Mehr als 50.000 Unterschriften für „Ausbildung statt Abschiebung“

Hits: 927
Victoria  Preining Victoria Preining, Tips Redaktion, 23.05.2018 14:09 Uhr

LINZ. Zum Abschluss der Online-Petition „Ausbildung statt Abschiebung“ wurde nicht nur die Bilanz, sondern auch zukünftige Aktionen präsentiert. Unterstützung erhielt dies auch von Seiten der Stadt Linz.

65 Asylwerber in Linz üben derzeit eine Lehre in einem Mangelberuf aus. In ganz OÖ sind es 351. Nachdem einige von ihnen trotz guter Integration negative Asylbescheide erhielten, wurde im vergangenen Dezember die Petition „Ausbildung statt Abschiebung“ von Landesrat Rudi Anschober (Grüne) ins Leben gerufen.

Nun präsentierte Anschober das endgültige Ergebnis: Insgesamt 50.971 Menschen haben unterzeichnet. Unterstützt wird dies auch von der Stadt Linz: „Wir sind eine Erwerbs- und Leistungsgesellschaft, das heißt, dass unsere Position in der Gemeinschaft sehr stark vom Stand im Berufsleben geprägt wird. Ausbildung und Arbeit sind daher die beste Möglichkeit, Integration zu fordern und zu fördern“, sagt Integrations-Stadträtin Regina Fechter (SPÖ).

Um auch weiterhin auf die Thematik aufmerksam zu machen, sind trotz des Endes der Petition weitere Aktionen geplant. Neben der Übergabe der Petition an die Bundesregierung will Anschober nun Lösungsgespräche führen. Auch die Wirtschaftsplattform, der bereits 323 Betriebe angehören, soll weiter ausgebaut werden. Zusätzlich sollen weitere Gemeindebeschlüsse für den Verbleib der Asylwerber verabschiedet werden.

Druck ausüben

So will man vor allem den Druck auf die Bundesregierung weiter erhöhen. Es sei dringend notwendig, eine klare Regelung, etwa nach deutschem Vorbild, zu treffen. Denn eine solche Lösung bringe Sicherheit, nicht nur für die Asylwerber, sondern auch für die Betriebe, die um ihre Arbeitskräfte bangen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



„Die spinnen, die Römer!“: Musiktheater zeigt „wunderbar durchgedrehte Musical-Comedy“

LINZ. „Die spinnen, die Römer!“ – oder im Original „A funny thing happened on the way to the forum“: Musical-Fans dürfen sich auf einen Klassiker von Musical-Papst Stephen Sondheim ...

Eisenbahnbrücke: Bauarbeiten in neuem Plan

LINZ. Insgesammt 44 Millionen Euro sind 2020 und 2021 für die neue Eisenbahnbrücke budgetiert. Die Bauarbeiten verlaufen ganz nach – neuem – Zeitplan.

Ausstellung und neues Café-Eck im Fachl Linz

LINZ. Das Fachl Linz kann nach einem Umbau mit dem neu eröffneten Kaffee-Eck und im neuen Design am Linzer Hauptplatz nun auch zum längeren Verweilen einladen.

Josef Rehberger zum FSG-Bundesjugendvorsitzenden gewählt

LINZ/ST. JOHANN AM WIMBERG. Mit einer Zustimmung von 96,77 Prozent wurde der Linzer Josef Rehberger (23) in Wien zum neuen Bundesjugendvorsitzenden der Fraktion Sozialdemokratischer Gewerkschafter gewählt. ...

Einhörner und Piraten eroberten Linz, beim Kinderfasching in den Redoutensälen

LINZ. Mehr als 450 kleine „Party-Tiger“ und ihre Familien feierten ausgelassen beim traditionellen Kinderfasching der ÖVP Linz und der Kinderwelt Linz am Sonntagnachmittag, 26. Jänner, ...

SPÖ Linz befragt zu sechs zentralen Fragen ihre Mitglieder

LINZ. Von der Videoüberwachung in Öffis bis zur Ostumfahrung: Mit einer Mitgliederabstimmung will die Linzer SPÖ ihre rund 6.000 Mitglieder stärker in die Positionierung bei zentralen ...

Matinee zu Ehren von Johanna Dohnal

LINZ. Die SPÖ Frauen Oberösterreich luden zur Neujahrsmatinee ins Moviemento in Linz ein. Gezeigt wurde dabei der Dokumentarfilm „Die Dohnal“, der am 14. Februar in die Kinos kommt und ...

Linzer müssen noch länger um das Playoff-Ticket kämpfen

LINZ. Seit dem vergangenen Wochenende ist es fix: Die Liwest Black Wings Linz haben den Direkt-Einzug ins Play-off nicht geschafft und müssen in die Quali-Runde.