Donnerstag 6. Juni 2024
KW 23


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

LINZ. Das seit der Insolvenz geschlossene Möbelhaus Leiner in der Lenaustraße/Anzengruberstraße hat neue Besitzer. Das Gebäude soll abgerissen werden, an dessen Stelle Wohnungen, ein Studentenheim sowie Gewerbeflächen entstehen.

Nach der Insolvenz von Kika und Leiner wurden 23 Standorte geschlossen, darunter auch ein Leiner in Linz. Das Gebäude soll temporär als Lagerfläche genutzt und später abgerissen werden. (Foto: TEAM FOTOKERSCHI / KERSCHBAUMMAYR)
Nach der Insolvenz von Kika und Leiner wurden 23 Standorte geschlossen, darunter auch ein Leiner in Linz. Das Gebäude soll temporär als Lagerfläche genutzt und später abgerissen werden. (Foto: TEAM FOTOKERSCHI / KERSCHBAUMMAYR)

Eine Bau- und Immobiliengruppe und ein Linzer Projektentwickler haben das 1000 Quadratmeter große Areal von der Wiener Hallmann-Gruppe gekauft, wie die Oberösterreichischen Nachrichten am Mittwoch berichten.

Geplant sein sollen nach Abriss der ehemaligen Leiner-Filiale Wohnungen, ein Studentenheim sowie Gewerbeflächen am Standort. Zuvor müssen noch die erforderlichen Verfahren zur Widmung und Bebauungsplanung durchlaufen werden, auch ist wahrscheinlich, dass das Projekt im Linzer Gestaltungsbeirat behandelt wird. Bis zu einem Abriss des Gebäudes und dem Baubeginn werden also noch Jahre vergehen.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden