BRG Fadingerstraße wird zur ersten digitalen AHS Österreichs

Hits: 145
IV OÖ-Geschäftsführer Joachim Haindl-Grutsch, Direktorin Sylvia Bäck, LH-Stv.in Christine Haberlander, Bürgermeister Klaus Luger, Rektor Walter Vogel (Foto: Land OÖ/Vanessa Ehrengruber)
Jürgen Affenzeller Jürgen Affenzeller, Tips Redaktion, 05.05.2021 14:06 Uhr

LINZ Mit dem Beginn des Schuljahres 2022/2023 startet am BRG Fadingerstraße der neue Schulzweig „Digitalisierung und Robotik“. Coding, Datenbankmanagementsysteme, Netzwerktechnik und Physical Computing sind die neuen Gegenstände, die diesen Schwerpunkt auszeichnen.

Experten sowie Stakeholder aus Industrie, Wirtschaft und Wissenschaft gehen von einem erheblichen Mehrbedarf an Fachkräften im Bereich „Digitalisierung und Robotik“ in den kommenden Jahren aus. Daher wurde gemeinsam mit Partner wie der Industriellenvereinigung OÖ, der Tabakfabrik und der Pädagogischen Hochschule OÖ ein neuer Schwerpunkt konzipiert, der in das bestehende AHS-System integriert werden kann.

Praktika in den Betrieben

„Digitalisierung und Robotik“ soll dank umfangreicher Praxis, durch Praktika in den Betrieben und zeitgemäßen sowie individualisierten Unterricht die Kompetenzen und Schlüsselqualifikationen für die Fachkräfte von morgen vermitteln.

„Dieser Schwerpunktzweig bereitet den Schülern einen möglichst einfachen und frühzeitigen Zugang zur Digitalisierung und bereitet die Kinder und Jugendlichen optimal auf die Zeit nach der Schule vor, sei es für das Studium oder das Berufsleben. Das BRG Fadingerstraße nimmt hier eine Vorreiterrolle ein, auf die es sehr stolz sein darf“, so Bildungsreferentin LH-Stellvertreterin Christine Haberlander über die Einführung des neuen Schwerpunktes.

Realgymnasium mit den Schwerpunkten Naturwissenschaften und Medien

Das BRG Fadingerstraße ist ein traditionelles Realgymnasium mit den Schwerpunkten Naturwissenschaften und Medien. Derzeit werden dort 21 Klassen mit rund 450 Schülern und Schülern geführt, die von 55 Lehrern unterrichtet werden.

Digitaler Unterricht bereits ab 2021/22

Die Schule im Herzen von Linz wird bereits mit dem nächsten Schuljahr zur digitalen Schule. Das Bundesrealgymnasium ist eine von 266 Schulen, die am zukunftsorientierten Projekt des BMBWF „Digitale Schule“ teilnehmen. Somit werden ab Herbst 2021 in der 5. und 6. Schulstufe digitale Endgeräte eingesetzt werden.

Innovativer Schwerpunkt

Der Schulzweig „Digitalisierung und Robotik“ wird ab dem Schuljahr 2022/2023 als zusätzliche Klasse am BRG Fadingerstraße geführt werden. Mit diesem innovativen Schwerpunkt wird an dem ältesten Realgymnasium in Linz ein neues Zielpublikum und Schülerklientel angesprochen.

Räumliche Vernetzung mit der Tabakfabrik

„Der Digitalisierungs-Schwerpunkt im BRG Fadingerstraße setzt wichtige Impulse, um Digitalisierung als organisatorischen Prozess unseres gesamten gesellschaftlichen Lebens zu verstehen. Der neue Schulzweig legt eine wichtige Basis für die Schülerinnen und Schüler für ihren weiteren Bildungsweg. Die räumliche Verortung in der Tabakfabrik bringt unmissverständlich zum Ausdruck, dass Linz der Motor Oberösterreichs für Innovation und Arbeitsplätze der Zukunft ist“, betont der Linzer Bürgermeister Klaus Luger.

Stolze Schulleiterin

„Wir freuen uns, die erste digitale AHS zu werden. Bereits jetzt gilt unser besonderes Engagement am Schulstandort der innovativen und begeisternden Vermittlung von Mathematik und Naturwissenschaften. Daher wurden wir auch bereits mit dem MINT-Gütesiegel ausgezeichnet. Im Schwerpunkt ‚Digitalisierung und Robotik‘ werden neu konzipierte Gegenstände, die einen vertieften Blick in diese Bereiche ermöglichen, die Schüler bestmöglich auf ihre Zukunft vorbereiten. Ich bin stolz, dass wir ihn als erste Schule in Oberösterreich anbieten dürfen“, so BRG Fadingerstraße-Schulleiterin Sylvia Bäck.

 

Kommentar verfassen



Neue Großbaustelle in Pichling - Straßenausbau beim „Wohnen beim See“

LINZ. Zügig voran gehen die Bauarbeiten für „Wohnen beim See“ in Pichling. Auch der städtische Kindergarten soll bis Anfang September fertig werden. In diesem Zusammenhang werden auch die Schwaigaustraße ...

Mann fiel in Donau und wird vermisst

LINZ. Am Freitag, 11. Juni, fiel ein junger Mann in die Donau in Linz. Eine sofort eingeleitete Suchaktion der Polizei und Berufsfeuerwehr verlief bisher ohne Erfolg.

Experten: „Klimaneutralität ist möglich. Es braucht keine Wunder-Technologie.“

OÖ/LINZ. Beim oberösterreichischen Klimagipfel in Linz wird der Klimaschutz in den Mittelpunkt gerückt. Experten erzählen wie eine klimafreundliche Zukunft konkret aussehen könnte und vor allem, dass ...

Flughafen Linz: Tui bietet ab Mitte Juni 15 Direktflüge pro Woche an

HÖRSCHING/LINZ. Tui bietet ab 16. Juni 15 Direktflüge pro Woche vom Linzer Flughafen an. Das gab der Reiseveranstalter in einer Aussendung bekannt. Gebucht werden derzeit vor allem Reisen nach Griechenland. ...

Frau in der Wirtschaft: Margit Angerlehner wiedergewählt, Bettina Stelzer-Wögerer und Lisa Sigl neue Stellvertreterinnen

OÖ/OFTERING/WOLFERN/LINZ. Margit Angerlehner wurde nun als Landesvorsitzende von Frau in der Wirtschaft wiedergewählt. Die neuen Stellvertreterinnen sind Bettina Stelzer-Wögerer und Lisa Sigl.

Covid-19-Situation in OÖ: 31 Neuinfektionen, Hälfte der Oberösterreicher zumindest ein Mal geimpft (Stand: 11. Juni, 15 Uhr)

OÖ. Von 10. auf 11. Juni wurden vom Land OÖ 31 neue Covid-19-Fälle gemeldet. Insgesamt sind derzeit 467 Oberösterreicher mit Covid-19 infiziert und 1.213 Personen befinden sich in Quarantäne. Mit ...

Digitaler Marktplatz startet in solarCity und Urfahr

LINZ. Mit zwei Abholstationen startet der digitale Marktplatz am 11. Juni in der solarCity und in Urfahr.

Sportpark an der Donaulände könnte Trinkwasserbrunnen bekommen

LINZ. Der Linzer Gesundheits-Stadtrat Michael Raml fordert einen zusätzlichen Wasserspender für den Sportpark an der Urfahraner Donaulände. Der nächste sei hunderte Meter entfernt, was das Sportvergnügen ...