Sprachenvielfalt wird in Linz wieder eine Woche lang besonders gelebt

Hits: 35
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 16.09.2020 09:07 Uhr

LINZ. Der 26. September ist der Europäische Tag der Sprachen. Das Integrationsressort der Stadt Linz hat gemeinsam mit 33 Kooperationspartner ein vielfältiges Programm rund um diesen Tag gestrickt. Von 21. bis 27. September geht die Aktionswoche über die Bühne, mit 44 Veranstaltungen vor allem in der Linzer Innenstadt und im Wissensturm. Ziel ist es, zur Wertschätzung aller Sprachen und Kulturen beizutragen

„Sprachen sind ein wesentlicher Bestandteil unserer Identität und der unmittelbarste Ausdruck von Kultur. Die attraktive Veranstaltungsreihe der Stadt Linz rund ums Thema Sprache soll zum besseren Verständnis zwischen den Kulturen beitragen und den Menschen auch die Vorteile bewusstmachen, die Sprachenkenntnisse mit sich bringen“, so Integrationsstadträtin Regina Fechter. „Natürlich gilt: Wer in einem fremden Land lebt, muss die Sprache lernen, um gut integriert zu sein und am gesellschaftlichen Leben aktiv teilnehmen zu können. Das haben wir auch in unserer Integrationsstrategie festgeschrieben“, betont Fechter.

Zum Lernen fremder Sprachen motivieren

Veranstalter der Aktionswoche sind wie in den vergangenen Jahren das Integrationsbüro der Stadt Linz, der Migrations- und Integrationsbeirat sowie 33 Kooperationspartner. Ziel der gesamten Aktionswoche und insbesondere des Europäischen Tags der Sprachen am 26. September ist es, zur Wertschätzung aller Sprachen und Kulturen beizutragen und den Menschen auch die Vorteile von Sprachkenntnissen bewusst zu machen, die individuelle Mehrsprachigkeit zu fördern und die Menschen in der Landeshauptstadt zum lebensbegleitenden Lernen fremder Sprachen zu motivieren.

Auftaktveranstaltung im Alten Rathaus Linz

Die Veranstaltungsreihe des Integrationsbüros zum Europäischen Tag der Sprachen beginnt am 21. September um 19 Uhr im Wissensturm Linz. Philippe Gagneur, der Geschäftsführer von Assimil, wird dabei über den Pfad „Von sprachunbegabt zu sprachbegeistert“ referieren. Auch das gesamte Programm der bevorstehenden Woche und die zahlreichen Kooperationspartner werden dabei präsentiert. 

Das breitgefächerte Angebot reicht von Vorträgen und Präsentationen, Ausstellungen und Führungen, Spielgruppen und Sprachschnupperkurse bis hin zu einem Flohmarkt, Workshops, Lesungen und vieles mehr. 

Spannendes Programm

So finden beim Verein Arcobaleno und bei der österreichisch-italienisches Kulturgesellschaft Sociéta Dante Alighieri Linz Sprachcafés statt. Für Kinder gibt's zum Beispiel mehrsprachige Aufführungen des Theaterstücks „Die kleine Raupe Nimmersatt“ oder eine mehrsprachige Lesung von „Das kleine Ich-bin-ich“.

Von 21. bis 25. September, 10 bis 18 Uhr, veranstalten Stadtbibliothek und das Lernzentrum LeWis einen Fremdsprachen-Flohmarkt mit Lernmaterialien. Radio FRO feiert am 27. September von 7 bis 23 Uhr die Vielsprachigkeit mit einem mehrstündigen Live-Programm.

Der Verein Proges in der Fabrikstraße widmet sich am 23. September der Thematik Gesundheitsinformation.

Corona-bedingt dieses Jahr ausfallen müssen leider der beliebte Lesebummelzug und die kulinarische Weltreise in der Innenstadt.

Ein detaillierter Überblick zu allen Programmpunkten ist unter  https://www.linz.at/integration/tagdersprachen.php oder in gedruckter Version im Integrationsbüro der Stadt Linz zu finden.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Musical-Premiere „Piaf“: Standing Ovations für eine herausragende Daniela Dett

LINZ. Das Landestheater Linz ist zurück - am 18. September wurde die erste Premiere der neuen Saison gefeiert, der erste Premiere seit langen sechs Monaten. Das Musical „Piaf“ über das intensive ...

2.000 Zuschauer beim Heimspiel-Auftakt von Blau-Weiß Linz zugelassen

LINZ. Dank eines mit dem Stadionbetreiber ausgearbeiteten Präventionskonzepts dürfen am Sonntag, 20. September, beim ersten Spiel vor heimischer Kulisse um 10.30 gegen Austria Lustenau 2.000 Fans ins ...

Bewaffneter Überfall auf Trafik in Linz - Update

LINZ. In der Linzer Raimundstraße im Makartviertel ist am frühen Nachmittag eine Trafik überfallen worden. Der unbekannte Täter war mit einem Messer bewaffnet - er konnte flüchten. Die Großfahndung ...

Covid-19-Situation in OÖ: 71 Neuinfektionen (Stand 18. September, 17 Uhr)

OÖ. Laut Land OÖ liegt die Zahl der aktuellen Covid-19-Fälle mit Stand 18. September, 17 Uhr, bei 749, nach 713 am Vortag, 17 Uhr. In Oberösterreich gab es von 17. auf 18. September mittags 71 gemeldete ...

Lentos freut sich über großzügige Motesiczky-Schenkung

LINZ. Das Lentos Kunstmuseum hat sechs wertvolle Gemälde der österreichisch-britischen Malerin Marie-Louise von Motesiczky erhalten. Die Schenkung im Gesamtwert von rund 220.000 Euro ist nun in der Sammlungspräsentation ...

Mund-Nasenschutz: Notkontingent für Oberösterreichs Pflichtschulen

OÖ. Das Land OÖ stattet die Schulen in Oberösterreich mit einem Notkontingent an Mund-Nasenschutz-Masken aus. 170.000 Stück Einweg-Masken und 1.200 waschbare Masen werden verteilt. Sie stehen zur Verfügung ...

Markantes Hotel-Projekt für Linzer Hafen

LINZ. Ein weiteres Projekt wird im Zuge des „Projekt Neuland“ den Linzer Hafen beleben. Neben dem Hafenportal soll ein Hotel entstehen, mit öffentlich zugänglichem Restaurant und Sky-Bar.

„Wir haben keine zweite Welle, wir haben einen Labor-Tsunami“: Ärztekammer für OÖ warnt vor Corona-Panik

OÖ. Die Ärztekammer für OÖ fordert einen faktenbasierten, sachlichen und konstruktiven Diskurs über die Corona-Maßnahmen ein. Auf gar keinen Fall bestehe angesichts steigender Zahlen Grund zur Panik ...