Wirtschaftskammerwahl „Wir müssen endlich für die kleinen Unternehmen aktiv werden“

Hits: 84
Lisa Hackl Lisa Hackl, Tips Redaktion, 26.02.2020 17:49 Uhr

MEGGENHOFEN. Auf ihrer Tour durch Oberösterreich besuchte die Präsidentin des Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbands (SWV) Doris Margreiter Unternehmen im ganzen Bundesland. Eines davon war die Praxis von Cranio-Sacrale-Therapeutin Ulrike Kaser in Meggenhofen.

Kaser ist seit acht Jahren selbstständig und pendelt zwischen ihrem Behandlungszimmer in Meggenhofen, einer Physiopraxis in Gaspolthofen und einem Yoga-Studio in Grieskirchen für ihre Behandlungen. Ihre Patienten kommen in allen Altersgruppen und mit den verschiedensten Themen auf sie zu. Von Verspannungen über Migräne bis hin zu problematischen Familiengeschichten, die sich auf den Körper auswirken, findet die ausgebildete Energetikerin Lösungen für ihre Patienten. Als problematisch beschreibt sie die soziale Absicherung in einem Kleinstunternehmen. „Wenn ich krank bin, kriege ich kein Geld, und auch keine andere Absicherung.“ Doris Margreiter stimmt ihr zu: „Es muss mehr Absicherung durch die Wirtschaftskammer geben, das Krankengeld soll nicht erst nach dem 43. Tag rückwirkend ausbezahlt werden. Wir müssen endlich für Klein- und Mittelständische Unternehmen aktiv werden.“

Kleinunternehmen im Fokus

Margreiter zählt weitere Themen auf, die die Wirtschaft in den nächsten Jahren beschäftigen werden. Ausschreibungen sollen so geregelt werden, dass auch kleine Unternehmen sich darum bewerben können, Umstrukturierungen soll es bei Sozialversicherungssteuern geben. Auch für das Ende einer unternehmerischen Laufbahn hat Margreiter Ideen. Die Wirtschaftskammer soll Unternehmer vom Gründerservice bis zu einer eventuellen Auflösung unterstützen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Eferding: Freiheitliche Jugend bietet Einkaufshilfe an

EFERDING. Die Freiheitliche Jugend (FJ) im Bezirk bietet Hilfe beim Einkauf an. Menschen, die zu Risikogruppen zählen, können sich per Anruf oder SMS unter 0664/2014626 anmelden.

Corona Virus: Zweiter Todesfall aus dem Bezirk Eferding

EFERDING. Wie das Land Oberösterreich am 02. April bekannt gab, gibt es einen zweiten Todesfall im Bezirk Eferding. Eine 86-jährige Frau mit Vorerkrankungen verstarb am COVID-19 Virus. 

Frau Tomani: „Musik ist meine erste Reaktion, um Schocks zu verarbeiten.“

EFERDING. Liedermacherin Veronika Moser, auch bekannt als Frau Tomani, hat vergangene Woche ein Lied samt Musikvideo im Internet veröffentlicht. Das Motto? „Händewaschen, Ruhig bleiben.“

In Zeiten von Corona läuft man für den guten Zweck im eigenen Garten

SCHARTEN. Auch wenn das gesamte Land durch Corona lahmgelegt ist, der Wille Gutes zu tun bleibt und ist vielleicht noch stärker denn je. Eigentlich hätte beim Wiener Stadtmarathon ein Staffel-Team ...

Preisgekrönte Musiker bei Prima La Musica

HARTKIRCHEN. Die Landesmusikschule konnte einige Schüler zum Musikwettbewerb Prima La Musica entsenden.

Corona-Virus: 83-jähriger Mann aus dem Bezirk Eferding gestorben

BEZIRK EFERDING. Wie das Land Oberösterreich bekannt gibt, ist heute ein 83-jähriger Mann aus dem Bezirk Eferding am Corona-Virus verstorben.

Landwirtschaft: Eferdinger Bauern bangen um ihre Stamm-Erntehelfer

EFERDING/GRIESKIRCHEN. Die aktuelle Sicherheitslage aufgrund des Corona-Virus beeinflusst auch die Bauern der Bezirke. Von den bisher angekündigten Hilfsmaßnahmen halten sie nicht viel.  ...

Jugendservice: Beratung für Jugendliche

EFERDING. Das oberösterreichische Jugendservice bemüht sich auch ohne persönlichen Kontakt telefonisch und online, weiterhin Serviceleistungen für Jugendliche anzubieten.  ...