Netzwerk kreativer Hubs reicht von der Tabakfabrik bis Wien

Hits: 97
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 27.01.2021 09:51 Uhr

LINZ/WIEN. Tabakfabrik-Direktor Chris Müller ist neues Mitglied im ehrenamtlichen Stiftungsbeirat von „Cape 10 “ - Haus der sozialen Innovation in Wien. Mit dem Haus der sozialen Innovation ein weiterer wichtiger Partner im Innovationsnetzwerk dazugekommen.

Die Idee von Chris Müller, entlang der Westbahnstrecke Hubs zu entwickeln, die sich mit der Kraft der Kreativwirtschaft wie ein Band durch Österreich ziehen, fand bereits in verschiedenen Projekten ihren Niederschlag, mit dem Quartier A in Amstetten genauso wie mit dem „Digital Makers Hub“ mit einem Konsortium aus FH St. Pölten, Industry meets Makers, Zukunftsakademie Mostviertel und Tabakfabrik Linz, der die Digitalisierung für Klein- und Mittelunternehmen greifbar machen soll.

Unterschiedliche soziale Gruppierungen unter einem Dach

Nun ist mit „Cape 10“ – Haus der sozialen Innovation ein weiterer wichtiger Partner im Innovationsnetzwerk dazugekommen. Ins Leben gerufen hat das Projekt ein Kreis rund um den bekannten „Fernseh-Doc“, Buchautor und Internisten Siegfried Meryn. Das moderne Sozial- und Gesundheitszentrum befindet sich im 10. Wiener Gemeindebezirk nahe dem Hauptbahnhof und beherbergt Community und Art Labs genauso wie Gesundheitsangebote und ein Wissenstransferzentrum. Bei „Cape 10“ finden Menschen, die in Armut leben, gesundheitliche Versorgung, Rückhalt und Therapie – ein wichtiges Angebot, wenn man bedenkt, dass in Österreich etwa 1,5 Millionen Menschen akut armutsgefährdet sind, mehr als 300.000 davon Kinder.

„Von der Verbindung zu Cape 10, das als Haus der sozialen Innovation einen Gesundheitsschwerpunkt hat, werden sowohl die Tabakfabrik und ihre Mieter durch Austausch und Vernetzung profitieren als auch jene, für die dieses Haus errichtet worden ist“, freut sich Tabakfabrik-Direktor Chris Müller. Er ist Mitglied des ehrenamtlichen Stiftungsbeirats des neuen Hauses und setzt sich zukunftsorientierten und sozialen Fragen auseinander, greift aktuelle Themen auf und regt zu Projekten an.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Gastronom Sigi Goufas: „Ich möchte da keine Ketten haben“

LINZ. Mit Frühling öffnen in der neu gestalteten Linzerie – ehemals Arkade – die Türen. Mit ihr öffnet der erste permanente Linzer Foodmarket. Hier sollen vor allem neue, kreative Konzepte eine ...

Covid-19-Situation in OÖ: 230 Neuinfektionen (Stand: 28. Februar, 17 Uhr)

OÖ. Von 27. auf 28. Februar wurden vom Land OÖ 230 Covid-19-Neuinfektion gemeldet. Die Anzahl der Verdachtsfälle bei Virusmutationen in OÖ liegt bei 1.399. Das Land OÖ erweitert noch einmal seine ...

Knalleffekt im Linzer Eishockey: Linz AG und Ke Kelit ziehen sich aus dem Sponsoring zurück (Update, 28.2., 20.53 Uhr)

LINZ. In einer kurzen Pressemeldung gab die Linz AG am Sonntag, den 28. Februar, ihren Rücktritt aus dem Sponsoring im Bereich Profi-Eishockeysport zurück. Nicht betroffen sei der Eishockey-Nachwuchs ...

Online-Vortrag: „Artenvielfalt und noch viel mehr“

LINZ. Die VHS Linz veranstaltet am Donnerstag, 4. März einen Abend zum Thema „Biodiversität? Artenvielfalt und noch viel mehr“. Der Vortrag von Gudrun Fuß von der Naturkundlichen Station findet ...

LASK unterliegt Hartberg

LINZ, PASCHING. Der LASK musste im Heimspiel gegen den TSV Hartberg eine bittere 1:2-Niederlage hinnehmen.

Kunstuni Linz startet mit Corona-Selbsttests ins neue Semester

LINZ. Die Kunstuni Linz bietet mit Beginn des Sommersemesters ab 1. März die Möglichkeit an, sich kostenlos auf Covid-19 testen zu lassen, per Selbsttest. Parallel dazu schaltet die Uni ihre Corona-Ampel ...

Poschner und Trawöger im Gespräch mit Wagner

LINZ. Markus Poschner, Chefdirigent des Bruckner Orchester Linz, und Norbert Trawöger, der Künstlerische Direktor des Orchesters, fallen mit Gastgeberin Karin Wagner ins Gespräch, am 1. März, 19.30 ...

„Darwins Polyethylen“ von Noebauer-Kammerer in der Maerz-Galerie

LINZ. Die Maerz Künstlervereinigung zeigt „Darwins Polyethylen“ von Rainer Noebauer-Kammerer bis 9. April in der Galerie in der Eisenbahngasse 20. Im Mittelpunkt steht die Orchidee als bildhauerisches ...