Autonome Frauenhäuser fordern mehr Einsatz der Behörden

Hits: 0
Lena Brandstätter Tips Jugendredaktion Lena Brandstätter, 05.08.2022 14:30 Uhr

LINZ. Die autonomen österreichischen Frauenhäuser zeigen sich zutiefst bestürzt über den Suizid von der Ärztin Lisa-Maria Kellermayr und wollen auf den tief verankerten Frauenhass, die Frauenverachtung und den alltäglichen Sexismus in unserer Gesellschaft aufmerksam machen.

Die Ärztin Lisa-Maria Kellermayr nahm sich nach Monaten von Hassnachrichten und Morddrohungen das Leben.

Der Verein AÖF betont, dass zu viele Anzeigen von der Staatsanwaltschaft eingestellt, gefährliche Täter noch viel zu wenig in U-Haft genommen und die Verfahren zu lange dauern würden.

2022 bereits 22 Femizide

Laut der autonomen Frauenhäuser gab es allein letztes Jahr 31 Femizide und 63 Mordversuche an Frauen.

Die autonomen Frauenhäuser weisen darauf hin, dass das kontinuierliche Wegsehen bei Femiziden, Zustimmung und Akzeptanz von Gewalt an Frauen bedeutet.

Die Frauenhäuser fordern von der Regierung ein Gesamtpaket um den Hass an Frauen ein Ende zu setzen und konsequentes Auftreten gegen jede Form von Gewalt.

Frauenhelpline gegen Gewalt

0800 222 555, rund um die Uhr, anonym, kostenlos und mehrsprachig: www.frauenhelpline.at

Onlineberatung für Mädchen und Frauen im HelpChat

 täglich 18-22 Uhr und jeden Freitag 9-11 Uhr, mehrsprachig: www.haltdergewalt.at

Infowebsite für Kinder und Jugendliche

 www.gewalt-ist-nie-ok.at

StoP - Stadtteile ohne Partnergewalt

 stop-partnergewalt.at

Kommentar verfassen



Ab Herbst: 600 Euro Prämie pro Monat für Auszubildende in der Pflege

OÖ. Um mehr Menschen für eine Ausbildung im Pflegebereich zu interessieren, werden finanzielle Anreize gesetzt. Ab Herbst bekommen in Oberösterreich Auszubildende in der Pflege 600 Euro Prämie pro ...

Schon wieder Betrugsfall: Linzerin verlor sechsstelligen Betrag

LINZ. Nach einem dreisten Betrug in Wels und einigen weiteren Fällen in den letzten Tagen, hat es nun auch eine 54-jährige Linzerin erwischt. Sie ist Opfer eines Anlage-Betrügers geworden, der ihr laut ...

Fahrbahnsanierung in der Khevenhüllerstraße

LINZ. Die Stadt Linz führt noch im August im Bereich zwischen Krankenhausstraße und Wüstenrotstraße stadtauswärts Sanierungsarbeiten durch.

Frau von Straßenbahn erfasst

LINZ. Schwer verletzt wurde ein 89-Jährige in Linz. Sie wurde am Freitag früh an der Haltestelle am Hauptplatz von einer Straßenbahn erfasst.

„Männer sind anders, Frauen auch.“

LINZ. Mit dem Zitat von Autor John Gray „Männer sind anders, Frauen auch.“ lud die JKU zur Gesprächsreihe medTalk zum Thema „Faktor Gender - Personalisierte Medizin in einer diversen Gesellschaft“. ...

Selbsthilfegruppen im Haus der Frau

LINZ. Ab Herbst treffen sich im Haus der Frau in Linz wieder Selbsthilfegruppen. Hier gibt es für Betroffene einen Ort, an dem gegenseitige Anteilnahme und Verständnis die Suche nach neuen Wegen ...

Stadt Linz saniert Kreuzungen

LINZ. Im August finden am Spallerhof und am Bindermichl Sanierungsarbeiten statt, die zu Verkehrsbeeinträchtigungen führen können.

Neue Geschäfte für die Linzer Innenstadt

LINZ. Am Linzer Hauptplatz und an der Landstraße werden Passanten und Kunden bald neue Geschäfte vorfinden. Etwa beim ehemaligen „3 Etagen“ an der Ecke Hauptplatz/Schmidtorstraße.