Neue Studie zeigt: Olivenöl ist ein wichtiger Schlüssel zu mehr gesünderen Lebensjahren

Hits: 173
Nora  Heindl Tips Redaktion Nora Heindl, 20.05.2022 12:52 Uhr

LINZ. Eine aktuelle Studie aus den USA von Marta Guasch-Ferré, die mehr als 90.000 Menschen aus Gesundheitsberufen beobachtet hat, bringt selbst den Genuss von kleinen Mengen Olivenöl mit einer beeindruckenden geringeren Gesamtsterblichkeit in Verbindung. „Olivenöl ist also ein Lebensmittel im besten Sinne des Wortes“, so Martin Clodi, Abteilungsleiter Interne Medizin des Konventhospitals der Barmherzigen Brüder Linz. Olivenöl allein trage aber nicht dazu bei, ein Leben zu verlängern.

Seit Jahrtausenden steht Olivenöl in vielen Kulturen auf dem Speiseplan. Doch das Öl aus den kleinen grünen und schwarzen Früchten des Olivenbaums ist nicht nur ein beliebtes Nahrungsmittel, sondern verfügt auch über zahlreiche gesundheitliche Vorteile. Bereits in der Antike sagte man dem „flüssigen Gold“ medizinische Heilkraft nach.

„Zahlreiche Studien zeigen, wie wertvoll es für den menschlichen Körper ist, eine der aktuellsten spricht sogar von klar nachweisbarer Auswirkung auf das Sterberisiko. Olivenöl ist also ein Lebensmittel im besten Sinne des Wortes. Vorausschicken möchte ich allerdings auch, dass Olivenöl alleine nicht dazu beitragen wird, ihr Leben zu verlängern, auch wenn es über viele gesundheitliche Vorteile verfügt. Es ist aber ein wesentlicher Teil gesundheitsfördernder und somit potentiell lebensverlängernder Maßnahmen“, so Primar Clodi.

Ein Esslöffel, der den Unterschied macht

Die amerikanische Beobachtungsstudie an 60.582 Frauen und 31.801 Männern verglich Menschen, die selten oder nie Olivenöl konsumierten mit denjenigen, die mehr als 0,5 Esslöffel pro Tag – was in etwa gleichbedeutend ist mit mehr als 7 g täglich – zu sich nahmen. Die Teilnehmer, alle litten zu Beginn der Studie 1990 nicht an kardiovaskulären Erkrankungen oder Krebs, füllten alle vier Jahre Fragebögen aus, in denen sie nach der Verwendung von Olivenöl (als Salatdressing, zum Backen, Braten usw.), zu anderen Pflanzenölen (etwa Mais-, Distel-, Soja- und Rapsöl) sowie zu Margarine, Butter und Milchfett befragt wurden.

Das Ergebnis ist verblüffend, zeigt es doch ein um 19 Prozent geringeres Sterberisiko während der 28-jährigen Nachbeobachtungszeit. Die größten Abweichungen gab es beim Sterberisiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen (19%) und neurodegenerativen Erkrankungen (21%). Aber auch die Sterblichkeit bei Krebs und Atemwegserkrankungen war um 17% bzw. 18% geringer. Daraus leiteten die Forscher heraus, dass bereits der Ersatz von nur 10 g Fetts tierischen Ursprungs (etwa Butter, Milchfett oder Mayonnaise) oder stark verarbeiteten Fetten (Margarine) durch Olivenöl mit einem um 8 bis 34 Prozent niedrigeren Risiko des Todes aus verschiedenen Gründen verbunden ist.

„Olivenöl besteht zu 75 Prozent aus ungesättigten Fettsäuren, Vitamin E sowie Polyphenolen und hilft somit, den Cholesterinspiegel zu senken, kurbelt den Stoffwechsel an und gilt als langfristige Energiequelle. Es verfügt über stark antioxidative Eigenschaften, wirkt blutverdünnend und hemmt Entzündungen. Das sind alles Faktoren, die eine wichtige Rolle für die Gesundheit spielen und uns so zu mehr gesünderen Lebensjahren verhelfen können“, so Primar Clodi.

Ein Feld auf dem es sich lohnt, weiterzuforschen

Diese aktuelle, breit angelegte und über einen langen Zeitraum laufende Studie bestätigt auf eindrucksvolle Weise andere Studien zum Thema, muss aber – um eine noch klarere Faktenlage zu erlangen – in anderen Personengruppen und Ländern wiederholt werden. Da die Studie in den USA – mit einem tendenziell sehr ungesunden Ernährungsstil stattgefunden hat, wäre ein europäischer Vergleich interessant, auch wenn die amerikanischen Teilnehmer im Allgemeinen gesünder waren als die durchschnittliche US-Bevölkerung.

„Erst weitere Studien können auch den Zusammenhang zwischen Olivenölkonsum und verringerter Sterblichkeit im Detail klären und auch die wichtige Frage beantworten, welche tägliche Aufnahme an Olivenöl nun wirklich zum gewünschten Erfolg führt. Die Ergebnisse sind jedenfalls vielversprechend und rechtfertigen weitere Forschungen“, ist Primar Clodi überzeugt.

Die Lebensstiltherapie – der Schlüssel zu gesünderem und längerem Leben

Aber auch andere Veränderungen der Lebensgewohnheiten spielen eine große Rolle. „Wissen tun wir es alle, aber es scheitert oft an der Umsetzung. Eine insgesamt gesündere Ernährung mit einem hohen Anteil an pflanzlichen Lebensmitteln (Gemüse, Vollkornprodukte, Nüsse), einem geringen bzw. keinem Verzehr von verarbeiteten Lebensmitteln und wenig Zucker auf der Ernährungsseite sowie ausreichend Bewegung und der Verzicht aufs Rauchen auf der Gewohnheitsseite sind die beste Prävention“, so Primar Clodi weiter.

Kommentar verfassen



Polizei nahm rabiaten Nachtschwärmer fest

LINZ. Die Polizei hat in der Nacht auf Samstag vor einem Lokal in der Linzer Landstraße einen rabiaten Nachtschwärmer festgenommen.

„Diatonische Expeditionen“ in der Kulturkirche St. Markus

LINZ. In der Kulturkirche St. Markus in Linz-Urfahr gibt es eine neue Konzertreihe: Blues & Wein. Im Rahmen der Reihe ist am Samstag, 2. Juli, das Ensemble „Diatonische Expeditionen“ rund um Alexander ...

Achtung Pollen: Vor und nach Gewittern Belastungsschübe durch Gräser

LINZ. Zwar ist die Gräserblüte im Zentralraum weitgehend vorüber, vor und nach Gewittern gilt es aber dennoch aufzupassen.

Einzigartiges Trainingszentrum für Trendsportarten in Linz eröffnet

LINZ. Vor fünf Jahren musste das vom Studentenwerk OÖ betriebene Hallenbad im Julius-Raab-Heim geschlossen werden. Das rund 40 Jahre alte Bad war baufällig geworden, ein Fortsetzen ...

Geschichtenwettbewerb: Letzte Chance zum Einreichen

OÖ. Beim Geschichtenwettbewerb suchen der OÖ Familienbund und Tips auch dieses Jahr wieder die kreativsten Geschichten in Oberösterreich. Die Einsendefrist läuft noch bis Ende Juni.

Nach Überfall auf Linden Apotheke: Mutmaßlicher Täter gefasst

LINZ. Nach dem Raubüberfall auf die Linden Apotheke in der Linzer Unionstraße am 17. Juni hat die Polizei nun den mutmaßlichen Täter festgenommen.

Fundbüro: Registrierte Anhänger erleichtert die Suche nach verlorenen Schlüsseln

LINZ. Mehr als 1.000 Schlüssel werden im Linzer Fundbüro jährlich abgegeben. Als Service bietet die Stadt Linz registrierte Anhänger an - so finden verlorene Schlüssel schnell wieder zu ihren Besitzern ...

Bläserquintett Calamus Consort spielt Konzert im Linzer Zoo

LINZ. Mit NaturKlang, dem neuen Format für die ganze Familie, geht das Brucknerhaus Linz in der Saison 2021/22 neue Wege, hinaus ins Grüne. Das Bläserquintett Calamus Consort bezaubert daher ...