Alkoholverbot auf Linzer Spielplätzen wird umgesetzt

Hits: 553
Wurzer Katharina Wurzer Katharina, Tips Redaktion, 22.02.2021 17:35 Uhr

LINZ. In Linz wird ein Sicherheitspaket der Volkspartei umgesetzt. Dieses enthält unter anderem die Aufwertung des Ordnungsdienstes, Videoüberwachung in allen öffentlichen Verkehrsmitteln sowie ein Alkoholverbot auf Spielplätzen. Laut Vizebürgermeister Bernhard Baier soll die Situation in Parks und Spielplätzen auch überwacht werden.

Der Linzer Sicherheitsausschuss befasste sich am Montag, 22. Februar, mit Punkten des Sicherheitspaketes, das die Linzer Volkspartei vorschlug. „Dabei wurden unsere Vorschläge zu Bereinigungen und sprachlichen Anpassungen der Gartenschutz-Verordnung im Entwurf zur Novelle vollinhaltlich berücksichtigt und auch die Forderung nach klaren Regeln - wie der Untersagung von störendem Lärm, Verrichten der Notdurft, Lagern oder Betreten von Blumenbeeten beziehungsweise ein Alkoholverbot auf Spielplätzen - ist in Umsetzung“, freut sich der Linzer Vize-Bürgermeister Bernhard Baier (ÖVP).

Sicherheitspaket: einzelne Punkte bereits beschlossen

Einzelne Punkte aus dem Sicherheitspaket wurden bereits vom Gemeinderat beschlossen. Darunter sind die Aufwertung des Ordnungsdienstes und die Ausstattung aller öffentlichen Verkehrsmittel mit Videoüberwachung. Der ÖVP geht das allerdings nicht weit genug. Die bisherigen Maßnahmen würden nicht ausreichen, um die Sicherheit in den Parkanlagen und auf Spielplätzen zu erhöhen oder das Wohlbefinden der Bevölkerung zu verbessern. „Dazu gehört neben dem Alkoholverbot auf Spielplätzen zum Beispiel auch ein Rauchverbot. Oder ein Aufenthaltsverbot von März bis Oktober zwischen 22 und 6 Uhr im GWG-Park, wobei allerdings das bloße Queren der Parks zu jeder Zeit erlaubt bleiben soll“, sagt Baier. Wichtig seien auch Alkoholverbote für den GWG-Park, den Volksgarten und den Schillerpark sowie die Überwachung aller Linzer Parkanlagen und Spielplätze.

Baier empfiehlt Expertentreffen zu Parkanlagen

Im Detail soll sich der Sicherheitsausschuss laut Baier zwei Mal pro Jahr mit Vertretern der Exekutive, des Ordnungsdienstes, der Abteilung Stadtgrün und Straßenbetreuung (SGS) des Linzer Magistrats sowie mit Vertretern aus dem Sozialbereich treffen. Dabei soll über die Sicherheitslage in Linzer Parkanlagen und auf Spielplätzen gesprochen sowie gegebenenfalls eine Empfehlung an den Gemeinderat gegeben werden. Das können etwa notwendige und geeignete Maßnahmen sein wie verstärkte Kontrollen durch den Ordnungsdienst oder Sozialarbeit. Nur durch die regelmäßige Evaluierung der Situation sei ein zielgerichtetes und zeitnahes Reagieren auf aktuelle Probleme gewährleistet.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



1:0 nach Verlängerung! LASK steht im ÖFB-Cupfinale

LINZ. Erster Finaleinzug seit 1999: LASK bezwingt auswärts den Wolfsberger AC mit 1:0 nach Verlängerung und steht im ÖFB-Cupfinale. 

Das Landestheater Linz von 1803 bis heute

LINZ. Der Verein „Freunde des Linzer Musiktheaters“ hat die coronabedingt kulturell stille Zeit genutzt und eine Homepage erstellt, die die Theaterstatistik aller musikalischen Produktionen am Landestheater ...

Covid-19-Situation in OÖ: 290 Neuinfektionen (Stand: 3. März, 17 Uhr)

OÖ. Von 2. auf 3. März wurden vom Land OÖ 290 Covid-19-Neuinfektion gemeldet. Die Anzahl der Verdachtsfälle bei Virusmutationen in OÖ liegt bei 1.228. Mit Stand 2. März wurden in OÖ bereits 122.902 ...

Aktion „maskenfrei einkaufen“ offenbar abgeblasen

OÖ/NÖ. Unter anderem über Telegram haben Gegner der Covid-Maßnahmen dazu aufgerufen, am Freitag in den Supermärkten „gemeinsam maskenfrei“ einkaufen zu gehen. Die Polizei kündigte Kontrollen ...

Linzer Landwirte unterstützen Zirkus Louis Knie mit Lebensmitteln

LINZ. Der Zirkus Louis Knie ist aufgrund der Corona-Pandemie in Linz gestrandet. Da die fehlenden Einnahmen den Zirkus vor große Herausforderungen stellen, haben Linzer Landwirte nun Tierfutter wie Heu, ...

Mitmach-Projekt „Linz tierisch“

LINZ. Anlässlich des Internationalen Artenschutztages (3. März) lädt Stadträtin Eva Schobesberger die Linzer einmal mehr ein, im Rahmen des Projekts „Linz tierisch“ gemeinsam herauszufinden, wie ...

Flohmarkt auf dem Linzer Hauptplatz kehrt am 6. März zurück

LINZ. Am Samstag, 6. März, kehrt der Kuriositäten-Flohmarkt auf den Linzer Hauptplatz zurück. Aufgrund der Corona-Bestimmungen gelten zwei Meter Mindestabstand und eine FFP2-Maskenpflicht.

204 Testungen in Karlhofschule: keine weitere Covid-19-Infektion

LINZ. Die Linzer Gesundheitsbehörde grenzte den aufgetretenen Cluster nach ersten Fällen rasch und effizient ein. Neun Schüler und drei Lehrkräfte noch in Quarantäne, alle anderen Kinder nehmen wieder ...