Neue Initiative „Gastjobs.at“ stellt den Mitarbeiter in den Mittelpunkt

Hits: 105
Monika Tonner-Fiechtl (Hotel Kolping, Linz), Landesrat Markus Achleitner und Johannes Roither, Obmann der IG Gastro und Gastronom (v. l.) präsentierten die neue Plattform. (Foto: Land OÖ / Sabrina Liedl)
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 05.05.2021 08:48 Uhr

OÖ. Die IG Gastro, ein Zusammenschluss von 21 Gastronomen aus Oberösterreich, rückt mit der neuen Plattform Gastjobs.at die Mitarbeiter in den Mittelpunkt. Gemeinsam mit Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner, IG Gastro-Obmann Johannes Roither sowie Hoteldirektorin Monika Tonner-Fiechtl wurde die neue Initiative präsentiert.

Lächelnde Gäste, tolles Feedback, Schule fürs Leben, „Berufung“, Freude am Kontakt: So beschreiben Mitarbeiter der 21 Betriebe der IG Gastro ihre Jobs. Die 21 Betriebe im Verein, der das Wirtshaus genauso umfasst wie das Café und den Hotelbetrieb, beschäftigen über 600 Mitarbeiter und sind ständig auf der Suche nach neuen Gesichtern. Mit der Plattform Gastjobs.at, die exklusiv den Mitgliederbetrieben vorbehalten ist, wollen sie sich hervorheben und für künftige Mitarbeiter besonders präsentieren. Die IG Gastro selbst ist über einige Jahre gewachsen und aus der Einkaufsgenossenschaft Hogast hervorgegangen.

Mitarbeiter als Botschafter

Monika Tonner-Fichtl, Direktorin des Hotel Kolping Linz, hebt dabei hervor, dass es ich um keine einfache „weitere Jobplattform“ handelt, sondern ein Blick hinter die Kulissen der Betriebe möglich gemacht wird. Employer-Branding steht dabei im Vordergrund, die Mitarbeiter sind „Markenbotschafter“, Die Schwelle für potenzielle neue Mitarbeiter ist niedrig, gesucht werden kann nach offenen Stellen aber auch nach den Betrieben selbst. „Die Betriebe und möglichen zukünftigen Kollegen präsentieren sich auch in sehr persönlich gehaltenen Videos. Mit diesem sehr authentischen Zugang soll es auch gelingen, potenziellen Mitarbeitern, auch Quereinsteigern den Einstieg in die Gastronomie schmackhaft zu machen bzw. bestehendes Personal in der Branche zu halten.“

„Wir wollen uns damit als ein Unternehmen mit 600 Mitarbeitern präsentieren, so werden wir künftig auch die Jobsuche gestalten“, so Obmann und Multigastronom Johannes Roither. Für ihn ist es wichtig, nicht zu jammern, sondern zu tun. Der Verein hat sich gegründet unter dem Motto „aktiv agieren statt zu reagieren. Wir wollen nicht über ein negatives Image oder Probleme reden, sondern ein positives Image prägen und greifbare Lösungen anbieten.“

Achleitner unterstreicht die Rolle am Arbeitsmarkt

„Der wichtigste “Rohstoff„ ist der Mitarbeiter, mit der Öffnung am 19. Mai haben die Branchen Gastro und Tourismus, Zulieferbetriebe und natürlich die Gäste wieder eine Perspektive. Mitarbeiter zu finden war aber schon vor der Pandemie eine große Herausforderung“, so Landesrat Achleitner. Der Appell, die Kurzarbeit zu nutzen, sei gefruchtet: „In der Kurzarbeits-Phase 1 waren 12.078 Personen in der Hotellerie und Gastronomie in OÖ zur Kurzarbeit angemeldet, in der aktuellen Phase 4 sind es nach wie vor 9.883 Personen. Wir hoffen, dass diese durch die Öffnungsschritte rasch wieder zu einer vollen Beschäftigung zurückkehren können.“

Die neue Plattform bezeichnet er als „Musterbeispiel“, nicht zu jammern, sondern zu machen. „Die Betriebe vermitteln so die Wertschätzung, die sie ihren Mitarbeitern entgegenbringen, und bieten die Möglichkeit, künftige Arbeitgeber direkt und authentisch kennenzulernen. Eine wichtige und wertvolle Initiative, die wir seitens des Landes auch gerne unterstützen“, so Achleitner.

Kommentar verfassen



Stadtsenat: Grundsatzbeschluss für ein LGBTIQ*-Konzept nicht angenommen

LINZ. Nur die Stadtsenatsmitglieder der SPÖ und Grünen stimmten in der gestrigen Sitzung für ein Programm, das in sechs Kategorien Maßnahmen zur Stärkung und Förderung der LGBTIQ*-Community beinhaltet. ...

Corona-Update: über 1,082 Millionen Impfungen verabreicht (Stand: 18. Juni, 14.30 Uhr)

OÖ. Wenn alle Oberösterreicher ihre gebuchten Termine diese Woche wahrnehmen, dann wird in Oberösterreich mit mehr als 105.000 geplanten Impfungen die bis dato höchste Anzahl an Impfungen innerhalb ...

Enrique Wild wechselt zum LASK

LINZ. Der Schweizer Linksverteidiger spielte letzte Saison für den FC Juniors OÖ

Nächster Neuzugang: LASK verpflichtet Florian Flecker

LINZ. Der 25-jährige Florian Flecker hat einen Vertrag beim LASK bis 2024 unterschrieben. Er kommt von der TSV Hartberg und soll die Lücke schließen die Ranftl hinterlässt.

Die Gewinner von „Linz hACkT“ wurden gekürt

LINZ. Ende Mai fand ein Wochenende voller neuer, innovativer Ideen für die Linzer Stadtentwicklung statt. Mittels Bürgervoting und einem Expertenteam wurden im Anschluss vier Gewinner-Teams gekürt. ...

SJ Linz wählte neues Team und kritisiert Linzer Alkoholverbot

LINZ. Am Freitag wählte die Bezirkskonferenz der Sozialistischen Jugend (SJ) Linz ein neues Team. Vorsitzende wurde Marlene Miesenberger. Die 20-jährige gebürtige Pregartnerin folgt auf Merima Zukan ...

Motorradfahrer bei Zusammenstoß mit Auto verletzt

LINZ. Am Freitag, 18. Juni, krachten ein Motorradlenker und ein Autofahrer im Mona-Lisa-Tunnel in Linz zusammen. Der Motorradfahrer wurde so schwer verletzt, dass er ins Unfallkrankenhaus Linz gebracht ...

Zwischenstand beim Reparaturbonus: fast 1.300 Anträge in Linz

LINZ. Seit Anfang Jänner können Menschen, die in Oberösterreich leben, wieder um Förderungen für Reparaturdienstleistungen von Elektro-Haushaltsgeräten ansuchen. Ein erster Zwischenstand zeigt die ...