Merkur ist Vergangenheit, ab jetzt „Billa Plus“

Hits: 712
Karin Seyringer Online Redaktion, 06.04.2021 19:40 Uhr

OÖ/LINZ. Neue Logos, Preisschilder, Einkaufswagen und Plakate: Der Lebensmittelhändler Merkur ist Vergangenheit, die Märkte heißen nun „Billa Plus“. In Oberösterreich sind 16 Filialen betroffen.

Die Umstellung wurde österreichweit gleichzeitig in allen 144 Billa Plus-Märkten – davon 16 in Oberösterreich – aber auch bei Billa sicht- und spürbar. Einerseits durch neue Logos, Schilder und Plakate, aber auch durch neue Flugblätter.

„Ich möchte mich ganz herzlich bei den Teams in den Märkten bedanken. Sie haben in den letzten Wochen unglaubliches geleistet, um Billa Plus heute in voller Pracht präsentieren zu können. Wir haben ein 'Plus' im Einkaufserlebnis versprochen und dieses können die Oberösterreicher ab sofort in den Märkten erleben“, freut sich Billa Vertriebsdirektor Josef Holzleitner.

Wirtschaftslandesrat in Filiale zu Besuch

Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner besuchte den frischgebackenen Billa Plus-Markt in der Poschacherstraße in Linz. „Es ist erfreulich, dass in den neuen Märkten die Regionalität noch größer geschrieben wird – es sollen noch mehr regionale Produkte von heimischen Bauern und Lebensmittelproduzenten in das Sortiment aufgenommen und in den Regalen angeboten werden“, so Achleitner. „Der Handel in Österreich bzw. Oberösterreich und die Rewe Group als ein zentraler Teil davon haben in den vergangenen Monaten ihre Verlässlichkeit gleich in mehrfacher Hinsicht bewiesen: Als Garant der Versorgung der Menschen in unserem Land auch in der Corona-Krise und als verantwortungsvoller Partner bei der Umsetzung der Corona-Sicherheitskonzepte. Mein ganz besonderer Dank gilt hier den Mitarbeitern im Handeln für ihren unermüdlichen Einsatz auch unter schwierigen und körperlich besonders anstrengenden Bedingungen – aktuell durch die vorgeschriebene Verwendung der FFP2-Masken.“

Neue Filialen geplant

Bis 2024 soll das Filialnetz auch erweitert werden, allein im Jahr 2021 sind in Oberösterreich 13 Neu- bzw. Umbauten geplant, gibt Holzleitner bekannt.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Der Countdown läuft...

Am Mittwoch, 15. April 2021, starten die Registrierungen für ein tatsächlich ungewöhnliches Linzer Laufsportereignis: Der 19. Oberbank Linz Donau Marathon versetzt erst- und wohl auch einmalig in der ...

780.000 Euro für die mobilen Hospizteams in OÖ

OÖ. Die aktuell 18 mobilen Hospizteams, die Menschen in ihrer letzten Lebensphase begleiten, bekommen im Jahr 2021 eine Förderung von rund 780.000 Euro aus dem Sozialressort des Landes OÖ.

Vortragsreihe: Rechtstipps für Frauen

LINZ. Das Frauenbüro der Stadt Linz bietet für Frauen drei Online-Vorträge mit Rechtsexpertinnen an. Los geht's am Mittwoch, 28. April, zum Thema Lebensgemeinschaft, Partnerschaft und Ehe. 

Online-Reise durch die Apostelgeschichte

LINZ. Noch bis Pfingsten nimmt das Bibelwerk Linz hunderte Menschen mit auf eine Online-Reise durch die Apostelgeschichte der Bibel. Bereits beim Eröffnungsvortrag der Aktion „aufbrechen“ tauschten ...

Politische Reaktionen auf den Rücktritt Rudi Anschobers

LINZ/OÖ/WIEN. Der am Dienstag angekündigte Rückzug Rudi Anschobers aus der Bundespolitik ruft auch in Linz und Oberösterreich viele Reaktionen, Genesungswünsche und Respekt-Bekundungen aus allen politischen ...

„Ich will mich nicht kaputt machen“: Anschober tritt zurück

WIEN/STEYREGG. Gesundheitsminister Rudi Anschober (Grüne) tritt zurück – aus gesundheitlichen Gründen, wie er am Dienstag in einer persönlichen Erklärung bekannt gab. Anschober befand sich zuletzt ...

Fahrerloser Pkw kam ins Rollen

LINZ. Ein Pkw hatte sich in der Landwiedstraße selbstständig gemacht und stand quer über die Fahrbahn. Das Fahrzeug war weder versperrt, noch die Handbremse angezogen oder ein Gang eingelegt. Der 55-jährige ...

Drei mutmaßliche Jihadisten stehen vor Landesgericht Linz

LINZ. Seit Montag, 12. April, stehen drei mutmaßliche Jihadisten und Mitglieder des islamischen Linzer Glaubensvereins Rahmet vor dem Landesgericht Linz. Sie müssen sich wegen des Verbrechens der staatsfeindlichen ...