Donnerstag 11. Juli 2024
KW 28


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

Plasser und Theurer baut 140 Stellen am Standort Linz ab

Anna Fessler, 13.06.2024 16:38

LINZ. Der Linzer Weltmarktführer im Bereich Gleisbaumaschinen – Plasser und Theurer – wird dieses Jahr 140 Stellen abbauen. Das Unternehmen schloss das vergangene Jahr mit einem Verlust von 140 Millionen Euro ab.

Der Linzer Gleisbaumaschinenhersteller Plasser und Theurer muss den Gürtel enger schnallen: das trifft 60 Mitarbeiter am Standort Linz, deren Stellen gestrichen werden. 80 Stellen, die durch Pensionierungen frei werden, sollen nicht nachbesetzt werden. (Foto: Plasser & Theurer, Quelle: Plasser & Theurer)
Der Linzer Gleisbaumaschinenhersteller Plasser und Theurer muss den Gürtel enger schnallen: das trifft 60 Mitarbeiter am Standort Linz, deren Stellen gestrichen werden. 80 Stellen, die durch Pensionierungen frei werden, sollen nicht nachbesetzt werden. (Foto: Plasser & Theurer, Quelle: Plasser & Theurer)

Wie die OÖN und die Presse berichten, sollen bis Jahresende am Standort Linz 60 Stellen abgebaut werden. Weitere 80 Stellen, die durch Pensionierungen frei werden, werden nicht nachbesetzt. Den verbleibenden Mitarbeitern stehen Lohn- und Gehaltskürzungen bevor, die Gehälter liegen jedoch laut Finanzvorstand Oliver Rammerstorfer deutlich über dem Kollektivvertrag.

Der Schritt sei die einzige Möglichkeit um „den im internationalen Wettbewerb teuren Standort zu sichern“, wie der geschäftsführende Gesellschafter Johannes Max-Theurer der Zeitung „Presse“ gegenüber sagt.

Mehr lesen: Personal-Einsparungen bei Linzer Unternehmen Plasser & Theurer


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden