Jungschar Mautern bäckt erste Wachauer Fastenbrezen

Claudia  Brandt Claudia Brandt, Tips Redaktion, 11.04.2019 17:13 Uhr

MAUTERN/DÜRNSTEIN. Die Jungschar Mautern hat zum ersten Mal in Zusammenarbeit mit der Traditionsbäckerei Schmidl in Dürnstein „Wachauer Fastenbrezen“  nach eigenem Rezept gebacken. Mit großem Eifer durften die Kids mit ihren Leiterinnen Petra Ulmer und Eva Granser sowie Pater Clemens Reischl selbst die Brezen in der Bäckerei herstellen. 

Wöchentlich treffen sich die etwa 15 Kinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren zum gemeinsamen Spielen und Basteln im Jungscharturm an der Römermauer in Mautern. Höhepunkte in diesem Schuljahr waren bereits die Mitgestaltung des Erntedankfestes und der Weihnachtsbastelmarkt. Bereits in der Zielgeraden befinden sich die Vorbereitungen zum Verkaufsmarkt der Jungschar am Palmsonntag. Dafür wurde in den vergangenen Wochen mit großem Einsatz und viel Freude gehämmert, gesägt und geklebt. Denn auf die Besucher warteten dort allerlei selbstgebastelte Kreationen.

Brezen werden am Palmsonntag angeboten

Auch „Wachauer Fastenbrezen“ werden nach der Segnung beim Palmsonntagsgottesdienst zugunsten der Renovierung des Severin-Stadls angeboten. Zu diesem Zweck waren die Kinder vor einigen Tagen in der Bäckerei Schmidl zu Gast, wo sie beim Herstellen der Brezen kräftig mithelfen durften. Firmenchefin Barbara Schmidl und ihre Mitarbeiter brachten den Kindern dabei allerlei Kniffe bei. Für den Ausflug in die Backstube hatte die Jungschar sogar eigene Schürzen entworfen.

Geschichte der Fastenbrezen

Der Ursprung der Fastenbrezen dürfte in den mittelalterlichen Klöstern zu finden sein. Angeboten wird das Gebäck bis heute in verschiedenen deutschsprachigen Gebieten vom Aschermittwoch bis Gründonnerstag. Mancherorts wird die Breze auf Palmbuschen gebunden, zur Segnung in die Kirche gebracht und als Wegzehrung beim Nachhauseweg oder als Weihegeschenk für die Familie verwendet. In einigen Gegenden besteht auch die Möglichkeit die Breze nach der Osterbeichte zu erstehen. Ob Zucker, Kümmel, Eier, Rosinen oder Salz bei der Herstellung der Hefebrezen verwendet werden, ist von der Region abhängig. Im nördlichen Waldviertel werden sie vor dem Backen noch in Salzwasser gekocht.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Bürgermeister im Interview: Gemeinde ist jetzt hochwassersicher

GEDERSDORF. Seit sechs Jahren steht Franz Brandl an der Spitze der Gemeinde. Tips traf den Bürgermeister zum Interview und sprach mit ihm unter anderem über die Vorzüge der Gemeinde, aktuelle ...

Schlossfestspiele holen Ende Juli „Die Csárdásfürstin“ nach Haindorf

LANGENLOIS. Dieses Jahr wird auf Schloss Haindorf Emmerich Kálmáns musikalisch mitreißender Evergreen „Die Csárdásfürstin“ gezeigt. Premiere ist am 25. Juli.

Spaß, Action und Vorführungen beim Wassersicherheitstag

GFÖHL. Die Gesunde Gemeinde Gföhl organisierte gemeinsam mit dem NÖ Zivilschutzverband, der Österreichischen Wasserrettung sowie den örtlichen Blaulichtorganisationen und der Pfadfindergruppe  ...

Futter für Leseratten: Neuer Bücherkeller neben dem Rathaus

WEISSENKIRCHEN. Die Marktgemeinde verfügt seit kurzem über einen neuen Bücherkeller, der von jedermann kostenlos genutzt werden kann.

Stausee Thurnberg ab Ende August ohne Wasser

KRUMAU AM KAMP. Mit dem Stausee Thurnberg verfügt die Gemeinde Krumau über ein wunderschönes Naherholungsgebiet direkt vor der Haustüre. Doch Wasserratten müssen sich be­eilen, ...

Stadtpark als Vergnügungsmeile: Am 22. August beginnt das Volksfest

KREMS. In wenigen Wochen startet im Kremser Stadtpark wieder das große Wachauer Volksfest. Auf die Besucher warten über 100 Aussteller und Gastronomiebetriebe, darunter auch mehrere neue Fahrgeschäfte. ...

Christine Saahs: Wie die Liebe in den Kochtopf kommt

MAUTERN. Köchin und Biobäuerin Christine Saahs hat ihr drittes Buch veröffentlicht. In „Kochen mit der Kraft der Natur“ stellt sie Rezepte mit Kräutern vor, die heilen und stärken. ...

Gemeinde bekommt neues Rathaus

LENGENFELD. Die Marktgemeinde erhält in den nächsten zwei Jahren einen neuen Ortskern. Östlich neben dem Gasthaus Anderl errichtet die Kremser Wohnbaugesellschaft Gedesag ein neues barrierefreies ...