Gemeinderat befasste sich mit der Verkehrssituation in der Rosengasse

Hits: 473
Sabrina Reiter Sabrina Reiter, Tips Redaktion, 09.07.2019 12:35 Uhr

MATTIGHOFEN. Breitbandausbau, Straßen und Verkehr waren die Hauptthemen der vergangenen Gemeinderatssitzung. Unter anderem ging es um die Verkehrssituation in der Rosengasse.

Die LFM-Fraktion brachte in der Gemeinderatssitzung vom 4. Juli einen Dringlichkeitsantrag ein: Die Rosengasse solle eine 30 km/h-Beschränkung erhalten. Häufig werde sie als Abkürzung genutzt, immer wieder komme es zu Beinahe-Unfällen, weil Autofahrer zu schnell dran sind, lautete die Begründung. Zudem handle es sich dabei um einen Schulweg. Die Situation sei nicht nur für die Anwohner untragbar. Dieses Thema sei leider nicht zum ersten Mal auf der Tagesordnung, erklärte Bürgermeister Friedrich Schwarzenhofer (SPÖ), allerdings gäbe es ein Gutachten der Bezirkshauptmannschaft, wonach eine Beschränkung auf 30 km/h nicht notwendig sei. Er werde sich jedoch bemühen, ein weiteres Gutachten einzuholen.

Geschwindigkeitsmessung gewünscht

Auch für Vizebürgermeister Günther Sieberer ist Geschwindigkeit subjektiv. Er wünscht sich ein Geschwindigkeitsmessgerät, um zu sehen, wie schnell die Autofahrer tatsächlich in der engen, verwinkelten Gasse unterwegs sind. Die BFM-Fraktion gab zu bedenken, dass eine 30er-Zone nichts bringe, wenn sie nicht kontrolliert werde. Der Antrag auf eine Beschränkung wurde vorerst mehrheitlich abgelehnt, allerdings beschloss der Gemeinderat, dass sich der Infrastrukturausschuss mit diesem Thema weiter befassen soll.

Resolution gegen Transitverkehr

Mit einem Antrag auf die Beschlussfassung einer Resolution an den Oberösterreichischen Landtag zum Thema „LKW-Transit im Mattigtal stoppen“ brachte die LFM-Fraktion ein weiteres Verkehrsthema ein. Darin wird eine Beschränkung des Durchzugsverkehrs gefordert. Obwohl einige Gemeinderäte die Entwicklung nach der Fertigstellung der Umfahrung abwarten wollen, wurde der Antrag mehrheitlich angenommen.

Breitbandausbau im Stadtteil Nord

In einer kurzen Präsentation berichtete ein Vertreter der Energie AG außerdem vom Breitbandausbau in Mattighofen. Das Unternehmen stattete bereits mehrere Neubauten in Mattighofen Nord mit Glasfaser aus. In den nächsten Jahren sollen rund 500 weitere Anschlüsse in dem Stadtteil dazukommen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Munderfing erhält Preis für innovatives Bürgerbeteiligungsmodell

MUNDERFING. Die Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik (ÖGUT) zeichnete zum 33. Mal die besten Projekte und Vorbilder im Bereich Nachhaltigkeit aus.

Gemeinderat diskutierte über Jugendzentrum und Schlossrestaurant

MATTIGHOFEN. Zu seiner letzten Sitzung im Jahr kam der Gemeinderat Mattighofen am 5. Dezember zusammen. Vor allem das Jugendzentrum und das Schlossrestaurant sorgten dabei für Diskussionen.

Öffentliche UVP-Verhandlung zur AMAG-Erweiterung

BRAUNAU. Im Braunauer Veranstaltungszentrum findet morgen, 10. Dezember, um 10 Uhr die behördliche Verhandlung im Umweltverträglichkeitsverfahren zu geplanten Erweiterung der Gießerei der ...

Schach Open in Braunau

BRAUNAU-RANSHOFEN. Der WSV-ATSV Ranshofen veranstaltet mit Unterstützung der Stadtgemeinde Braunau das 14. Internationale Schach Open Braunau im Schloss Ranshofen. Ausgetragen wird das Event von 13. ...

Neues Angebot im Ausbildungszentrum

BRAUNAU. Das in der Lehrlingsausbildung tätige Ausbildungszentrum (ABZ) Braunau, eine gemeinsame Einrichtung des BFI und der AMAG, beschreitet neue Wege.

Vorsitzender bestätigt

HÖHNHART. Die SPÖ Höhnhart hat im Gasthaus Brunnbauer ihre Jahreshauptversammlung abgehalten. Bei den Wahlen wurde Ferdinand Hintermair einstimmig in seinem Amt als Ortsparteivorsitzender ...

Große Finissage

MAUERKIRCHEN. Im Rahmen einer großen Finissage geht die von Schülern gestaltete Ausstellung mit Bildern zur Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte zu Ende.

Weilbuchner hat neue Initiative gegründet

BURGKIRCHEN. Der ehemalige Landtagsabgeordnete Gerald Weilbuchner aus Burgkirchen hat die „Initiative Lenkberechtigt“ ins Leben gerufen und will dabei Menschen, die den Führerschein wegen Alkohol ...