Neuer Job für Florian Gschwandtner

Hits: 1313
Jürgen Affenzeller Jürgen Affenzeller, Tips Redaktion, 20.01.2020 11:56 Uhr

LINZ. Nach einem Jahr Auszeit seit dem Verlassen von Runtastic und adidas kehrt Florian Gschwandtner zurück ins Arbeitsleben. Er wird die operative Rolle als Chief Growth Officer bei Tractive einnehmen und dem Paschinger Startup helfen, seinen Wachstumskurs fortzusetzen.

Bereits 2012 hat der gebürtige Strengberger (NÖ) gemeinsam mit Michael Hurnaus, Michael Lettner,Michael Tschernuth, sowie seinen Runtastic-Gründerkollegen Tractive, das Unternehmen mit dem GPS Tracker für Haustiere, gegründet. Bisher war Gschwandtner in der Rolle eines Investors und Advisors bei Tractive tätig, schlüpft aber ab sofort in eine operative Rolle.

„Tractive hat das Potential, das nächste Runtastic zu werden“

„Nach einem Jahr beruflicher Auszeit, in dem ich mich hauptsächlich meinen Investments, meiner Freizeit und dem Reisen gewidmet habe, bin ich wieder bereit für eine neue Herausforderung. Tractive hat zweifelsohne das Potenzial, das nächste Runtastic zu werden und 250.000 zahlende Abonnenten unterstreichen dies. Ich freue mich auf die neue Herausforderung. Ich habe bei Runtastic viel lernen dürfen, was ich bei Tractive einsetzen undumsetzen möchte“, so Gschwandtner.

Gschwandtner wird in seiner operativen Aufgabe eng mit den Geschäftsführern zusammenarbeiten und seinen eigenen Schreibtisch bei Tractive bekommen. „Ich habe zahlreiche Investments und Beteiligungen. Bei Tractive bin ich allerdings Mitgründer der ersten Stunde und habe daher einen sehr engen Bezug zum Unternehmen und den Gründern. Ich brenne wieder zu 100% und kann es kaum erwarten, loszulegen“, freut sich Gschwandtner auf seine ersten Arbeitstage im neuen Job.

In 5 Jahren zum Weltmarktführer

Tractive hat bereits Anfang 2013 die ersten GPS Tracker für Hunde und Katzen verkauft und ist seither kontinuierlich gewachsen. Mittlerweile ist Tractive Weltmarktführer im Bereich GPS-Tracking und Aktivitätstracking für Hunde und Katzen. Mehr als 80 Mitarbeiter aus 20 Nationen sind bei Tractive beschäftigt.

Mehr Infos zu Tractive unter www.tractive.com

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



315 Millionen Euro für die Bahninfrastruktur

OÖ. Insgesamt 315 Millionen Euro investieren die ÖBB und das Land OÖ 2020 in die oberösterreichische Bahninfrastruktur. Die Investitionsschwerpunkte betreffen die Westbahn, die Pyhrnbahn und die Mattigtalbahn. ...

Spielerisch Mathematik lernen

LINZ. Kann Mathematik-Unterricht Spaß machen? Und leicht verständlich sein? Kann er, sagt Jürgen Maaß von der Johannes Kepler Universität Linz. Während es normalerweise kein gutes Zeichen ist, wenn ...

Michael Raml nimmt zu Vorwürfen Stellung

LINZ. Nach den Aufregungen um Facebook-Postings und Rücktritts-Aufforderungen meldete sich am Donnerstag der Linzer Sicherheitsstadtrat Michael Raml (FPÖ) zu Wort.

Eisenbahnbrücke: Brückenbögen werden montiert

LINZ. Der Bau der Brückenbogen für die neue Eisenbahnbrücke schreitet voran.

Plädoyer für Corona-Tests im Kepler Uniklinikum

LINZ. Bisher wurden alle oberösterreichischen Corona-Tests im Klinikum Wels-Grieskirchen gemacht. Sicherheitsstadtrat Michael Ramel fordert nun diese auch in Linz durchzuführen.

Im Gespräch bleiben mit Menschen mit Demenz

LINZ. Demenz ist die häufigste Ursache von Betreuungsbedürftigkeit. „Sie verändert das Leben der Betroffenen, ihrer Familien und bringt viele Herausforderungen mit sich“, weiß Helene Kreiner-Hofinger ...

Ein Stoff für Märchenfans: „Cinderella“ als Tanzstück im Musiktheater

LINZ. Er ist unzählige Male verfilmt worden, verschiedenste Interpretationen gibt es vom berühmten Märchenstoff „Cinderella“ von den Grimm-Brüdern. Nun zaubert die Linzer Tanzdirektorin Mei Hong ...

Bauern protestieren in der Landeshauptstadt für faire Preise

LINZ/LINZ-LAND. Die Bauern aus dem Bezirk Linz-Land und der Landeshauptstadt haben gemeinsam für faire Lebensmittelpreise demonstriert.