Stadtforschung: 100 Jahre Linz in Zahlen

Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 17.07.2019 08:01 Uhr

LINZ. In der Öffentlichkeit ist sie wenig bekannt, sie leistet aber viel für die Stadt Linz: Die Abteilung Stadtforschung besteht mittlerweile seit 100 Jahren.

Am 30. Juli 1919 wurde in Linz die Errichtung eines kommunalstatistischen Amtes beschlossen. Aus diesem Amt hat sich die heutige, moderne „Infothek“ entwickelt. Die Abteilung Stadtforschung des Büros Stadtregierung ist dafür da, statistische Informationen aus Politik, Gesellschaft und Wissenschaft zur Verfügung zu stellen, statistische Erhebungen und Meinungsforschung durchzuführen sowie Planungskonzepte zu entwickeln.

Erste Publikation handschriftlich im Jahr 1922

„Ich war selbst überrascht, dass dieses Amt schon so lange existiert, und auch darüber, was damals so erfasst wurde“, so der heutige Leiter Thomas Standfest. Aus der ersten handschriftlichen Publikation 1922 ging etwa hervor, dass der Preis von einem Kilo Rindfleisch von 1,95 Kronen (1913) auf 20.000 Kronen (1922) gestiegen war. Seitdem hat sich viel verändert. Der 2. Weltkrieg bedeutete einschneidende Änderungen für das Amt, technologische Veränderungen in den letzten Jahrzehnten und Jahren haben die Arbeitsweisen drastisch verändert.

Bedeutend für Prognostik

Oberstes Ziel der Abteilung Stadtforschung ist es, valide, gut überprüfte und zuverlässige Daten zur Verfügung zu stellen. „Damit werden die Grundlagen für Entscheidungen für die Stadtentwicklung geschaffen“, so Bürgermeister Klaus Luger. „Sehr wichtig ist die Prognostik der Stadtforschung für sämtliche Ausbaupläne etwa bei der Kinderbetreuung“, so Bürgermeister Klaus Luger.

Wurden die Informationen zu Beginn in Büchern, später auf CDs veröffentlicht, findet nun jeder das vielfältige Spektrum an Infos unter www.linz.at/zahlen

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



8 Fahrzeuge in der Pummererstraße beschädigt - Polizei sucht Zeugen

LINZ. In der Nacht von 23. auf 24. August wurden in der Pummererstraße insgesamt 8 Fahrzeuge beschädigt; die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Jazzige Klänge an der Rudigierorgel im Mariendom

LINZ. In der Reihe „Orgel.Sommer“ im Mariendom weckt Orgeljazzerin Lilo Kunkel am Donnerstag, 29. August, 20 Uhr, Urlaubserinnerungen bei ihrem Konzert „Sounds of Summer“.

Zwei Verletzte bei Auseinandersetzung an Bushaltestelle in der Landstraße

LINZ. Bei einer Auseinandersetzung an einer Bushaltestelle in der Landstraße wurden am 23. August gegen 19.40 Uhr beide Beteiligten verletzt.

Verlorene Schlüssel leichter finden

LINZ. Jährlich werden im Fundbüro der Stadt mehr als 1.000 Schlüssel abgegeben. Mit registrierten Schlüsselanhängern um drei Euro bietet die Stadt Linz ein besonderes Service, ...

Grünzug des Pichlinger Sees bleibt geschützt

LINZ. Die Bürgerinitiative „Rettet den Pichlinger See“ und Bürgermeister Klaus Luger haben sich bei einem Treffen darauf geeinigt, dass der Grünzug des Pichlinger See geschützt ...

Gratulationen zu WM-Silber

LINZ. Großer Bahnhof für Österreichs Faustball-Nationalmannschaft nach dem Gewinn der Silbermedaille hinter Topfavorit Deutschland bei den Titelkämpfen in der Schweiz: Landeshauptmann ...

Klimastammtisch feierte erfolgreich Premiere

LINZ. Die Landesgruppe OÖ des Klimavolksbegehrens lud am Donnerstag zum ersten Klimastammtisch. Rund 80 Interessierte konnten dabei auch mit der Initiatorin des Volksbegehrens, Katharina Rogenhofer ...

Markierte Parkflächen für E-Scooter

LINZ. Die ersten Parkflächen für E-Scooter wurden nun in Linz markiert. Diese richten sich vorrangig an die Betreiber, die Geräter bei der Auslieferung durch abzustellen.