Einzigartiges Einsatzfahrzeug für Intensivtransporte an Rotes Kreuz in Linz übergeben

Hits: 1177
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 30.06.2020 14:07 Uhr

LINZ. Mit einem neuen in Oberösterreich einzigartigen Intensivtransportwagen (ITW) ist das Rote Kreuz in Linz ausgestattet worden. Der Wagen kommt in ganz Oberösterreich zum Einsatz. Mit ihm können Patienten, die intensivmedizinische Betreuung brauchen, unter bestmöglichen Bedingungen zwischen Krankenhäusern verlegt werden. Unterstützt wurde die Anschaffung durch das Linzer Unternehmen „Haus der Schlösser“.

Der neue ITW, der an der Rotkreuz-Dienststelle Linz Stadt in der Körnerstraße stationiert ist, wurde speziell für die Bedürfnisse des Roten Kreuzes in Oberösterreich angefertigt und ist in Oberösterreich das erste Fahrzeug dieser speziellen Art. Der qualifizierte Transport von Patienten ist eine wichtige Aufgabe des Roten Kreuzes. Der neue ITW ist mit medizinischen Geräten ausgestattet, um die Verlegungen von lebensbedrohlich erkrankten Patienten zwischen Krankenhäusern unter bestmöglichen Bedingungen durchzuführen.

Rund 1.250 Einsätze jährlich

Die Fahrzeuge sind mit Notfallsanitätern besetzt. Die Ausstattung des ITW umfasst unter anderem einen Multiparametermonitor mit Defibrillator, EKG, Blutdruck-, Blutsauerstoff- und Temperaturmessung, ein Intensivbeatmungsgerät und eine ausreichende Zahl an Motorspritzen. Die Transporte werden mit dem neuen ITW nicht nur in Linz, sondern in ganz Oberösterreich durchgeführt. „Die Zahl der Interhospitaltransporte für Intensivpatienten ist deutlich im Steigen begriffen. Daher ist das neue Transportfahrzeug von besonderer Bedeutung“, betont OÖ. Rotkreuz-Präsident Walter Aichinger. Insgesamt wird mit landesweit jährlich rund 1.250 Einsätzen gerechnet.

 „Haus der Schlösser“ unterstützt maßgeblich

Das Unternehmen „Haus der Schlösser“ hat den Ankauf dieses einzigartig ausgestatteten Fahrzeuges durch die Spende eines hohen fünfstelligen Eurobetrages maßgeblich unterstützt. Geschäftsführer Martin Hirnschrodt ist selbst ehrenamtlich als Notfallsanitäter tätig, daher ist ihm die Versorgung von in Lebensgefahr befindlichen Patienten ein besonderes Anliegen. „Wir sind ein oberösterreichisches Traditionsunternehmen mit einer über 100-jährigen Geschichte. Die Treue unserer Kunden und Mitarbeiter aus ganz Oberösterreich hat uns zu unserer heutigen Größe und Marktposition verholfen. Daher ist es mir ganz besonders wichtig, der Gesellschaft etwas zurückzugeben, von dem jeder Mensch in Oberösterreich im Notfall profitieren kann“, so Martin Hirnschrodt. Bereits vor zehn Jahren hat das Haus der Schlösser den Ankauf eines Rettungsfahrzeuges unterstützt.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Lukas Grgic kehrt zum LASK zurück

LINZ. Der defensive Mittelfeldspieler unterschreibt einen Vertrag bis 2022.

Covid-19-Situation in OÖ: Zahl der Infizierten wieder gestiegen

OÖ. Die Zahl der aktuellen Covid-19-Fälle in Oberösterreich ist wieder gestiegen und liegt mit Stand 15. Juli, 17 Uhr, bei 556 (Stand: 14. Juli, 17 Uhr: 537). Das Cluster „Freikirche“ ist derzeit ...

Linzer „Sandburg“-Gäste sollten ihren Gesundheitszustand beobachten

LINZ. Die Gesundheitsbehörde der Stadt Linz rät Besuchern des Freiluft-Lokals „Sandburg“ an der Linzer Donaulände, ihren Gesundheitszustand genau zu beobachten, nachdem eine Besucherin der Lokalität ...

OÖ durchbricht bei Exporten erstmals 40-Milliarden-Schallmauer

OÖ. Mehr als ein Viertel der heimischen Exporte stammen aus Oberösterreich. 2019 konnte eine Steigerung um 2,1 Milliarden Euro auf über 40 Milliarden Euro erzielt werden.

Oberösterreich kontrolliert Busse aus dem Westbalkan

OÖ. Mit Hilfe der Polizei konntrolliert Oberösterrreich künftig Busse aus dem Westbalkan. Landeshauptmann Thomas Stelzer fordert zudem Kontrollen an den Bundesgrenzen.

Verkehrsbehinderungen an der Hauptstraße und der Wildbergstraße

LINZ. Aufgrund von Sommerbaustellen kommt es in den kommenden Tagen zu Verkehrsbehinderungen im Stadtteil Urfahr.

Gesundes OÖ: Netzwerken der Gesundheit wegen, weil‘s gemeinsam immer besser geht

OÖ. Die Corona-Pandemie hat den Menschen auf der ganzen Welt vor Augen geführt, wie wichtig die Gesundheit ist. Und das zeigt auch durchaus Wirkung: Gesundes Essen gewinnt noch mehr an Bedeutung, ...

Pflegepaket um 34 Millionen Euro ausgehandelt

OÖ/LINZ. Land OÖ, Städtebund, Gemeindebund und Gewerkschaften haben ein neues Paket für den Pflegebereich ausgehandelt. Die zentralen Punkte sind eine bessere Entlohnung und Verbesserungen der Rahmenbedingungen. ...