und für die Einleitung von Volksbefragungen ...