Linzer FPÖ fordert, Sportstätten wieder zu öffnen

Hits: 110
Wurzer Katharina Wurzer Katharina, Tips Redaktion, 26.02.2021 20:27 Uhr

LINZ. Sportstätten sind seit Monaten geschlossen. Viele Sportler würden nach dieser Zwangspause nicht mehr aktiv in ihre Vereine zurückkehren, halten der Linzer Vizebürgermeister Markus Hein und Stadtrat Michael Raml fest (beide FPÖ). Sie fordern die Bundesregierung dazu auf, Sportstätten wieder zu öffnen.

Unter geschlossenen Sportstätten würden nicht nur Amateursportler, sondern auch Nachwuchssportler im Leistungsbereich leiden, meinen der Linzer Vizebürgermeister Markus Hein und Gesundheits-Stadtrat Michael Raml. „Immer mehr Sportler melden sich auch bei uns und verlangen vehement ihre Trainingsmöglichkeiten zurück. Das Verbot von Mannschaftssportarten während Covid-19 hat weitreichende, negative Folgen für die gesamte Gesellschaft. Viele Sportler kehren nach dieser Zwangspause nicht mehr aktiv in ihre Vereine zurück. Das wird früher oder später zu Nachwuchsproblemen führen. Wir fordern daher von der Bundesregierung die zeitnahe Freigabe von Sportmöglichkeiten“, sagen die beiden Stadtpolitiker.

Gesundheit fördern

Beim Sport sei der Gesundheitsaspekt zu beachten, ergänzt Raml. Regelmäßige Bewegung im Freien ist eine wichtige Grundlage für ein funktionierendes Immunsystem und beugt vielen Krankheiten vor. Laut Raml dürfe nicht ausgeblendet werden, welche massiven körperlichen und seelischen Folgen es haben könne, einem Großteil der Bevölkerung die Möglichkeit zu Sport zu nehmen. Die Bundesregierung sei gefragt, schnellstmöglich eine Verbesserung herbeizuführen. Am 1. März, an dem eine Konferenz der Regierung zum weiteren Corona-Vorgehen angekündigt ist, müsse auch über Sport entschieden werden. Der Gesundheitsminister Rudi Anschober sollte den Mut aufbringen, Sportstätten wieder zu öffnen, schließt Hein.

Diese Forderung wird unter anderem von Sportvereinen geteilt. So schlug die Sportunion etwa Corona-Tests vor, um Kontaktsportarten durchzuführen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



„Ein Vorsorgetermin ist gerade bei einer Krebserkrankung überlebenswichtig“

OÖ. Die Zahl der Gesundenuntersuchungen ist im Vorjahr teils um mehr als zehn Prozent zurückgegangen. Experten halten diese Zahl für alarmierend. Auch LH-Stellvertreterin Christine Haberlander sorgen ...

Nach Bus-Cluster aus Kosovo: Land OÖ will stärkere Kontrollen an Grenzen

OÖ. Im Zusammenhang mit dem Cluster von Infizierten einer Busgruppe aus dem Kosovo fordert jetzt das Land OÖ stärkere Kontrollen der Grenzen. Gleichzeitig sollen solche Beförderungsunternehmen stärker ...

Diskussion um Zukunft von denkmalgeschützter Arbeitersiedlung am Hafen

LINZ. „Nur 11 der 18 Gebäude der denkmalgeschützten und historisch-städtebaulichen Vision einer Gartenstadt in der Sintstraße am Hafen sollen stehenbleiben“, zeigt sich Gemeinderat Lorenz Potocnik ...

„Impfturbo“ durch zusätzliche Biontech/Pfizer-Lieferung

WIEN/OÖ. Impfstoff-Hersteller Biontech/Pfizer liefert früher als vereinbart 50 Millionen Impfdosen gegen Corona, Österreich werde davon eine Million Dosen bekommen. „Das ist für uns ein Impfturbo“, ...

AEC Home Delivery: Von Jonglage bis Bioethik

LINZ. Beim Ars Electronica Home Delivery stehen diese Woche Jonglage, Forschungsergebnisse rund um die Kommunikation zwischen Darm und Gehirn, aber auch kooperative Ästhetik und ein Einblick in die Arbeit ...

Gelebte Biodiversität in Ebelsberg

LINZ. Um die Biodiversität, also die Vielfalt des Lebens, und das Klima zu schützen – und die Bauern als Teil der Lösung zu verankern – haben der Österreichische Bauernbund und die Landwirtschaftskammern ...

„Miss Froschberg“ verlängert um ein Jahr

Liu Jia unterschrieb für ein weiteres Jahr bei ihrem Heimatverein Linz AG Froschberg. Eigentlich wollte die Ex-Europameisterin nach Olympia den Tischtennis-Schläger an den Nagel hängen, aber bei der ...

Anstellungsmodell für betreuende Angehörige

OÖ. In Oberösterreich werden acht von zehn pflegebedürftigen Menschen von Angehörigen zuhause betreut. Manche geben sogar ihren Beruf auf, um sich der Pflege ihrer Angehörigen widmen zu können. Mit ...