„Für solche gefährlichen Raser-Aktionen habe ich kein Verständnis“

Hits: 132
Nora  Heindl Nora Heindl, Tips Redaktion, 23.02.2021 10:33 Uhr

LINZ/TRAUN. Autofahrer informierten am Wochenende die Polizei über Straßenrennen auf der B1. Jene Lenker lieferten sich illegale Geschwindigkeitsduelle von Linz in Richtung Traun und wieder zurück. Mit 151 km/h zeigte die Tachonadel eine Überschreitung um mehr als das Doppelte der erlaubten 70 Stundenkilometer. Die Polizei nahm beiden Lenkern die Lenkberechtigung ab. Für Landesrat Günther Steinkellner zu wenig, er stellt erneut die Forderung nach einer Fahrzeugabnahme ins Zentrum.

„Die Raser-Szene ist aktuell wieder sehr aktiv. Auch im Jahr 2021 werden wir mit aller Konsequenz gegen diejenigen vorgehen, welche unsere Straßen als illegale Rennstrecke missbrauchen und dadurch die Sicherheit zahlreicher Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer gefährden“, hält Landesrat für Infrastruktur Günther Steinkellner fest und fügt hinzu: „Für solche gefährlichen Raser-Aktionen habe ich kein Verständnis. Es wird Zeit, dass die aus Oberösterreich eingebrachten Forderungen umgesetzt und im Gesetz verankert werden. Diese sind nötig, um solcherlei Vorkommnisse einzuschränken.“

Steinkellner bezieht sich dabei auf die vorgebrachten Maßnahmen, um die Raser-Exzesse zielgerichtet bekämpfen zu können. Dabei soll unter anderem eine Möglichkeit geschaffen werden, Fahrzeuge temporär einzubehalten. Ebenso fordert Steinkellner, dass illegale Autorennen per Straftatbestand im Gesetz verankert werden. Vormerkdelikte bei geringen Überschreitungen wurden von Steinkellner hingegen hinterfragt. „Im Fokus der gesetzlichen Novellierungen sollte eine Bekämpfung der Raserei stehen und nicht die Sanktion geringfügiger Geschwindigkeitsüberschreitungen“, so Steinkellner.

Am selben Wochenende kam ein 17-jähriger nach einem Unfall bei einem illegalen Straßenrennen im Bundesland Salzburg ums Leben. „Es wäre dringend an der Zeit, die aus Oberösterreich geforderten, schärferen, rechtlichen Restriktionen – wie etwa die Fahrzeugabnahme an Ort und Stelle – umzusetzen. Das ist eines der wenigen Mittel, um solcherlei Exzesse zielgerichteter und nachhaltiger zu ahnden“, so Steinkellner abschließend.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Besuchsregeln in Spitälern werden gelockert, Antikörper-Test nur mehr drei Monate gültig

WIEN/OÖ/NÖ. Der Hauptausschuss des Nationalrats hat am Montag die nötige Zustimmung zur Verlängerung der derzeit geltenden CoV-Schutzmaßnahmen erteilt. Neben der Maßnahmenverlängerung gibt es aber ...

„Initiative Freiheitliche Frauen“ lies zum Weltfrauentag 300 Luftballons steigen

LINZ. Anlässlich des internationalen Weltfrauentages hat der Landesvorstand der „Initiative Freiheitliche Frauen“ (iFF) mit Landesobfrau Nationalratsabgeordneter Rosa Ecker am Linzer Taubenmarkt 300 ...

Jutta Strohmaier neue Professorin für Bildnerische Erziehung an der Kunstuni Linz

LINZ. Jutta Strohmaier ist neue Professorin für Bildnerische Erziehung an der Kunstuniversität Linz. Die Künstlerin, bekannt für ihre Fotografien und Medien-Installationen, sieht in der Lehre ein „Scharnier ...

Nachtsperre des Mona-Lisa-Tunnels

LINZ. Von Dienstag, 9., auf Mittwoch, 10. März, ist von 21 Uhr bis fünf Uhr früh der Mona-Lisa-Tunnel im Bereich Umfahrung Ebelsberg gesperrt.

Linzer Musikpavillon 2021 - Premiere für 21 Bands

LINZ. Der Musikpavillon im Donaupark - ein kultursommerlicher Fixpunkt in Linz - geht in die 31. Runde. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren. 21 Bands wurden ausgewählt, die alle Premiere ...

Covid-19-Situation in OÖ: 280 Neuinfektionen (Stand: 8. März, 17 Uhr)

OÖ. Von 7. auf 8. März wurden vom Land OÖ 280 Covid-19-Neuinfektion gemeldet. Vor rund einem Jahr wurde in Oberösterreich der erste Corona-Fall bestätigt. Ein Jubiläum, das man sich auch in Oberösterreich ...

Visionen für Oberösterreich - die Jugendlichen sind jetzt gefragt

OÖ. Die Oö. Zukunftsakademie und das Jugendservice OÖ suchen die kreativsten Visionen und Ideen für eine tolle Zukunft in Oberösterreich. Unter dem Motto „#ImagineOÖ – Meine Zukunft“ sind Jugendliche ...

Studie: Frauen sparen anders

LINZ/OÖ. Eine aktuelle Studie anlässlich des Weltfrauentags zeigt, dass Frauen beim Sparen andere Prioritäten setzten als Männer.