Das zweitschönste Buch der Welt stammt von gugler*

Hits: 712
Margareta Pittl Online Redaktion, 12.03.2019 17:45 Uhr

MELK. Der Wettbewerb „Schönste Bücher aus aller Welt“ der Stiftung Buchkunst in Frankfurt hat dieses Jahr aus 600 nationalen Preisträgern die herausragendsten Werke aus 34 Ländern gekürt. Silber ging dabei an das Kommunikationshaus gugler* für das Buch „Die Kraft des Alters/Aging Pride“. 

Dass das Kommunikationshaus gugler* schöne Bücher druckt, stellte das Unternehmen bereits mehrfach unter Beweis. So wurden 2017 gleich vier Werke von gugler* als „schönste Bücher Österreichs“ ausgezeichnet. 2018 wurde ebenfalls ein gugler*-Kunstwerk im Wettbewerb „Schönste Deutsche Bücher“ gekürt. Und nun wird dem Melker Unternehmen der Preis für eines der „schönsten Bücher aus aller Welt“ verliehen.

Silbermedaille geht nach Melk

Seit 1963 vergleicht die Stiftung Buchkunst jährlich das technische und ästhetische Niveau sowie die sachgemäße und künstlerische Gestaltung von Büchern jenseits nationaler Grenzen – trotz kulturbedingter Unterschiede. 2019 wurden insgesamt 14 Bücher aus 600 eingereichten Werken aus 34 Ländern gekürt. Alle teilnehmenden Bücher sind zuvor bereits im nationalen Wettbewerb ihrer Herkunftsländer ausgezeichnet worden. Die Silbermedaille für das zweitschönste Buch der Welt erhielt das Werk „Die Kraft des Alters/Aging Pride“ von Stella Rollig und Sabine Fellner, das im Hause gugler* gedruckt wurde.

Begründung der Jury

„Auf dem Umschlag des Ausstellungskataloges posiert eine alte Lady – eine Prominente der New Yorker Kunstszene – in statuarischem Profil. Das Hüftbild leuchtet in kupferfarbenen Tonen vor dem dunklen, warmen Hintergrund. Man stellt sich bei ihrer nächsten Bewegung das Rascheln des extravaganten Seidenkostüms vor. Den Hut trägt sie wie eine Bekrönung. Die beiden gegenläufig gestürzten, blauen Titelzeilen sind vor und hinter die selbstbewusste Dame gestellt, sodass sie den Bereich von Gesicht und Rumpf quasi seitlich unterstreichen. Auf kräftigem Naturpapier wechseln sich Aufsätze und Bildteile ab. Die Detaillösungen lagen allerdings nicht auf der Hand: Zunächst galt es, die Umfangsdifferenzen von deutsch- und englischsprachigem Text abzufedern. Hier erscheint dies überhaupt nicht als Problem. Das Dunkelblau des englischen Textes unterscheidet sich dezent, aber ausreichend vom schwarzen Deutsch. Weiterhin sitzen die Anmerkungen in der Marginalspalte zum Bund hin orientiert. Deren Durchzahlung beginnt mit den gleichen großen Einzügen wie sie auch die Haupttextspalten gliedern: Dadurch stehen sie bündig mit der ebenfalls nach innen geschobenen Seitenzahlung. Demnach ergeben sich im Satzspiegel mehrere senkrechte Linien, derer sich die Bildseiten zur Anordnung der Bilder bedienen. Am Ende des Buches angelangt hat sich das Papier fast unmerklich verfärbt und den gelblichen Ton des Vor-/Nachsatzpapiers angenommen. Dieses allmähliche Vergilben verleiht dem Buch eine Lebendigkeit, die auf subtile Weise das Thema abbildet: Die Kraft des Alters“, begründet die Jury die Auszeichnung für gugler*.

„Mit 08/15-Massenware schafft man das nicht“

„Wir haben uns vom 'schönsten Buch Österreichs' über das 'schönste deutsche Buch' bis hin in die Spitzenliga der 'schönsten Bücher aus aller Welt' hinaufgearbeitet. Mit 08/15-Massenware schafft man das nicht. Bei uns bekommt jedes Buch seinen ganz eigenen spezifischen Wert – ökonomisch leistbar und gleichzeitig ökologisch und klimapositiv gedruckt“, erklärt Ernst Gugler, Gründer und Geschäftsführer des Kommunikationshauses gugler*.

Preisverleihung in Leipzig

Alle Werke der „Schönsten Bücher aus aller Welt“ werden jährlich auf der Leipziger Buchmesse ausgestellt, die Preisverleihung findet dort ebenfalls im Rahmen eines Festaktes am Buchmesse-Freitag, 22. März 2019, statt.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Stockerlplatz für Rudertalent Berger

MELK. Die junge Rudersportlerin Clara Berger konnte nach langer Wettkampfpause in Ottensheim ein kräftiges Lebenszeichen von sich geben. Bei der dortigen Regatta holte sie Platz drei. Ende Juli will ...

Weiße Fahnen in Sooß

SOOSS. Sowohl nach den Abschlussprüfungen der Mittleren Reife als auch nach Facharbeiterprüfungen konnten an der LFS Sooß weiße Fahnen gehisst werden. Alle Schülerinnen haben ...

Der Kanal ist fertig

MANK. Mit der Übergabe der aktuellen Leitungsdatenbank wurde die Sanierung von 3,7 Kilometern Kanal abgeschlossen.

Beleitetes Wohnen in Texingtal

TEXINGTAL. In Texingtal entsteht im Ortszentrum eine Wohnhausanlage für „Begleitetes Wohnen“.

Baufortschritt Entlastungskanal Aigenweg

ST. LEONHARD. Die Baumaßnahmen des 1,4 Millionen Investment „Kanalentlastung“ befinden sich in vollem Gange.

Pilgertag am 30. Juli: Von Melk nach Maria Taferl

BEZIRK MELK. Die Katholische Frauenbewegung (kfb) erklärt den 30. Juli zum Pilgertag und lädt zum Wallfahrten nach Maria Taferl. 

Mit dem Bus ins Bad

BEZIRK MELK. Der Bäderbus der Gemeinden St. Leonhard und Ruprechtshofen steuert dieses Jahr gleich drei Freibäder an. 

heindldesign erneut für Werbepreis nominiert

MATZLEINSDORF. Dieses Jahr wurde heindldesign als einzige Agentur aus dem Bezirk Melk gleich zweimal für den „Goldenen Hahn“, dem NÖ Landespreis für beispielhafte Werbung, nominiert.  ...