Klare Handlungsempfehlungen für Kirtage und Stadtfeste gefordert

Hits: 70
Manfred Zaunbauer, Präsident des SWV OÖ (Foto: Marion Penninger)
Manfred Zaunbauer, Präsident des SWV OÖ (Foto: Marion Penninger)
Karin Seyringer Online Redaktion, 01.07.2021 16:50 Uhr

OÖ/LINZ. Der Sozialdemokratische Wirtschaftsverband Oberösterreich (SWV) fordert Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner in einem Offenen Brief auf, umgehend klar definierte Handlungsempfehlungen zur Durchführung von Kirtagen, Stadtfesten und ähnlichen Veranstaltungen zu erstellen und diese somit ermöglichen zu können. Im Folgenden der Offene Brief im Wortlaut.

„Mit 01. Juli 2021 tritt die 2. COVID-19-Öffnungsverordnung in Kraft. Erfreulicherweise gibt es eine positive Entwicklung der Pandemiesituation und die dadurch verbundenen weiteren Öffnungsschritte.

Leider herrscht bei vielen Städten und Gemeinden trotzdem weiterhin große Verunsicherung betreffend Durchführung von Kirtagen, Stadtfesten und sonstigen Veranstaltungen. Dies ist insbesondere auch der Tatsache geschuldet, dass die Bezirkshauptmannschaften die Verordnungen jeweils unterschiedlich auslegen und auch dementsprechend den Städten und Gemeinden unterschiedliche Auskünfte erteilen. Schon jetzt sind bereits wieder sehr viele Sommerveranstaltungen (z.B. Kirtag Altmünster) abgesagt, weil die Behörden den Städten und Gemeinden die Empfehlung '.. besser dieses Jahr noch auf Kirtage und Feste zu verzichten' geben.

Die ohnehin schon schwer angeschlagene Branche des Markt-, Straßen- und Wanderhandels sieht daher weiterhin in eine völlig ungewisse Zukunft. Gerade bei großen Veranstaltungen ist eine entsprechende Vorlaufzeit auf Bestellung des Warensortiments, der Personalplanung und der logistischen Planung notwendig.

Wir fordern daher auf umgehend klar definierte Handlungsempfehlungen bezogen auf die Durchführung von Kirtagen, Stadtfesten und sonstigen Veranstaltungen zu erstellen und an die Städte und Gemeinden in Oberösterreich, aber auch an die Bezirkshauptmannschaften zu übersenden.

Das Gremium des Markt-, Straßen- und Wanderhandels hat bereits gut funktionierende COVID-19-Präventionskonzepte vorbereitet, welche im Vorfeld jederzeit mit den Städten und Gemeinden vor Ort besprochen und adaptiert werden können.

Wir müssen gemeinsam den Re-Start schaffen. Blicken wir mit Mut und Zuversicht in die Zukunft und geben unserer Wirtschaft den notwendigen Impuls, um gestärkt wieder durch-starten zu können.“

Gezeichnet: Manfred Zaunbauer, Präsident des SWV OÖ

Kommentar verfassen



Corona-Update: 413 neue Fälle in OÖ (Stand: 24. September)

OÖ. 413 neue Covid-Fälle meldet das Land OÖ von 23. auf 24. September, 14.30 Uhr. Von den 43 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen in OÖ sind 38 Personen (88,3 Prozent) nicht vollständig immunisiert. ...

Knapp 2.800 Menschen haben bisher Linzer Impfbus genutzt

LINZ. Knapp 2.800 Menschen wurden bis dato im Linzer Impfbus geimpft. Das gab der Magistrat Linz bekannt. In der kommenden Woche ab Montag, 27. September, hält der Bus unter anderem auf dem Gelände der ...

Der etwas andere Appell für hohe Wahlbeteiligung
 VIDEO

Der etwas andere Appell für hohe Wahlbeteiligung

LINZ. Prominente Mitglieder des überparteilichen Personenkomitees von Bürgermeister Klaus Luger richteten am Freitag in Form einer originellen Videobotschaft einen Appell an die Linzer, am Sonntag von ...

Mann ausgeraubt und attackiert

LINZ. Am Donnerstagabend, 23. September, haben zwei Jugendliche in Linz einen jungen Mann attackiert und ausgeraubt. Die Polizei Kleinmünchen bittet um Hinweise.

Gut informiert vor dem Studium: Die Studien-Info-Messe SIM war ein großer Erfolg

LINZ. Von Mittwoch bis heute Freitag konnten sich Maturanten am Campus der Johannes Kepler Universität Linz umfassend über das breite Bildungsangebot in Oberösterreich informieren.  ...

Vermummte Rechtsextreme stürmen Pastoralamt

LINZ. Vermummte, die scheinbar zu den rechtsextremen Identitären gehören, haben am 23. September das Pastoralamt der Diözese Linz gestürmt. Die Aktion löst Entsetzen und Empörung aus.

Grüner Spitzenkandidat Stefan Kaineder: „Der Endspurt zur Klimawahl ist gestartet“

LINZ. Der Grüne Spitzenkandidat LR Stefan Kaineder und Grüne Landesgeschäftsführerin Ursula Roschger  - Endspurt zur Klimawahl ist gestartet.

Studie über Personalsituation als Aufreger: „Eine schallende Ohrfeige für die Pflegebeschäftigten“

LINZ/OÖ. Für hitzige Diskussionen sorgt am Freitag ein Bericht in der aktuellen Ausgabe des Mitarbeitermagazins „Interna“ der OÖ. Gesundheitsholding. Darin kommt eine Studie zum Schluss, dass es ...