Brian Lebler: „Dieses Jahr war mein bisher härtestes Jahr in Linz“

Hits: 968
Victoria  Preining Victoria Preining, Tips Redaktion, 09.03.2019 08:00 Uhr

LINZ. Als der neue Kapitän der Black Wings erlebte Brian Lebler als Nachfolger von Philipp Lukas eine besonders herausfordernde Saison.

Die erste Eishockeysaison als neuer Kapitän der Black Wings war keine einfache für Brian Lebler. Nicht nur, dass er als Nachfolger von Philipp Lukas in große Fußstapfen tritt, sondern auch, weil die Black Wings bis jetzt eine durchwachsene Saison erlebt haben. „Dieses Jahr war mein bisher härtestes Jahr in Linz. Wir hatten Schwierigkeiten und wir haben jetzt einen neuen Trainer. Das hatten wir zuvor nie. Und für mich als neuer Anführer in dieser Saison war es eine harte Saison“, sagt der 30-Jährige.

Dennoch, es sei auch eine gute Zeit gewesen, weil er soviel lerne und viel Unterstützung bekomme: „Ich habe sehr viel Glück, weil Phil Lukas immer noch in der Kabine ist. Ich habe Mark Szücs und Jürgen Penker, die mir helfen und mich unterstützen.“ Wie genau er die Rolle als Kapitän handhaben will, müsse er erst für sich herausfinden.

„Ich habe Glück, mit vielen Spielern zu spielen, die selber Anführer sind. Es muss nicht immer ich etwas sagen, es gibt viele, die aufstehen und das Richtige sagen“, so Lebler. Wichtig sei ihm aber immer, positive Energie in die Kabine und aufs Eis zu bringen.

Der Umgang mit Schiedsrichter

Auch im Umgang mit den Schiedsrichtern ist es dem 30-Jährigen – der vor allem am Beginn seiner Zeit in Linz einige Strafen kassiert hat – wichtig, ruhig zu bleiben und sie mit Respekt zu behandeln: „Sie wollen auch ein gutes Spiel. Sie sind nicht da, um das Spiel zu verändern, sie wollen die Spieler spielen lassen.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Staufrei zum Ski-Weltcup in Hinterstoder

LINZ. Von 28. Februar bis 1. März gastiert der Alpine Skiweltcup der Herren in Hinterstoder. Der OÖ Verkehrsverbund rechnet am Rennwochenende mit etwa 2.500 bis 3.000 Besuchern, die mit dem Öffentlichen ...

Handyverträge im Namen der Nachbarin abgeschlossen

LINZ. Eine 38-jährige Linzerin wird beschuldigt, in der Zeit zwischen Ende November und Anfang Dezember 2019 im Namen ihrer 80-jährigen Nachbarin insgesamt sieben Handyverträge in verschiedenen ...

Infoabend über Freiwilligenarbeit bei Exit-sozial

LINZ. Bei EXIT-sozial finden Menschen mit psychosozialen Problemen professionelle Hilfe und Beratung. Damit für die Klienten mehr Teilhabe am „normalen“ Leben möglich ist, braucht es jetzt ...

„Kult-Kanzler Kreisky“: Buch-Gespräch in Linz

LINZ. Mit dem Buch „Kult-Kanzler Kreisky - Mensch und Mythos“ hat Autor und Journalist Christoph Kotanko eine informative wie kritische Beschreibung Bruno Kreiskys vorgelegt. Am Montag, 24. Februar, ...

Aufregung um Pichlinger Volksschule - Schüler werden nicht aufgeteilt

LINZ. Gerüchten, dass die Schüler der Volksschule Pichling, während der Bauzeit auf andere Schulen aufgeteilt werden sollen, erteilt Bürgermeister Klaus Luger eine klare Absage.

FH OÖ drängt auf höhere Förderungen

LINZ. Österreichs Fachhochschulen geraten aufgrund von Geldmangel in Bedrängnis. Die FH OÖ fordert eine rasche Anhebung der Fördersätze.

Neuer Militärkommandant Dieter Muhr im Interview

LINZ/OÖ. Oberösterreich hat einen neuen Militärkommandanten. Im Interview mit Chefredakteur Josef Gruber gibt Dieter Muhr Auskunft über die notwendigen Investitionen, wo Nachholbedarf ...

Partymacher Jürgen Drews im Interview: Die Bühne ist quasi ein Aphrodisiakum für mich
 VIDEO

„Partymacher“ Jürgen Drews im Interview: „Die Bühne ist quasi ein Aphrodisiakum für mich“

LINZ. Mit der „Großen Schlagerparty“ feiert Tips am 25. Oktober zehn Jahre TipsArena Linz. Das Who is Who des Schlagers ist mit dabei, so auch Jürgen Drews (74). Tips hat sich mit dem junggebliebenen ...