Bergschlössl-Zukunft wird zum Thema im Gemeinderat

Jürgen Affenzeller Tips Redaktion Jürgen Affenzeller, 28.02.2020 13:50 Uhr

LINZ. Ein möglicher Verkauf des Linzer Bergschlössls und Teilen des Parks beschäftigt am 5. März den Linzer Gemeinderat: Neos-Mandatar Lorenz Potocnik fordert per Antrag eine öffentliche Nutzung statt eines Verkaufs der jahrhundertealten Liegenschaft.

Vor 30 Jahren wurden das 300 Jahre alte Bergschlössl und sein Park unter großen Anstrengungen durch engagierte Linzer Bürger, Architekten, Künstler und der Stadtpolitik gerettet. In den letzten Monaten wird von der Stadtregierung offenbar ein Verkauf vorbereitet. Die Widmung soll geändert werden. Auch eine Tiefgarage unterm Park war schon im Gespräch.

„Das lehne ich ab. Das Schlössl und der Park bilden eine Einheit, die Anlage wird im Zuge der umliegenden, bereits bestehenden und zukünftigen sehr dichten Verbauungen wie der Postcity immer wichtiger. Statt Teile davon einfach zu verscherbeln, muss endlich professionell nachgedacht werden, wie das Objekt nach dem Auszug der LIMAK neu genutzt werden kann“, betont Lorenz Potocnik.

„Weder weitsichtig noch nachhaltig“

 „Kurzfristige finanzielle Einmaleffekte sind weder weitsichtig noch nachhaltig. Diese Anlage muss in ihrer Gesamtheit der Öffentlichkeit erhalten bleiben. Es muss jetzt einmal Schluss sein mit diesen Ho-Ruck-Geldbeschaffungsaktionen, die nur der spontanen Budget-Behübschung dienen“, fordert Lorenz Potocnik von NEOS Linz.

Ein Verkauf des Bergschlössls und somit Teilen des Parks – beide bilden seit jeder eine schlüssige Einheit – ist für ihn nicht nur aus historischer und volkswirtschaftlicher Sicht abzulehnen. Auch aus städtebaulichen Überlegungen sei diese Maßnahme kaum zukunftsweisend. „Anstatt diese Kostbarkeit ideenlos zu Geld zu machen oder durch einen Verkauf zu beschädigen, sollte die Stadt intensiv darüber nachdenken, was hier für die Allgemeinheit entstehen könnte“, so Potocnik.

Für Kindergarten gut geeignet

Der Platz wäre bestens für einen städtischen Kindergarten, eine kulturelles Veranstaltungszentrum, oder eine öffentliche Institution geeignet. Ein kooperatives Verfahren oder ein Ideenwettbewerb könnten das richtige Format sein, die Lösung für das Bergschlössl zu finden. Mit einem Gemeinderatsantrag will Lorenz Potocnik das Bergschlössl samt Park für die Allgemeinheit erhalten.

Kommentar verfassen



Visionär am Klavier: Pierre-Laurent Aimard im Brucknerhaus

LINZ. Pianistische Grenzüberschreitungen und spannungsvolle Kombinationen am Klavier von Beethoven und György Ligeti zeigt Pierre-Laurent Aimard, einer der aktuell renommiertesten Pianisten, am Mittwoch, ...

Drastisches Klimaszenario für Linz

LINZ. Für die Stadt Linz hat die Firma Weatherpark ein Klimaszenario erstellt, das zeigt, was passiert, wenn Grünflächen nicht ausreichend geschützt werden und Hochhäuser in Kaltluftschneisen gebaut ...

20 Prozent Plus beim OÖ Gesundheitsbudget für 2023

OÖ/LINZ. Das Gesundheitsressort des Landes OÖ verfügt für das Jahr 2023 über knapp 1,2 Milliarden Euro Budget, ein Plus von knapp 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und ein Rekordbudget.

Zu Besuch in Brandls Backstube und in den Küchen seiner Freunde

LINZ. In seinem zweiten Buch „Der Brandl und seine Freunde“ gewährt Bäckermeister Franz Brandl nicht nur Einblick in seine Backstube, sondern auch in die Küchen seiner Freunde, allesamt hochdekorierte ...

Gastrosprecher: Kritik an Arbeitsbedingungen der Branche ungerechtfertigt

OÖ. Die Arbeiterkammer sieht den Personalmangel in der Gastronomie- und Tourismusbranche als selbst verschuldet, Tips berichtete. Der OÖ Wirtesprecher Thomas Mayr-Stockinger weist die Kritik zurück, ...

Weltraum-Komödie „Schwerelos“ in der Tribüne Linz: neue Premiere am 13. Dezember

LINZ. Unterhaltsam und berührend zugleich widmet sich Marcus Imbsweilers Theaterstück „Schwerelos – eine Weltraum-Komödie“ dem für viele wichtigsten Thema unserer Zeit, der Rettung der Erde. ...

Arbeiterkammer: Personalmangel in Gastronomie und Tourismus selbst verschuldet

OÖ. Laut der Arbeiterkammer OÖ ist der Arbeitskräftemangel in der Gastro- und Tourismusbranche selbst verschuldet. Die Ursachen dafür seien schlechte Arbeitsbedingungen, massiver Zeit- und Arbeitsdruck ...

Es weihnachtet im Schlossmuseum Linz

LINZ. Die Besucher erwarten eine traditionelle Krippenausstellung, Weihnachtslieder singen mit dem OÖ. Volksliedwerk sowie ein Familientag am 18. Dezember mit Kurzführungen.