Tauch-Staatsmeisterschaften: Oberösterreichische Sportler zeigten groß auf

Hits: 750
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 20.05.2019 16:15 Uhr

LINZ. Der Tauchsportverband Österreich (TSVÖ) veranstaltete von 17. bis 19. Mai die Staatsmeisterschaften im Flossenschwimmen und Streckentauchen im Landessportzentrum OÖ in Linz. Hier geht's zur Bildergalerie.

Insgesamt 90 Teilnehmer nahmen bei den diesjährigen Staatsmeisterschaften im Flossenschwimmen und Streckentauschen teil. Mit dem Ersten Linzer Tauchclub (1. LTC), Abyss Divers Austria (Linz) und dem Tauchclub Wassermann Wels (TCWW) nahmen auch drei Vereine aus Oberösterreich an dem Wettkampf teil.

Zahlreiche Meistertitel und Rekorde

Der 1. LTC konnte sich bei den Bewerben insgesamt 13 Staatsmeistertitel und vier Österreichische Meister holen. Der TCWW erreichte einen Österreichischen Meister. Jüngster Teilnehmer bei dem Bewerb war die erst 8-jährige Tabea Frank (1. LTC). Erfolgreichster Teilnehmer aus Oberösterreich war Geza Eisserer vom 1. LTC, der in den vier Überwasserbewerben (50 Meter, 100 Meter, 200 Meter und 400 Meter) als auch bei der Tauchstrecke 50 Meter und 100 Meter Surface den Staatsmeistertitel erreichte. In den Bewerben 50 Meter Apnoe und 50 Meter Surface holte er sich außerdem Österreichischen Rekord.

Alexander Knabl erreichte in den Bi Fin-Bewerben (50 Meter und 100 Meter) den Staatsmeistertitel. Auch Lena Kreundl konnte in den Bi Fin-Bewerben (100 Meter und 200 Meter) nicht nur den Staatsmeistertitel holen sondern erreichte auch Österreichischen Rekord im 100 Meter Bi Fin-Bewerb.

Carina Hechenbichler holte sich den Staatmeistertitel im 200 Meter Bi Fin-Bewerb.

Ergebnisse im Überblick

Staatsmeistertitel Geza Eisserer

50 m Apnoe (Österreichischer Rekord); 50 m Surface (Österreichischer Rekord); 100 m Immersion; 100 m Surface; 200 m Surface; 400 m Surface

Staatsmeistertitel Alexander Knabl

50 m Bi Fin; 100 m Bi Fin

Staatsmeistertitel Lena Kreundl

100 m Bi Fin (Österreichischer Rekord); 200 m Bi Fin

Staatsmeistertitel Caroline Hechenbichler

200 m Bi Fin

Kraftvolle Sportart

Flossenschwimmen oder Finswimming ist eine ästhetisch, dynamische und kraftvolle Sportart. Flossenschwimmen - hinter diesem Namen verbirgt sich die schnellste Fortbewegungsart im Wasser, welche nur unter Ausnutzung der eigenen Muskelkraft ausgeübt wird.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



Pionier-Arbeit: JKU feiert 50 Jahre Informatik

LINZ. Mondlandung, Woodstock und mehr – das Jahr 1969 war ein denkwürdiges. Auch für die Johannes Kepler Universität Linz: 1969 schlug die Geburtsstunde des Informatikstudiums in Österreich, ...

Duale Ausbildung auch für Erwachsene

OÖ. Meist fällt die Entscheidung für oder gegen eine Lehre mit Ende der Pflichtschule. Doch auch für Erwachsene gibt es Angebote, sich noch für eine Lehre zu entscheiden.

Fünfte Jahreszeit offiziell eingeläutet: Traditionelles Narrenwecken im Linzer Rathaus und im Landhaus

LINZ/OÖ. Seit Montag, 11. November, 11.11 Uhr regieren wieder die Narren. Die fünfte Jahreszeit wurde in Linz traditionell von der Faschingsgilde Linz-Ebelsberg-Kleinmünchen eingeläutet. ...

45 Jahre alt und 24 Meter hoch: Der Linzer Christbaum aus Freistadt ist am Hauptplatz angekommen

LINZ. Der Christbaum für den Linzer Hauptplatz ist angekommen und aufgestellt: 45 Jahre alt und 24 Meter hoch ist die Fichte, die aus Freistadt kommt. Am heutigen 11. November wurde der ...

Gegen Schlusslicht reichte ein Treffer

LINZ/PASCHING. Mit dem bereits sechsten Sieg in der Bundesligameisterschaft in Serie verabschiedete sich der LASK in die zweiwöchige Länderspielpause. Nach der Europa League Sternstunde gegen ...

Askö-Formation siegt nach Belieben

LINZ. Den fünften Zu-Null-Sieg im siebenten Match der neuen Meisterschaft feierten die Bundeliga-Volleyballerinnen von Askö Linz-Steg.

Drei Siege in der letzten Herbstrunde

LINZ/OEDT. Maximale neun Punkte brachten die Oberösterreich-Ligisten aus dem Zentralraum am letzten Spieltag des Jahres 2019 ins Trockene.

Schlappe bei Nachzügler

LINZ/TRAUN. Einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt feierte HAKA Traun im Zentralraum-Heimderby gegen SK Admira Linz.