Wahl 2021: Hein zum Spitzenkandidat für Linzer FPÖ gewählt

Hits: 73
Anna Stadler Anna Stadler, Tips Redaktion, 22.11.2020 14:49 Uhr

LINZ. Einstimmig hat die Linzer FPÖ Markus Hein zu ihrem Spitzenkandidaten für die Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl 2021 gewählt.

FPÖ-Bezirksparteiobmann und Vizebürgermeister Markus Hein wurde von der Bezirksparteileitung einstimmig zum Spitzenkandidaten der Linzer Freiheitlichen für die Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl 2021 gewählt. „Wir Linzer Freiheitliche ziehen alle gemeinsam an einem Strang für unsere Heimatstadt. Ich freue mich über das große Vertrauen meiner Bezirksgruppe und weiß die mir damit übertragene Verantwortung zu schätzen“, bedankt sich Hein für die einstimmige Ernennung. „Linz muss sich zu einer Stadt mit hoher Lebensqualität, in welcher sich die Bürger sicher fühlen können, weiterentwickeln. Gleichzeitig braucht es endlich Fairness, vor allem in sozialen Fragen: faire Sozialleistungen, faire Wohnungspolitik und faire Verhältnisse für jene, die unser Sozialsystem seit jeher aufrechterhalten. Ich stehe auf der Seite derjenigen, die sich diese Sicherheit und diese Fairness wieder zurückholen und mehr Lebensqualität an ihrem Wohnort genießen wollen“, so der Freiheitliche.

Haimbuchner: „Ich gratuliere“

„Ich gratuliere der Linzer FPÖ zu dieser Entscheidung. Durch seine konsequente Sacharbeit der letzten Jahre hat Markus Hein bewiesen, dass er die Stimme der Vernunft und daher der logische und richtige Spitzenkandidat für Linz ist. Mit ihm an der Spitze einer starken FPÖ ist garantiert, dass die Lebensbedingungen der Bürger im Vordergrund stehen und die Interessen der Österreicher in der Landeshauptstadt gewahrt bleiben“, gratuliert auch der freiheitliche Landesparteiobmann und Landeshautpmann-Stv. Manfred Haimbuchner zur Ernennung.

Seit 2009 im Linzer Gemeinderat

Der gebürtige Kärntner Markus Hein ist seit 2015 Mitglied der Linzer Stadtregierung und seit 2019 Vizebürgermeister sowie Bezirksparteiobmann der Linzer FPÖ. Bereits seit 2009 ist er Teil des Linzer Gemeinderates. Vor seinem Eintritt in die Stadtregierung war er circa 20 Jahre in der Privatwirtschaft als Informatiker tätig. Der Familienmensch Hein ist verheiratet und Vater eines Sohnes und einer Tochter. Neben dem Motorradfahren ist sein Hund, der ein wichtiges Familienmitglied ist, seine große Leidenschaft. Für die bevorstehende Gemeinderatswahl sieht er die FPÖ Linz sehr gut aufgestellt. Als Linzer Infrastrukturreferent ist Hein fiel unter anderem der Bau der vier neuen Donaubrücken in seine politische Verantwortung.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Aktuelle Covid-19-Situation in OÖ: Erstmals seit Anfang November unter 10.000 aktive Fälle, 41 Todesfälle nachgemeldet (Stand: 28. November, 17 Uhr)

OÖ. Von Freitag, 27. auf Samstag, 28. November wurden in Oberösterreich 1.092 neue Covid-19-Fälle gemeldet, nach 1.076 am Vortag. Gleichzeitig ist die Zahl der Genesenen gestiegen, somit sind im Bundesland ...

„Frag Elli!“: Linzer Chatbot mit 43.000 Suchanfragen

LINZ. Seit eineinhalb Jahren gibt es auf der Homepage der Stadt Linz den Chatbot „Frag Elli!“ - die „Elektronische Linzerin“. Im heurigen Corona-Jahr wurde die Online-Assistentin über 43.000 Mal ...

Gerstorfer mit 86,8 Prozent als SPÖ-Landeschefin bestätigt

OÖ/LINZ. Die SPÖ OÖ hielt heute ihren Landesparteitag erstmals komplett virtuell ab - Tips hat berichtet. Birgit Gerstorfer wurde dabei als Landesparteivorsitzende bestätigt, mit 86,8 Prozent der Delegiertenstimmen. ...

SPÖ-Landesparteitag geht virtuell über die Bühne

OÖ/LINZ. Die SPÖ Oberösterreich begeht heute (28. November) ihren Landesparteitag - und zwar komplett online. Birgit Gerstorfer wird als Landesparteivorsitzende wiedergewählt.

Initiative „AusBildung bis 18“ unterstützt bei vielen Fragen

LINZ/OÖ. Bildung und Ausbildung eröffnen jungen Menschen mehr Chancen und bessere Jobperspektiven. Deswegen hat die Bundesregierung 2016 die Initiative „AusBildung bis 18“ ins Leben gerufen. Ziel ...

Offenbar Bonus für Gesundheits- und Pflegebereich in OÖ geplant

OÖ. Das Land OÖ plant offenbar angesichts der angespannten Corona-Situation einen Bonus für Mitarbeiter im Gesundheits- und Pflegebereich, die aktuell besonders gefordert sind.

Kerzen und Adventkränze: Brandgefahr nicht unterschätzen

OÖ. Die aktuelle Vorweihnachtszeit birgt auch Gefahren und kann „brandgefährlich“ sein - warnen die Brandverhütungsstelle OÖ und Sicherheits-Landesrat Wolfgang Klinger. Denn mit dem Advent beginnt ...

Pause für LASK-Verteidiger Filipovic

LINZ. LASK-Coach Dominik Thalhammer muss mehrere Spiele auf den 30-jährigen Verteidiger Petar Filipovic verzichten.