WETgruppe setzt symbolischen Spatenstich in Krummnußbaum

Hits: 355
Zuhause im Herzen der Nussgemeinde: Baustart für das Krummnußbaumer Ortszentrum mit 28 geförderten Wohnungen, Gemeindeamt und Nahversorger(v.l.) Johann Vonwald (Baumeister), Gerhard Dollfuß (Architekt), Leopold Metzinger (Baumeister), Anton Erber (Abgeordneter zum NÖ Landtag), Michael Kloibmüller (Geschäftsführer WETgruppe), Friedrich Döller (Gemeinderat), Julius Kerndler, Bernhard Kerndler (Bürgermeister von Krummnußbaum), Andrea Eichinger (Vizebürgermeisterin) und Rudolf Rath (Gemeinderat)        Foto: WETgruppe
Zuhause im Herzen der Nussgemeinde: Baustart für das Krummnußbaumer Ortszentrum mit 28 geförderten Wohnungen, Gemeindeamt und Nahversorger(v.l.) Johann Vonwald (Baumeister), Gerhard Dollfuß (Architekt), Leopold Metzinger (Baumeister), Anton Erber (Abgeordneter zum NÖ Landtag), Michael Kloibmüller (Geschäftsführer WETgruppe), Friedrich Döller (Gemeinderat), Julius Kerndler, Bernhard Kerndler (Bürgermeister von Krummnußbaum), Andrea Eichinger (Vizebürgermeisterin) und Rudolf Rath (Gemeinderat) Foto: WETgruppe
Olivia Lentschig Olivia Lentschig, Tips Redaktion, 09.07.2021 09:15 Uhr

KRUMMNUSSBAUM. Leben in die Ortsmitte bringen: Darum geht es der Gemeinde Krummnußbaum mit dem Projekt „Neue Mitte“, das Gemeindeamt, Nahversorger, Friseur und Wohnungen unter einem Dach vereint. Nach intensiven Vorarbeiten geht das Gemeinschaftsprojekt der WETgruppe und der Gemeinde jetzt in Bau. Die Fertigstellung ist für das zweite Halbjahr 2022 geplant. Die 28 barrierefrei erreichbaren, geförderten Wohnungen mit 55 bis 85 Quadratmetern Wohnfläche werden dann in Miete vergeben.  

„Die “Neue Mitte Krummnußbaum„ ist ein Musterbeispiel für unser Verständnis von zukunftsweisendem gemeinnützigem Wohnbau: In enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde schaffen wir nicht nur lebenswerten und leistbaren Wohnraum, sondern leisten einen entscheidenden Beitrag zu einer positiven Ortsentwicklung“, betonen das Vorstands-Duo der WETgruppe Christian Rädler und Michael Kloibmüller.

Baustart für neues Ortszentrum

Nun ist Baustart für das Großprojekt, für das die Gemeinde bereits vor Jahren im Zuge des Siedlungsentwicklungskonzepts „Krummnußbaum 2025 – Innen- vor Außenentwicklung“ leerstehende Gebäude und Flächen im Ortskern mobilisierte. Nach intensiven Planungen entsteht auf dem Areal, das von Kirche, Feuerwehr und einem Gasthaus umschlossen ist, jetzt ein neues Ortszentrum.

Die Erdgeschoss-Flächen errichtet die Gemeinde:

Gemeindeamt, Nahversorger samt Kaffeehaus, Friseursalon und ein Veranstaltungsraum sorgen dafür, dass die Ortsmitte wieder zu einem lebendigen Treffpunkt wird.  Dazu tragen auch einladend gestaltete Freiflächen rund um das Gebäude sowie im Innenhof bei. Im ersten und zweiten Geschoss baut die WETgruppe 28 geförderte Wohnungen, die von der Tiefgarage aus direkt und barrierefrei erreichbar sind. Mit einer Wohnfläche von 55 bis 85 Quadratmetern sind die Wohnungen sowohl für Singles oder Paare wie auch für Familien interessant. Besonders für Seniorinnen und Senioren ist die fußläufige Nähe zu Geschäft, Gemeinde, Gasthäusern und Bahnhaltestelle von Vorteil. Die Anlage wird nach modernen ökologischen Standards in Niedrigenergiebauweise mit kontrollierter Wohnraumlüftung errichtet.

Nahversorger, neuer Wohnraum und Treffpunkt der Generationen

„Das Ortszentrum ist für die Zukunft unserer Ortschaft aus drei Gründen ganz entscheidend: Es erhält unseren letzten Nahversorger im Ort. Es ermöglicht weiteren Zuzug durch den neuen Wohnraum. Vor allem aber macht es die Ortsmitte wieder zu einem Platz für das lebendige Miteinander und zu einem Treffpunkt für alle Generationen. Diese Gemeinschaft, diesen Austausch brauchen wir, um zukunftsfähig zu bleiben“, ist Bürgermeister Bernhard Kerndler überzeugt.

Ein partnerschaftliches Zusammenwirken mit dem Land Niederösterreich, den Gemeinden, den Partnerunternehmen und den Baufirmen sowie mit den Mieterinnen und Mietern ist für die WETgruppe selbstverständlich. Nur so gelingt es uns, unter herausfordernden Bedingungen attraktiven, leistbaren Wohnraum in ganz Niederösterreich umzusetzen.

Die Spatenstichfeier für unser Objekt in Krummnußbaum, Hauptstraße 30 fand am 08.07.2021 im Beisein von Anton Erber, Abgeordneter zum NÖ Landtag, (in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner) statt.

Über die WETgruppe

Mit über 23.000 Wohneinheiten, 80 Millionen Euro Bauvolumen jährlich und rund 1.000 in Bau befindliche Wohneinheiten pro Jahr ist die WETgruppe der größte gemeinnützige Bauträger im Bundesland Niederösterreich. Als größter gemeinnütziger Bauträger des Landes engagiert sich die WETgruppe dafür, leistbares Wohnen für alle zu ermöglichen. Ob in der Zuzugsregion rund um Wien oder in entlegenen ländlichen Regionen: Dank jahrelanger Erfahrung, enger Zusammenarbeit mit Land und Gemeinden und dem nötigen Verständnis für die Wünsche der künftigen Bewohnerinnen und Bewohner schafft die WETgruppe maßgeschneiderte Wohnlösungen nach dem Prinzip der Gemeinnützigkeit.

Das Vorstands-Duo Christian Rädler und Michael Kloibmüller setzt auf Kundennähe, Leistbarkeit und ein modernes Verständnis von Gemeinnützigkeit. Die WETgruppe ist niederösterreichischer Leitbetrieb und stark im Land verwurzelt. Auf dieser Basis engagiert sich der Wohnbauträger besonders für die gute Gesamtentwicklung des Landes, ausgehend von den Gemeinden und Regionen.

Interessenteninformation

WETgruppe | WET

Büro Mödling

Tel.: 02236/44 800-0

Mail: wohnen@wet.at

www.wet.at

Kommentar verfassen



Kilometerlanger Stau: A1 nach Unfall bei Loosdorf gesperrt

LOOSDORF. Zwei Verletzte forderte am 17. September ein Verkehrsunfall bei der A1-Anschlusstelle Loosdorf. Für die Aufräumarbeiten musste die A1 zur Hauptverkehrszeit gesperrt werden.

Siegfried Kern startet bei der Triathlon Europameisterschaft

PETZENKIRCHEN. Im August 2021 hat sich Siegfried Kern beim Ausee-Triathlon in Blindenmarkt für die Teilnahme an der Triathlon-Europameisterschaft in Valencia qualifiziert. Der Petzenkirchner wird am 25. ...

30. Kinder-Laufolympiade in Melk

MELK. Der USKO Melk lädt alle laufbegeisterten Kinder ein, sich am Sonntag, 26. September, am Sportplatz des Stiftes Melk einzufinden.

GVV NÖ tagte in der Ybbser Stadthalle

Rupert Dworak als GVV-Präsident wiedergewählt, erste große Veranstaltung in der Ybbser Stadthalle.

Betriebsbesuch bei StoraEnso

Innovative Zukunftsprojekte wurden vorgestellt.

„NÖ Industrie steht für Versorgungssicherheit und Wohlstand“

LUBEREGG. Rund 400 Mitglieder und Ehrengäste fanden sich am 9. September beim Empfang zum Sommerausklang der Industriellenvereinigung Niederösterreich (IV-NÖ) auf Schloss Luberegg bei Emmersdorf (Bezirk ...

Yspertal: Paradies für Sportler und Naturfreunde

YSPERTAL. Die Marktgemeinde hat Einheimischen und Gästen jede Menge zu bieten. Tips hat sich vor Ort umgesehen und die schönsten Ecken im Bild festgehalten.

Benefizveranstaltung in Loosdorf

LOOSDORF. Das Kunstforum Loosdorf und das Team Courage laden zu einer Benefizausstellung in die Galerie „Kunst im Zentrum“, Europaplatz 10 in Loosdorf.