Internationaler Holocaust-Gedenktag in Linz mit Harry Merl

Hits: 76
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 28.01.2020 17:34 Uhr

LINZ. Zum jährlichen Internationalen Holocaust-Gedenktag luden die Österreichischen Freunde von Yad Vashem und die Friedenstadt Linz am 27. Jänner zur Gedenkstunde ins Alte Rathaus Linz. Zu Gast war dabei auch Harry Merl.

Vizebürgermeisterin Karin Hörzing begrüßte die Gäste in Vertretung von Bürgermeister Klaus Luger und sprach kurze Einleitungsworte zum Anlass der Veranstaltung.

Höhepunkt der Veranstaltung im Alten Rathaus war ein Interview mit Harry Merl.

„Vater“ der Familientherapie

Er hatte als erster Arzt im damaligen Wagner Jauregg Krankenhaus die Familientherapie eingeführt und war Wegbereiter der systemischen Psychotherapie in Österreich. Merl wurde als Vierjähriger aufgrund der Pogromnacht im November 1938 jäh aus seiner behüteten Kindheit gerissen. Seine Eltern wurden zur Zwangsarbeit gezwungen, er war täglich bis zu 14 Stunden alleine, seine Großmutter wurde von der SS erschossen. Über diese und ähnliche traumatischen Erlebnisse sowie seine Erfahrungen als Psychoanalytiker und vieles mehr sprach er bei der jährlich stattfindenden Gedenkstunde.

Zahlreiche Gäste

Unter den zahlreichen Gästen fanden sich Landtags-Präsidentin Weichsler-Hauer, die Bischöfe Manfred Scheuer und Maximilian Aichern, die Vertreterin der Israelitische Kultusgemeinde Anna Mitgutsch, mehre Politiker, Bildungsexperten und Vertreter von Wirtschaft, Kunst und Kultur.

Der Vorsitzende des Freundeskreises, Günther Schuster, hob hervor, dass dieser Tag der Erinnerung Anlass sei, Wahrheit und Gerechtigkeit im eigenen Handeln zu überprüfen und eine entsprechende Haltung einzunehmen. Die Lebensgeschichten von Überlebenden der Nazidiktatur würden dabei helfen, den richtigen Blick zu wahren.

Die Gedenkstunde wurde musikalisch virtuos umrahmt von Mirjam Vesthi-Arthofer an der Querflöte und ihrem Mann Besmir Veshti am Piano. Der Abend fand bei vielen nachdenklichen und angeregten Gesprächen einen späten Ausklang.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Gewinnspiel für kreative Fans

LINZ.Anlässlich des Sondermagazins Total Black Wings verlosen Tips gemeinsam mit den Black Wings gleich drei ganz besondere Preise.

Schlechtere Gesundheitsversorgung droht: ÖGK verantwortlich

OÖ. Die Ärztekammer für Oberösterreich hat immer davor gewarnt, jetzt sind die befürchteten Budgetlöcher in Milliardenhöhe der Österreichischen Gesundheitskasse ...

„Werkschau Digital Media“: Studierende zeigen ihre Filme im Moviemento

LINZ. Die FH OÖ Fakultät Hagenberg präsentiert am Donnerstag, 5. März im Linzer Moviemento Kino wieder eine aktuelle Auswahl des filmischen Schaffens ihrer Studierenden. Spannende und kreative Kurzfilme ...

Städtebauliche Kommission: „Klare Perspektiven geben“

LINZ. Bei der Sitzung der städtebaulichen Kommission am 24. und 25. Februar ging es nicht um ein größeres Bauvorhaben mit städtebaulicher Auswirkung, sondern um die Anforderungen für ...

Linzer Frauenpreis geht an Fußball-Pionierinnen der Union Kleinmünchen

LINZ. Passend zum internationalen Frauentag bekommen die Fußballpionierinnen der Union Kleinmünchen am Donnerstag, 27. Februar den Linzer Frauenpreis verliehen.

Gewaltprävention: Linz startet Pilotprojekt „Kein Täter werden!“

LINZ. Mit „Kein Täter werden!“ startet die Stadt Linz ein Pilotprojekt zur Gewaltprävention. Dabei kommt eine ganz besondere Art der Paarberatung zum Einsatz.

Schuldnerberatungen fordern Deckelung von Zinsen und Kosten

OÖ/LINZ. Mehr als 13.000 Beratungsgespräche verzeichneten die oö. Schuldnerberatungen 2019. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet das einen leichten Anstieg. Bei vielen Schuldnern übersteigen ...

Linzer Bürgermeister: „Regierungsprogramm negiert den Trend der Urbanisierung“

LINZ. Mehr Fokus auf den urbanen Raum wünscht sich der Linzer Bürgermeister Klaus Luger von der neuen Regierung.