„Kauf in Linz“ will regionale Anbieter und Produkte unterstützen

Hits: 40
Anna Stadler Anna Stadler, Tips Redaktion, 25.11.2020 07:15 Uhr

LINZ. Unter dem Motto „Kauf in Linz“ rufen jetzt Wirtschaftsreferent Vize-Bürgermeister Bernhard Baier und City-Ring-Obmann Matthias Wied-Baumgartner die Linzer dazu auf, die „Weihnachtseinkäufe möglichst zu verschieben, um dann in Linz die Geschäfte wieder zu beleben“.

Damit der neuerliche, dreiwöchige Corona-Lockdown möglichst wenig Schaden in der heimischen Wirtschaft hinterlässt, rufen jetzt Wirtschaftsreferent Vize-Bürgermeister Bernhard Baier und City-Ring-Obmann Matthias Wied-Baumgartner unter dem Motto „Kauf in Linz“ die Bevölkerung dazu auf, die Weihnachtseinkäufe nach dem Lockdown in den heimischen Geschäften zu erledigen. Wenn man online einkaufen möchte, dann solle man laut Baier und Wied-Baumgartner zumindest darauf achten, dass man regionale Plattformen nutzt. Denn die bekannten, globalen Internetkonzerne würden in Österreich nicht einmal Steuern zahlen. „Bleiben Sie uns treu, wie auch schon im Frühjahr, so unterstützen Sie den stationären Handel mit Ihrem Einkauf und sichern viele Arbeitsplätze“, betont City-Ring-Obmann Matthias Wied-Baumgartner und Wirtschaftsreferent Baier ergänzt: „Die Kaufkraft soll unbedingt in Linz bleiben, denn die regionale Wirtschaft schafft Arbeit und Wohlstand, die es gerade in diesen Zeiten abzusichern gilt.“

Online-Angebote zusammengefasst 

Schon jetzt gibt es in Linz zahlreiche Onlineangebote, die einen regionalen Einkauf möglich machen. Unter www.kaufinlinz.at wurden weiterführende Links zusammengefasst – diese werden auch laufend aktualisiert –, um städtische Shopping-Plätze kennenlernen zu können. „Nutzen Sie diese Gelegenheit und lernen Sie die digitalen Angebote unserer Linzer Geschäftsleute kennen, da ist sicher für jeden etwas Passendes dabei“, appellieren Baier und Wied-Baumgartner abschließend.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



WKO: Premiere für Online-Denkfrühstück

OÖ/LINZ. Corona bringt überall Einschnitte mit sich, auch in der beruflichen Weiterbildung. Das bewährte Denkfrühstück mit dem renommierten Philosophen Robert Pfaller als Gast veranstaltet die WKO ...

Covid-19-Situation in OÖ: 290 Neuinfektionen, 291 Covid-Patienten in den Spitälern (Stand: 20. Jänner, 17 Uhr)

OÖ. Die Zahl der aktuell Infizierten in OÖ liegt nach wie vor unter dem Wert von 2.000. Von 19. auf 20. Jänner wurden vom Land OÖ 290 neue Covid-19-Fälle gemeldet, 19.352 Oberösterreicher wurden ...

Harbachschule virtuell kennenlernen

LINZ. An der Musikmittelschule 12 Harbachschule in Urfahr findet der der offenen Tür heuer virtuell statt. Am Donnerstag, 21. Jänner, um 18.30 Uhr steht außerdem ein virtueller Informationsabend auf ...

Wohnungsbrand fordert Todesopfer

LINZ. Tragisch endete ein Wohnungsbrand in Linz: Die 80-jährige Bewohnerin ist ums Leben gekommen, teilt die Polizei mit.

Verordnung zu Lockdown-Verlängerung und neuen Regelungen liegt vor

WIEN/OÖ/NÖ. Am Wochenende wurde von der Bundesregierung die Lockdown-Verlängerung bis einschließlich 7. Februar verkündet, dazu neue Maßnahmen wie die FFP2-Maskenpflicht. Das Gesundheitsministerium ...

Dauerhaftes Testangebot in Oberösterreich - die Standorte und Details

OÖ. Das Land OÖ hat aufgrund der Verlängerung des Lockdowns die für kommendes Wochenende angesetzten Bevölkerungstests abgesagt - Tips hat berichtet, und stattdessen ein dauerhaftes und flächendeckendes ...

Tag der Wehrpflicht: „Stellenwert muss angehoben werden“

OÖ. Anlässlich des „Tages der Wehrpflicht“ am 20. Jänner unterstreichen der stellvertretende Bundesparteiobmann der FPÖ, LH-Stellvertreter Manfred Heimbuchner und Landtagsabgeordneter Michael Gruber ...

Online-Talent-Day: Berufsorientierung für Schüler am Smartphone

LINZ/WELS. In Zeiten von Lockdowns und Distance Learning ist auch das Thema Berufsorientierung für Schüler eine Herausforderung, Berufsorientierungsmessen oder Unternehmensbesuche sind nicht möglich. ...