Vom Flüchtling zur gefragten Pflegefachkraft

Hits: 78
Jürgen Affenzeller Tips Redaktion Jürgen Affenzeller, 10.08.2022 09:31 Uhr

LINZ/WALDING. Vor sieben Jahren floh Bilal Usman mit seiner Familie aus Pakistan. Heute lebt er in Walding. Mit persönlichem Engagement und der Unterstützung der Lehrkräfte an der Caritas-Schule für Sozialbetreuungsberufe am Linzer Schiefersederweg schaffte er es, sich ein neues Leben aufzubauen: Als Fach-Sozialbetreuer Altenarbeit im Caritas-Seniorenwohnhaus Karl Borromäus in Linz.

„Ich möchte meinen Beruf so ausüben, so pflegen, wie ich im Alter auch einmal gepflegt werden möchte. Die Gewissheit, etwas Gutes zu tun und einem Menschen zu helfen, bereitet mir Freude“, betont er.

In Pakistan arbeitete Bilal Usman, der den Bachelor Abschluss für Computer Science hat, als Computer Fachmann in einem Krankenhaus. Als er seinen Chef wegen Geldunterschlagung anzeigte, wurde er mit dem Tode bedroht. Mit einem Visum von der österreichischen Botschaft konnte er mit seiner Frau und den zwei jüngeren Kindern nach Österreich fliehen. Die beiden Älteren – die heute 18-jährige Tochter und der 16-jährige Sohn – bekamen kein Visum. Sie mussten bei den Großeltern in Pakistan bleiben.

In Österreich wurde sein Asylantrag zuerst abgelehnt. Nach der Berufung erhielt er Anfang 2022 ein Visum. Damit darf er in Österreich bleiben, solange er ein Mindesteinkommen und eine Wohnung für ihn und seine Familie hat. Die beiden älteren Kinder darf er allerdings noch immer nicht nach Österreich holen. Beide hat er zuletzt vor sieben Jahren in die Arme schließen können.

Die Hoffnung nie verloren

Trotz der belastenden familiären Situation und der großen Herausforderungen, die das Leben als Asylwerber mit sich bringen, hat Bilal Usman die Hoffnung nie verloren. Die Hilfe, die Bilal Usman und seine Familie nach ihrer Ankunft in Österreich erfahren hat, hat ihn darin bestärkt, einen sozialen Beruf zu ergreifen. Er möchte damit etwas zurückgeben. Doch die noch nicht perfekten Deutschkenntnisse waren ein Hinderungsgrund für den Start einer Ausbildung. 2018 erfuhr er von dem neuen Vorbereitungslehrgang, der Menschen mit noch zu geringen Deutschkenntnissen für einen Sozialbetreuungsberuf qualifiziert. Gemeinsam mit sieben weiteren Asylwerber startete er 2019 den Vorbereitungslehrgang an der Caritas-Schule für Sozialbetreuungsberufe.

Heuer im Frühling schlossen alle erfolgreich die Ausbildung zum Fachsozialbetreuer Altenarbeit ab. „Wir haben unglaubliche Unterstützung durch viele Menschen, allen voran unserer Lehrkräfte erfahren. Bei Problemen standen sie uns zur Seite. In den Ferien versorgten sie uns mit Material zum Deutschlernen. Bei Rückschlägen motivierten sie uns. Ich bin ihnen sehr dankbar.“

Kommentar verfassen



Schauspielerin Maria Hofstätter liest Marie Jahoda

LINZ. Die bekannte Schauspielerin Maria Hofstätter ist am Dienstag, 4. Oktober, 19 Uhr, zu Gast im Central Linz - sie liest aus dem kürzlich veröffentlichten vierten Band der Jahoda-Edition: „Akteneinsicht. ...

Erster Blick auf den Fahrerstand neuer Tram-Trains

LINZ. Ab 2026 werden die ersten Tram-Trains, eine Mischung aus Zug und Straßenbahn, in OÖ in Betrieb gehen. Seit Kurzem steht ein 1:1-Modell des neuen Tram-Train-Fahrerstandes für Testzwecke zur Verfügung, ...

Gemeinsam gesund in Linz

LINZ. „Gesundheit ist unser höchstes Gut“ lautet eine alte Volksweisheit, die nichts an Aktualität eingebüßt hat. Was einen konkret im Alltag fit und gesund hält, wird am Freitag, 30. September ...

Landwirtschaft im Dialog mit der Gesellschaft

LINZ. Unter dem Titel „Nice to meat you!“ lädt die Landwirtschaftskammer am Donnerstag, 6. Oktober, 18.30 Uhr, zum Live-Talk in der Stadtbibliothek im Wissensturm. Der Fleischkonsum wird aus unterschiedlichen ...

Verdacht auf Crystal Meth-Verkauf

LINZ. Wegen Verdacht auf den Verkauf von Drogen und dem Besitz von gestohlenen Kennzeichen und einer gestohlenen Bankomatkarte wurde ein 23-jähriger Mann aus Linz festgenommen.

Forschungsschiff: MS Wissenschaft legt an

LINZ. Das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft legt wieder in Linz an. Von 23. bis 26. September gibt das Schiff spannende Einblicke in die Arbeitswelt der Forschenden und präsentiert die interaktive Ausstellung ...

Get in Touch: Unternehmen besuchen die HLW der Kreuzschwestern

LINZ. In Berührung kommen lautet die Devise an der HLW der Kreuzschwestern: Den Schülern wurden zahlreiche Unternehmen vorgestellt

Anrufsammeltaxi feiert 35 Jahre

LINZ. Besonders bei Nachtschwärmern beliebt, bringt das AST seine Fahrgäste bequem und günstig nach Hause. Knapp drei Millionen Fahrgäste wurden bisher chauffiert.