Wirt sucht Landwirt: Neue Plattform für regionale Lebensmittel

Alexandra Mittermayr Online Redaktion, 03.05.2019 06:08 Uhr

OÖ/LINZ. Das 18. Wakolbinger Weinwunder, der jährliche Branchentreffpunkt der OÖ. Gastronomen im Linzer Lentos, überraschte mit einer neuen Kooperation. An Bord war das Genussland Oberösterreich mit dem Ziel, Wirte und Landwirte noch enger und einfacher zusammen zu bringen. Mit der Hogast.Regio Plattform wurde ein Online-Marktplatz präsentiert, der die Zusammenarbeit in Zukunft erleichtern soll.

Die Nachfrage nach frischen Lebensmitteln aus der Region steigt konstant. Das veranlasst Gastronomen, vermehrt mit bäuerlichen Produzenten zusammenzuarbeiten. Ein zentraler, vernetzter Marktplatz zwischen der Gastronomie und landwirtschaftlichen Direktvermarktern fehlte bisher. Unter dem Motto „Wirt sucht Landwirt – Landwirt findet Wirt“ hat die Einkaufsgenossenschaft Hogast daher mit der Hogast.Regio-Plattform einen digitalen Marktplatz entwickelt. Hier finden Wirte und Landwirte einfach zusammen.

Gäste schätzen regionale Lebensmittel

„Die Wirte als Veredler heimischer Lebensmittel und als sozialer Treffpunkt sind wichtige Botschafter des regionalen Denkens. Aus der Zusammenarbeit mit den lokalen Bauern sowie regionalen Produzenten erwächst echter Mehrwert für beide Seiten. Mehr Regionalität, Saisonalität und Frische der Produkte werden von den Gästen besonders geschätzt und sind als Auswahlkriterium für das nächste Familienessen durchaus von Relevanz“, betont Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger.

Chance für die Bauern aus Oberösterreich

Für die landwirtschaftlichen Lebensmittelproduzenten tut sich ein großer Absatzmarkt auf. Die neue Plattform bietet Zugang zu 3.000 gastronomischen Betrieben in Österreich. „Für unsere oberösterreichischen Bauern ist das eine sehr attraktive Möglichkeit, ihre Produkte selbst zu vermarkten. So wird die Wertschöpfung in den Regionen gestärkt“, freut sich Margit Steinmetz-Tomala vom Genussland Marketing.

Das Genussland Oberösterreich hat sich vorgenommen, Regionalität bei der Lebensmittelherkunft auch in der Gastronomie fix zu verankern. Bereits 110 Gastronomiebetriebe, von gehobenen Restaurants bis zu gemütlichen Wirtshäusern, sind Teil der Genussland-Gastro-Initiative und zeichnen sich durch besonderes Engagement für Regionalität und eine tiefe Verbundenheit mit der jeweiligen Region aus.

 

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Holi Festival kommt letztmals nach Linz

LINZ. Seit sechs Jahren tourt das „Holi Festival der Farben“ durch Europa – nach vielen ausverkauften Shows in den Hauptstädten Österreichs kommt das farbenfrohe Spektakel am Samstag, ...

Aggressiver Lokalgast nach Rauferei festgenommen

LINZ. Ein 26-jähriger Iraker wurde am 20. Juli gegen 4 Uhr in einem Linzer Lokal verhaftet, nachdem er im Zuge einer Rauferei einen 24-jährigen Landsmann verletzt hatte.

Nächtlicher Vandalenakt in Linz: öffentliche Toilettanlage durch Böller beschädigt

LINZ. Am 19. Juli kurz vor Mitternacht zündete ein bislang unbekannter Täter einen Böller in einer öffentlichen Toilettanlage.

Schichtarbeiter bei Weltmeisterschaft

LINZ. Seinem bereits dritten Auftritt bei einer Radweltmeisterschaft der Amateure fiebert Mario Kirch entgegen. Nach den Teilnahmen 2015 in Dänemark und drei Jahre später in Italien reist der ...

Wohnungsbrand in Linz fordert drei Verletzte - Brandmelder als Lebensretter

LINZ. Drei Verletzte forderte ein Wohnungsbrand in der Nacht auf heute, 19. Juli, in der Wiener Straße in Linz. Laut Berufsfeuerwehr Linz wurde dabei ein Homerauchmelder zum Lebensretter.

Schreckgespenst Demenz: „Wir sind gefordert, Strukturen aufzubauen“

Derzeit leben in Oberösterreich rund 22.000 Demenzerkrankte. Bis 2050 soll sich auf Basis der demographischen Entwicklung diese Zahl verdoppeln. Um sich auf diesen Anstieg vorzubereiten, informierte ...

Zwiegespräche von Wörtern und Klängen in der Ursulinenkirche

LINZ. Schauspieler Joachim Rathke, Pianistin Eva Hartl und Cellist Andreas Pözlberger sorgen für einen hochkarätigen Abend in der Ursulinenkirche Linz, am Montag, 22. Juli.

Minsk - wenn eine Stadt besucht werden will

OBERÖSTERREICH/MINSK. Mit den Europäischen Spiele in Minsk, wo 3896 Athleten in 200 Medaillenentscheidungen und 23 Disziplinen um den Sieg kämpften, wollte sich die weißrussische ...