Ein heißer Kampf um den Puck – ein eisiger Job macht es erst möglich

Hits: 830
Andreas Hamedinger Andreas Hamedinger, Tips Redaktion, 13.02.2018 18:22 Uhr

LINZ. Die Schlittschuhe sind geschliffen, die Tore aufgestellt und die Cracks der Black Wings spielbereit. Würde alles nichts nützen, gäbe es da nicht jemanden Besonderen.
 

40 Badewannen – etwa 4000 Liter Wasser – pro Spiel benötigen die Eismeister der Linz AG, um den Spielern der Black Wings – und selbstverständlich auch ihren Gegnern – eine perfekte Eisfläche bieten zu können.

Vielfältige Tätigkeiten

Matthias Eichhorn, der sich seit über 20 Jahren um das perfekte Eis kümmert weiß, auf was es ankommt: „Für Eishockey muss das Eis minus 6 bis minus 8 Grad aufweisen. Dann hat es die optimale Härte und erlaubt ein schnelles Spiel. Bei Eiskunstlauf sind hingegen nur minus 4 Grad gefragt. Einmal im Jahr wird das Eis komplett erneuert, wie Eichhorns Kollege Gerald Tröbinger erzählt: “Der Eisaufbau dauert etwa sieben Tage, mit den notwendigen Vorarbeiten dauert es zwei Wochen bis wieder alles fertig ist.„ Wie viel Eis für die gesamte Spielfläche benötigt wird, lässt sich nur schwer sagen. “Das haben wir uns noch nicht ausgerechnet„, sagt Tröbinger mit einen Lachen auf dem Gesicht. Und wer glaubt, dass sich der Job des Eismeisters nur auf die Instandhaltung und Pflege der Eisfläche beschränkt, der irrt. “Ich und meine Kollegen kümmern sich auch um die ganze Kältetechnik, die Tiefgaragen und Erhaltungsarbeiten.„

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Infoabend über Freiwilligenarbeit bei Exit-sozial

LINZ. Bei EXIT-sozial finden Menschen mit psychosozialen Problemen professionelle Hilfe und Beratung. Damit für die Klienten mehr Teilhabe am „normalen“ Leben möglich ist, braucht es jetzt ...

„Kult-Kanzler Kreisky“: Buch-Gespräch in Linz

LINZ. Mit dem Buch „Kult-Kanzler Kreisky - Mensch und Mythos“ hat Autor und Journalist Christoph Kotanko eine informative wie kritische Beschreibung Bruno Kreiskys vorgelegt. Am Montag, 24. Februar, ...

Aufregung um Pichlinger Volksschule - Schüler werden nicht aufgeteilt

LINZ. Gerüchten, dass die Schüler der Volksschule Pichling, während der Bauzeit auf andere Schulen aufgeteilt werden sollen, erteilt Bürgermeister Klaus Luger eine klare Absage.

FH OÖ drängt auf höhere Förderungen

LINZ. Österreichs Fachhochschulen geraten aufgrund von Geldmangel in Bedrängnis. Die FH OÖ fordert eine rasche Anhebung der Fördersätze.

Neuer Militärkommandant Dieter Muhr im Interview

LINZ/OÖ. Oberösterreich hat einen neuen Militärkommandanten. Im Interview mit Chefredakteur Josef Gruber gibt Dieter Muhr Auskunft über die notwendigen Investitionen, wo Nachholbedarf ...

Partymacher Jürgen Drews im Interview: Die Bühne ist quasi ein Aphrodisiakum für mich
 VIDEO

„Partymacher“ Jürgen Drews im Interview: „Die Bühne ist quasi ein Aphrodisiakum für mich“

LINZ. Mit der „Großen Schlagerparty“ feiert Tips am 25. Oktober zehn Jahre TipsArena Linz. Das Who is Who des Schlagers ist mit dabei, so auch Jürgen Drews (74). Tips hat sich mit dem junggebliebenen ...

From Nose to Tail: wie aus einem einzigen Stier ein 6-Gänge-Menü wird

LINZ. In seinem Restaurant bypreslmayer legt Koch Bernhard Preslmayer Wert auf hochwertige Zutaten, Ästhetik am Teller und eine  ehrliche Küche. Dazu gehört für ihn auch der nachhaltige ...

„Disconnect to Connect“: Neues Solidaritätsprojekt lädt zum Mitmachen ein

LINZ. „Disconnect to Connect“: Studierende laden zur Mitwirkung bei einem neuen Solidaritätsprojekt ein. Das von der EU geförderte Projekt soll zu einer inklusiveren Gesellschaft und einem ...