SPÖ Frauen spenden Hygieneartikel an SOMA Linz

Hits: 34
 (Foto: SPÖ Frauen OÖ)
(Foto: SPÖ Frauen OÖ)
Nora  Heindl Nora Heindl, Tips Redaktion, 14.07.2021 10:10 Uhr

LINZ. Im Laufe eines Lebens gibt eine Frau über 10.000 Euro für Menstruationsartikel, Schmerzmittel, die Pille und mehr aus. Doch Monats-Hygieneprodukte sind keine Luxusware, sondern eine Notwendigkeit. Vor allem für Frauen, die finanziell schlecht gestellt sind, kann das im Alltag zu einer zusätzlichen Belastung werden. Deshalb haben die SPÖ Frauen OÖ 3.400 Tampons und 1.700 Binden an den Sozialmarkt Linz gespendet. Das entspricht in etwa dem Jahresvorrat an Tampons und Binden für 30 Frauen.

„Wir lassen nicht locker und fordern weiterhin die Abschaffung der Mehrwertsteuer auf alle Menstruationsartikel („Tamponsteuer“) sowie kostenlose Menstruationsartikel in allen Toiletten öffentlicher Einrichtungen“, erklärt Landesfrauenvorsitzende der SPÖ Frauen OÖ, Renate Heitz. Ein erster Schritt passierte im Jänner, als die Steuersenkung von 20 auf zehn Prozent erfolgte. Allerdings gäbe es dabei einen Haken: Slipeinlagen sind von der neuen Steuersenkung ausgenommen. Das Finanzministerium erklärt, Slipeinlagen wären „produktspezifisch grundsätzlich nicht für die Verwendung während der Menstruation gedacht“. 

Andere Länder haben im vergangenen Jahrzehnt Steuern auf Menstruationsprodukte ganz entfernt oder zumindest reduziert. Schottland hat im November 2020 für einen freien Zugang zu Menstruationsprodukten gestimmt. Die kostenlose Bereitstellung von Hygieneartikeln für Frauen in öffentlichen Gebäuden ist nun verpflichtend und Menstruationsprodukte sind für Schülerinnen und Studentinnen in Schottland bereits kostenlos.

Menstruationsartikel für alle Mitarbeiterinnen in der SPÖ Oberösterreich

Die SPÖ-Landesorganisation stellt seit Juni allen Mitarbeiterinnen in der SPÖ Oberösterreich kostenlose Menstruationsartikel zur Verfügung. Die Auslieferung an die Bezirksgeschäftsstellen fand bereits statt. „Wir setzen hier einen wesentlichen Schritt zur Gleichbehandlung und möchten vorbildlicher Arbeitgeber sein“, betont Georg Brockmeyer, Landesgeschäftsführer der SPÖ Oberösterreich.

Es war den SPÖ Frauen wichtig, dass allen Mitarbeiterinnen kostenlose Menstruationsartikel am Arbeitsplatz zur Verfügung stehen. „Nicht nur, wegen der überteuerten Steuer, sondern weil diese Produkte zum Grundbedarf zählen und genauso wie Toilettenpapier am Arbeitsplatz kostenlos zur Verfügung stehen sollten. Wir Frauen haben uns das nicht ausgesucht, wir bluten alle“, betont Landesfrauengeschäftsführerin Laura Wiednig.

Kommentar verfassen



Corona-Update: 413 neue Fälle in OÖ (Stand: 24. September)

OÖ. 413 neue Covid-Fälle meldet das Land OÖ von 23. auf 24. September, 14.30 Uhr. Von den 43 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen in OÖ sind 38 Personen (88,3 Prozent) nicht vollständig immunisiert. ...

Knapp 2.800 Menschen haben bisher Linzer Impfbus genutzt

LINZ. Knapp 2.800 Menschen wurden bis dato im Linzer Impfbus geimpft. Das gab der Magistrat Linz bekannt. In der kommenden Woche ab Montag, 27. September, hält der Bus unter anderem auf dem Gelände der ...

Der etwas andere Appell für hohe Wahlbeteiligung
 VIDEO

Der etwas andere Appell für hohe Wahlbeteiligung

LINZ. Prominente Mitglieder des überparteilichen Personenkomitees von Bürgermeister Klaus Luger richteten am Freitag in Form einer originellen Videobotschaft einen Appell an die Linzer, am Sonntag von ...

Mann ausgeraubt und attackiert

LINZ. Am Donnerstagabend, 23. September, haben zwei Jugendliche in Linz einen jungen Mann attackiert und ausgeraubt. Die Polizei Kleinmünchen bittet um Hinweise.

Gut informiert vor dem Studium: Die Studien-Info-Messe SIM war ein großer Erfolg

LINZ. Von Mittwoch bis heute Freitag konnten sich Maturanten am Campus der Johannes Kepler Universität Linz umfassend über das breite Bildungsangebot in Oberösterreich informieren.  ...

Vermummte Rechtsextreme stürmen Pastoralamt

LINZ. Vermummte, die scheinbar zu den rechtsextremen Identitären gehören, haben am 23. September das Pastoralamt der Diözese Linz gestürmt. Die Aktion löst Entsetzen und Empörung aus.

Grüner Spitzenkandidat Stefan Kaineder: „Der Endspurt zur Klimawahl ist gestartet“

LINZ. Der Grüne Spitzenkandidat LR Stefan Kaineder und Grüne Landesgeschäftsführerin Ursula Roschger  - Endspurt zur Klimawahl ist gestartet.

Studie über Personalsituation als Aufreger: „Eine schallende Ohrfeige für die Pflegebeschäftigten“

LINZ/OÖ. Für hitzige Diskussionen sorgt am Freitag ein Bericht in der aktuellen Ausgabe des Mitarbeitermagazins „Interna“ der OÖ. Gesundheitsholding. Darin kommt eine Studie zum Schluss, dass es ...