Radovan Vujanovic wird Sportdirektor beim LASK

Hits: 96
Omer Tarabic Omer Tarabic, Tips Redaktion, 17.09.2021 17:34 Uhr

LINZ. Das Präsidium und die Geschäftsführung des LASK haben sich für den 39-jährigen Radovan Vujanovic als neuen Sportdirektor entschieden. 

Der gebürtige Serbe Radovan Vujanovic begann seine Profifußball-Karriere in Wien und wechselte schließlich nach Stationen in Deutschland - unter anderem beim 1. FC Magdeburg und bei Hansa Rostock - 2012 nach Linz. Bis 2015 erzielte der Stürmer für den LASK 69 Tore in 92 Partien. Unvergessen sind die beiden Tore zum Aufstieg aus der Regionalliga in die Bundesliga gegen Parndorf im Juni 2014. 2019 beendete er seine aktive Karriere und wurde Sportlicher Leiter des ASKÖ Oedt. Dort war er unter anderem verantwortlich für die Auswahl der Trainer, die Kader-Zusammenstellung der Mannschaften, sowie für Spielerverpflichtungen und -abgänge.

Intensive Suche

„Nach dem drittmaligen Erreichen einer europäischen Gruppenphase haben wir aufgrund unserer Erfahrung entschieden, das Traineramt und jenes des Sportdirektors organisatorisch wieder zu trennen. Nach intensiver Suche und vielen Gesprächen haben wir uns für eine LASK-Legende entschieden. Radovan kennt den Verein, seine Werte und Ziele und wird diese auch leben“, so LASK-Präsident Siegmund Gruber.

Groß ist die Freude bei Vujanovic über seine neue Aufgabe:  „Ich freue mich sehr, dass sich der LASK für mich entschieden hat. Es gibt keine Aufgabe, die ich lieber machen würde. Ich bin ein absoluter Teamplayer und werde das Präsidium, die Geschäftsführung und den Trainerstab bestmöglich unterstützen. Ich möchte als Vorbild vorangehen, hundert Prozent für den LASK geben und sicherstellen, dass jeder hier die Möglichkeiten hat jeden Tag seine Topleistung zu erbringen. Dafür werde ich viel vor Ort sein, viele Gespräche führen, Verantwortung übernehmen und jeden der mich braucht, unterstützen. Gemeinsam werden wir es schaffen, auch in Zukunft historische Erfolge zu feiern.“

Kommentar verfassen



Großer Skibasar in der TipsArena

Linz. Der größte Tauschmarkt für Wintersportartikel vom Askö Schiverein Linz steigt am Freitag, 29. Oktober und Samstag, 30. Oktober zum bereits 38. Mal.

Drogenlenker fälschte Urintest: Führerschein weg und Anzeige

LINZ. Ein 50-jähriger aus dem Bezirk Linz-Land hat Montagvormittag einen Urintest auf Suchtgiftmittel mit „Fake-Urin“ gefälscht.

Stadtbibliothek Linz zum digitalen Mediencenter ausgebaut

LINZ. Der Wandel von der klassischen Bibliothek zum Mediencenter und Rundum-Service für zu Hause bei der Stadtbibliothek ist geglückt: Nach fünf Jahren mit Fokus auf digitale Mediennutzung und neuen ...

Aufrütteln am Equal Pay Day

LINZ/OÖ. Anlässlich des Equal Pay Day im Bund am 25. Oktober machen die SPÖ Frauen OÖ mit der Aktion „Wir lassen uns nicht abspeisen“ heute in Linz auf den Gehaltsunterschied zwischen Frauen und ...

11 Coronafälle beim Roten Kreuz in Linz

LINZ. Die Feier einer 27-köpfigen Sanitäter-Gruppe in einer Berghütte in Wagrain von 9. auf 10. Oktober sorgte beim Roten Kreuz in Linz für groß angelegte Mitarbeiter-Tests und am Ende für elf positive ...

Junges Theater: „Die Weiße Rose“ verschoben, Angebot für Schulen online

LINZ. Aufgrund des Schulerlasses, der ab Risikostufe 3 keine Schulbesuche im Theater mehr zulässt, muss das Landestheater Linz die Produktion „Die Weiße Rose“ erneut verschieben. Das Online-Angebot ...

Eishockey: Keine Siege für die Linzer Teams

LINZ. Neben den Steel Wings am Samstag mussten auch die Black Wings am Sonntag auf heimischem Eis eine Niederlage einstecken.

Durchhalten zahlt sich aus

LINZ. Karl-Alfred Erber, der letztplatzierte Linzmarathon-Teilnehmer, wurde von der Sportsprecherin der Grünen Rossitza Ekova-Stoyanova mit ÖBB-Gutscheinen im Wert von 100 Euro bedacht und mit dem „Grünen ...