Rotes Kreuz bietet Outdoor-Kurse an

Hits: 75
Roman Herndl von der Rotkreuz-Akademie zeigt, wie eine Armverletzung versorgt wird. (Foto: OÖRK/Affenzeller)
Roman Herndl von der Rotkreuz-Akademie zeigt, wie eine Armverletzung versorgt wird. (Foto: OÖRK/Affenzeller)
Nora  Heindl Nora Heindl, Tips Redaktion, 15.09.2021 12:17 Uhr

OÖ. Nicht zuletzt seit der Corona-Pandemie verbringen viele Oberösterreicher ihre Freizeit in der Natur. Doch ein Ausrutscher ist schnell passiert. Die Erfahrung der Rettungskräfte zeigt, dass die Wenigsten im Falle eines Unfalls gut vorbereitet sind. Mit speziellen Outdoor-Kursen will das Rote Kreuz OÖ Wanderern, Mountainbikern und Co ein Rüstzeug in Sachen Erster Hilfe mitgeben.

Rund 80 Prozent der Unfälle passieren im eigenen Umfeld oder in der Freizeit. Knapp die Hälfte der Österreicher war schon ein- oder mehrmals in der Situation, Erste Hilfe leisten zu müssen. Besonders schlimm kann die Situation beim Wandern und Bergsteigen ausgehen. Laut Kuratorium für alpine Sicherheit verletzten sich im Vorjahr 465 Menschen in Oberösterreichs Bergen, 37 von ihnen überlebten den Unfall nicht. Richtig geleistete Erste Hilfe kann entscheidend sein.

„In unseren normalen Erste-Hilfe-Kursen bilden wir die Teilnehmer in 16 Stunden dafür aus, dass sie im Falle eines Unfalls maximal 15 Minuten, das ist die längste Zeit, die wir mit dem Rettungsdienst zum Verletzten brauchen, überdauern können. Outdoor kann es aber schon mal mehrere Stunden dauern, bis die Bergrettung eintrifft. Die muss der Ersthelfer dann mit Hausverstand, einfachen Hilfsmitteln und entsprechenden Kompetenzen überbrücken. Das ist schon eine relativ große Herausforderung, die im Outdoor-Kurs zusätzlich zu den normalen Grundfertigkeiten der Ersten Hilfe vermittelt wird“, erklärt Lehrsanitäter Roman Herndl.

Ebenfalls am Programm stehen generell die richtige Ausrüstung für Outdoor, aber auch was in einer Rucksackapotheke keinesfalls fehlen darf. Auch die Kommunikation ist ein Thema. „In den Bergen funktioniert das Handy meist nicht. Wir legen deshalb auch einen Schwerpunkt darauf, wie man ohne Handy Hilfe holen kann.“

Die Outdoor-Kurse heißen aber nicht nur so, sondern sie finden auch tatsächlich outdoor statt. Auf Wanderstrecken und Forststraßen arbeiten die Teilnehmer unter realen Bedingungen acht Stunden lang mögliche Unfallszenarien ab. Eine Anmeldung ist online bzw. telefonisch bei der jeweiligen Rotkreuz-Bezirksstelle erforderlich. Ein vorangegangener Erste-Hilfe-Kurs wird nicht vorausgesetzt.

Erste Hilfe muss selbstverständlich werden

„Mehr als zwei Drittel aller Unfälle, darunter auch schwere, passieren im familiären Umfeld bzw. im Freizeitbereich. Es ist also auch zum Schutz der Familienmitglieder Erste-Hilfe leisten zu können“, betont Präsident Walter Aichinger.

Noch immer sterben Menschen, weil Hilfe oft zu spät einsetzt. Bei einem Atem-Kreislaufstillstand verschlechtert sich die Überlebensrate pro Minute um ein Zehntel. In Österreich überleben diesen Notfall außerhalb von Spitälern nur 10 bis 20 Prozent. In verschiedenen skandinavischen Ländern sorgt das rasche Eingreifen von Ersthelfern für eine Überlebensrate von etwa 40 bis 70 Prozent.

Erste Hilfe zu leisten rettet Leben und muss daher selbstverständlich werden. Obwohl immer mehr Menschen professionell helfen wollen, sind viele im Ernstfall überfordert. Oft fehlt ihnen einfach der Mut, anzupacken und vielleicht ein Leben zu retten. Laut einer Befragung des OÖ. Roten Kreuzes ängstigen sich zwei von drei Personen davor, im Ernstfall Erste Hilfe leisten zu müssen. „Zumeist liegt das Zögern in der Angst begründet, Fehler zu machen“, weiß Aichinger. „Ein Erste-Hilfe-Kurs nimmt die Angst und gibt Sicherheit.“ Nichts zu tun ist das Einzige, was Menschen im Notfall falsch machen können.

Etwa alle vier Jahre sollte jeder sein Erste-Hilfe-Wissen auffrischen. „Bei genau der Hälfte der Oberösterreicher liegt der letzte Erste-Hilfe-Kurs zehn Jahre und mehr zurück. Das wirkt sich auf die Fähigkeit aus, rasch und richtig helfen zu können“, zitiert Aichinger aus einer Erhebung des OÖ. Roten Kreuzes.

 

Erste-Hilfe-Outdoorkurse in Oberösterreich:

Samstag, 18. September, 8-17 Uhr, 4222 St. Georgen/Gusen

Samstag, 18. September, 8-17 Uhr, 4810 Gmunden

Samstag, 18. September, 8-17 Uhr, 4710 Grieskirchen

Sonntag, 19. September, 9-18 Uhr, 4614 Marchtrenk

Samstag, 25. September, 7.30-17 Uhr, 4400 Unterwald

Samstag, 25. September, 8-17 Uhr, 4794 Kopfing

Samstag, 25. September, 8-17 Uhr, 4470 Enns

Samstag, 25. September, 8-17 Uhr, 4252 Liebenau

Sonntag, 26. September, 9-18 Uhr, 4111 Walding

Samstag, 2. Oktober, 8-17 Uhr, 4952 Pramet

Samstag, 2. Oktober, 9-18 Uhr, 4452 Ternberg

Samstag, 2. Oktober, 9-18 Uhr, 4073 Wilhering

Freitag, 8. Oktober, 8-17 Uhr, 4161 Ulrichsberg

Samstag, 9. Oktober, 8-17 Uhr, 4800 Attnang-Puchheim

Samstag, 9. Oktober, 8-17 Uhr, 4560 Kirchdorf

Kommentar verfassen



Über 200 Anzeigen bei Schwerpunktkontrollen - Probeführerscheinbesitzer mit 217 km/h auf der A1 gemessen

LINZ/OÖ. Bei Schwerpunktkontrollen von 25. bis 26. September wurden von Polizisten der Landesverkehrsabteilung OÖ sowie des Stadtpolizeikommandos Linz 47 Anzeigen erstattet. 

Standing Ovations im Musiktheater bei der Premiere von La Bohème

Die Erleichterung nach der gelungenen Premiere war dem Ensemble deutlich anzusehen. Der Start in die neue Opernsaison ist mit Giacomo Puccinis „La Bohème“ eindrucksvoll gelungen.

Impfbus kommt auch zur Bruckneruni

LINZ. Am Donnerstag, 30. September können sich alle, die möchten, bei der Bruckneruni gegen Covid-19 impfen lassen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Kurios - neue Magdalena-Tribüne darf beim Derby nicht betreten werden

LINZ. Der Landesliga-Ost-Klub SK St. Magdalena wollte ursprünglich beim heutigen Derby gegen Admira Linz (17 Uhr) seine neue Tribüne eröffnen. Diese darf jedoch nicht betreten werden, da ...

Sinfonia Christkönig lässt Brahms und Sulzer erklingen

LINZ. Nach langer, covidbedingter Pause, findet am Sonntag, 3. Oktober, 16 Uhr, in der Friedenskirche wieder ein hochkarätiges Konzert der Sinfonia Christkönig unter der Leitung von Eduard Matscheko ...

Neuer Professor für Mediengestaltung an der Kunstuni Linz

LINZ. Alexis Dworsky hat mit Beginn des neuen Studienjahres, ab 1. Oktober 2021, die Universitätsprofessur für das Lehramtsstudium Mediengestaltung am Institut für Kunst und Bildung an der Kunstuniversität ...

Corona, Klima, Zukunft für die Jugend: Das wollen die Oö. Spitzenkandidaten

OÖ. Am 26. September finden in Oberösterreich neben der Landtagswahl auch Gemeinderats- sowie Bürgermeisterwahlen statt. Die Spitzenkandidaten der fünf größten Parteien bat Tips um Antworten auf ...

4 Fragen an … Felix Eypeltauer (Neos)

LINZ/OÖ. Tips bat die Spitzenkandidaten der fünf größten Parteien kurz vor den Landtagswahlen um Antworten auf vier brennende Fragen. Die Antworten von Felix Eypeltauer (Neos).