Kelsey Lebler: „Es gibt viele Dinge, die ich an Österreich schätze“

Hits: 2012
Victoria  Preining Victoria Preining, Tips Redaktion, 08.03.2019 15:39 Uhr

LINZ. Kelsey Lebler ist die Frau an Brian Leblers Seite. Wie sie das Leben in Linz erlebt und wie wichtig die anderen Eishockeyfrauen sind, hat sie im Gespräch erzählt.

„Am Anfang war ich manchmal Lebensmittel einkaufen und bin nach Hause gekommen und habe geweint, weil alles – die Marken – anders war. Du denkst, du kaufst Mehl und du kommst nach Hause mit Grieß“, erzählt Kelsey Lebler über ihre Anfangszeit in Linz.

Bereits in der ersten Saison, also vor acht Jahren, begleitete die Kanadierin ihren Partner Brian mit nach Österreich. Am Anfang war vieles eine Herausforderung, vor allem das Tempo der Österreicher – etwa beim Öffnen von Türen – sei ganz anders. Genauso wie die vielen Feiertage und dass am Sonntag keine Geschäfte offen sind. Mittlerweile hat sich die Familie Lebler allerdings eingewöhnt: „Jetzt fühlt es sich an wie zuhause. Wenn wir jetzt nach Kanada zurückkommen, fühlt sich das komisch an. Es gibt viele Dinge, die ich an Österreich schätze“, sagt die Mutter von Blakely und Tucker.

Unterstützung von den anderen Eishockeyfrauen

Wie wichtig die Unterstützung von den anderen Eishockeyfrauen ist, dessen ist sich auch Kelsey bewusst. „Es ist alles. Es ist jedes Jahr der härteste Teil, sich von diesen Menschen zu verabschieden. Das ist das Schlimmste an diesem Lebensstil. Jedes Jahr ändern sich die Leute und wir sind unser gegenseitiger Rückhalt.“

Lebler beschreibt die anderen Eishockey-Familien auch als eine eigene kleine Familie. Wie wichtig dieser Rückhalt ist, das hat sie ganz besonders erlebt, als ihr Sohn Tucker geboren wurde. Brian war zu diesem Zeitpunkt noch in Bozen. Während Brooke Hisey auf die ältere Tochter Blakely aufpasste, brachte sie Kelly Murphy, die Frau des damaligen Verteidigers Curtis Murphy, ins Krankenhaus. „Sie war da und Brian kam zehn Minuten bevor Tucker zur Welt kam, an. Sie hat meine Hand gehalten und machte Bilder. Die Hockeyfrauen sind wirklich alles. Sie machen das Jahr speziell und wir haben Glück, weil wir jedes Jahr eine tolle Gruppe von Mädchen haben.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Ein Stoff für Märchenfans: „Cinderella“ als Tanzstück im Musiktheater

LINZ. Er ist unzählige Male verfilmt worden, verschiedenste Interpretationen gibt es vom berühmten Märchenstoff „Cinderella“ von den Grimm-Brüdern. Nun zaubert die Linzer Tanzdirektorin Mei Hong ...

Bauern protestieren in der Landeshauptstadt für faire Preise

LINZ/LINZ-LAND. Die Bauern aus dem Bezirk Linz-Land und der Landeshauptstadt haben gemeinsam für faire Lebensmittelpreise demonstriert.

Frauentag: Ein Frauenleben als roter Faden auf der Bühne und brisante Karikaturen

LINZ. Eine Theater-Uraufführung und eine literarische Neuerscheinung beschäftigen sich rund um den Weltfrauentag mit dem Leben und den Biografien von Frauen in aller Welt.

Für die Linzer Grünen ist Stadtrat Raml rücktrittsreif

LINZ. Nach der Aufregung um sein rassistisches Facebook-Posting wurde jetzt auch bekannt, dass der freiheitliche Stadtrat Michael Raml auf einer Internet-Plattform unter dem Usernamen „reichsraml“ ...

Pilotprojekt beim Roten Kreuz: freiwilliges Sozialjahr in der häuslichen Betreuung

LINZ. Du möchtest dich sozial engagieren? Dir liegt der Kontakt mit älteren Menschen? Du willst wissen, ob ein Sozial- oder Pflegeberuf das Richtige ist? Ein Freiwilliges Sozialjahr beim OÖ. ...

„Vielgeliebter Mann“ – „Herzallerliebste Gattin!“: Die Briefbeziehung von Franziska und Franz Jägerstätter

LINZ. Die Gedenkveranstaltung für Franziska Jägerstätter im Bildungs- und Begegnungszentrum Haus der Frau in Linz dreht sich heuer rund um die Briefbeziehung zwischen ihr und ihrem Mann Franz Jägerstätter. ...

Internationaler Frauentag auch in Linz

LINZ. Am 8. März ist der internationale Frauentag. Auch in Linz gibt es zu diesem Aktionstag auch zahlreiche Veranstaltungen und Initiativen.

Linzer Straßennamen: Ein Signal für die Bedeutung von Frauen

LINZ. Über 90 Prozent der Linzer Straßen, die nach einer bedeutenden Persönlichkeit benannt sind, tragen den Namen eines Mannes. Dass mehr Straßen auch nach bedeutenden Frauen benannt ...