100 Prozent: Martin Hajart zum neuen Obmann der Linzer Volkspartei gewählt

Hits: 81
Jürgen Affenzeller Tips Redaktion Jürgen Affenzeller, 21.06.2022 13:06 Uhr

LINZ. Vizebürgermeister Martin Hajart wurde beim Stadtparteitag der Linzer Volkspartei am Montagabend mit 100 Prozent der Stimmen zum neuen Stadtparteiobmann gewählt.

Die rund 200 Delegierten sprachen sich damit klar für Martin Hajart, seine Politik und seine Pläne aus. „Dass ich zum Stadtparteiobmann der Linzer Volkspartei gewählt wurde, macht mich sehr stolz. Ich freue mich sehr über die breite Unterstützung, das ist ein klarer Auftrag, neue Wege zu gehen und #LinzPolitik für die Menschen in unserer Stadt zu machen“, so Hajart zu seiner Wahl. 

Vorgänger Bernhard Baier wechselte in die Privatwirtschaft

Rund 250 Delegierte, Gäste und Journalisten waren zum 26. Stadtparteitag der Linzer Volkspartei ins Lentos Kunstmuseum gekommen. Höhepunkt war die Wahl von Martin Hajart zum neuen Stadtparteiobmann und des neuen Stadtparteivorstandes. Hajart war bereits im Februar bei einer Vorstandssitzung der Linzer Volkspartei zum geschäftsführenden Obmann gewählt worden. Er folgt damit auf Bernhard Baier, der in die Privatwirtschaft gewechselt ist.

Dass Martin Hajart der richtige Mann für diese anspruchsvolle Aufgabe ist, betonten am Parteitag auch Landeshauptmann Thomas Stelzer, LH-Stv. Christine Haberlander, Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer und Landesparteisekretär Florian Hiegelsberger. „Das Team der Linzer Volkspartei darf sich auf Martin Hajart freuen, Martin kann sich aber auch auf ein tolles Team freuen“, so Hiegelsberger.

Viel Erfahrung in Linz gesammelt

Martin Hajart bringt viel Erfahrung aus der Linzer Stadtpolitik in seine neue Aufgabe mit. Von 2007 bis 2015 war er Büroleiter seiner Vorgänger Erich Watzl und Bernhard Baier, 2015 bis 2020 war er Klubobmann der ÖVP im Linzer Gemeinderat, ehe er als Büroleiter von LH-Stv. Christine Haberlander auf die Landesebene wechselte. „Ich bin voller Freude, dass ich Politik für meine Heimatstadt Linz und die Menschen hier machen kann“, betont Hajart.

„Neue Politik in Linz“

Martin Hajart stellte am Stadtparteitag seine Vision von einer neuen Politik für Linz vor, bei der man neue Wege gehen und stark auf Gemeinsamkeit und das Miteinander setzen werde. „Seitdem ich das erste Mal gefragt wurde, ob ich neuer Partei-Chef in Linz werden möchte, habe ich mir immer wieder die Frage gestellt, wie idealerweise die ÖVP-Politik in Linz aussehen soll. Für mich ist klar, dass unsere Politik dann erfolgreich sein wird, wenn wir das in den Mittelpunkt stellen, was die Menschen in unserer Stadt wollen bzw. brauchen, es geht darum, #LinzPolitik zu machen“, hält Hajart fest.

Mit unserer #LinzPolitik rückt die Linzer Volkspartei die Menschen in unserer Stadt in den Fokus ihrer Aufmerksamkeit und ihrer Arbeit. Es geht darum, jene Projekte umzusetzen, die die Stadt für eine gute Entwicklung und eine hohe Lebensqualität braucht. Gleichzeitig müssen die Wünsche und Bedürfnisse der Menschen in unsere Arbeit einfließen. Dafür ist es in vielen Bereichen notwendig, ausgetretene Pfade zu verlassen und neue Wege zu beschreiten, um Ziele zu erreichen, die bisher außer Reichweite schienen. Ihre Arbeitsschwerpunkte setzt die Linzer Volkspartei, um in Linz die Mobilität zu fördern, Sicherheit zu geben, den Wirtschaftsstandort zu stärken und mehr Lebensqualität zu schaffen.

 Mitgliederbefragung startet

„Ich möchte Linz gemeinsam mit allen Mitgliedern weiterentwickeln und so die Herausforderungen meistern und neue Möglichkeiten aufzeigen“, so Hajart. Deshalb lässt Martin Hajart nun als nächsten Schritt eine Mitgliederbefragung durchführen, um herauszufinden, wie die Gesinnungsgemeinschaft in den wesentlichen gesellschaftspolitischen Fragen denkt. Die Ergebnisse werden dann Grundlage für die gemeinsame Politik der Linzer Volkspartei sein. „Ich werde zudem die Mitglieder des Stadtparteivorstandes regelmäßig einbinden und deren Expertise nutzen, um erfolgreiche Politik für unsere Stadt zu machen“, freut sich Hajart auf die Zusammenarbeit.

 Ehrenring für verdiente Vorgänger

„Unsere Politik für Linz bedeutet in wichtigen Bereichen neue Wege zu gehen, es heißt aber auch immer auf den Leistungen der Vorgänger aufzubauen und das Erreichte weiterzuentwickeln. Deshalb war es mir besonders wichtig, meinen Vorgängern Danke zu sagen, für ihre Leistungen und für ihren Einsatz“, so Hajart. Die früheren Stadtparteiobleute Bernhard Baier, Erich Watzl und Wolfgang Stampfl wurden für ihre Verdienste mit dem erstmals verliehenen Ehrenring der Linzer Volkspartei ausgezeichnet. 

Kommentar verfassen



Schwerpunktaktion der Linzer Polizei

LINZ. Die Linzer Polizei führte Donnerstagnachmittag, 11. August, eine Schwerpunktaktion im Stadtgebiet durch - mehrere Anzeigen wurden erstattet.

Stadt Linz macht Spielplätze „flott“

LINZ. Kinder und Jugendliche haben in Linz auf insgesamt 116 Spielplätzen die Möglichkeit zum Spielen und Austoben. Im Rahmen des diesjährigen Sanierungsprogramms sind 160.000 Euro an Investitionen ...

Bierpartei-Chef Marco Pogo sammelte in Linz Unterschriften

LINZ. Bundespräsidentschaftskandidat Dominik Wlazny alias Marco Pogo war am Donnerstag in Linz am neuen Bierpartei-Stützpunkt auf der Kärtnter Straße, um Unterstützungserklärungen für den Präsidentschaftswahlkampf ...

Michael Raml: „Linz ist Vorreiter bei der Blackout-Prävention“

LINZ. Im Sommergespräch mit FPÖ-Sicherheitsstadtrat Michael Raml sind neben der Energiekrise auch die Blackout-Prävention, die regionale Lebensmittelversorgung und die Zukunft des Urfahraner Grünmarktes ...

Sperre der A 7 im Knoten Linz-Hummelhof am Wochenende

LINZ. Wegen dringender Reparaturarbeiten an einem Fahrbahnübergang ist am kommenden Wochenende eine Rampen-Sperre der A 7 Mühlkreisautobahn (Richtungsfahrbahn Freistadt) im Knoten Linz-Hummelhof ...

Linzer Freiheitliche verschenken Schultaschen an Linzer Familien

LINZ. Für zahlreiche Linzer Kinder steht der Schulanfang vor der Tür. Rechtzeitig zum Schulstart verschenken die Linzer Freiheitlichen zehn Schultaschen an Linzer Taferlklassler.

Solarbetriebener Abfallbehälter am Linzer Taubenmarkt

LINZ. Der Geschäftsbereich Stadtgrün und Straßenbetreuung hat im Bereich Taubenmarkt einen solarbetriebenen Pressmüllbehälter aufgestellt.

Serenaden gehen ins Finale

LINZ. Mit einigen Konzerten wurde schon begeistert, drei Konzerte stehen noch auf dem Programm bei den Serenaden des Brucknerhauses im Landhaus-Arkadenhof.