Mehr als tausend Wanderer gingen für Sophie auf die Mollner Hütte

Hits: 721
Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 23.09.2019 12:03 Uhr

LEONSTEIN/MOLLN. Ein gemeinsames Ziel hatten 1.009 Wanderer, die sich am 14. September auf den Weg zur Mollner Hütte machten: Spenden für Sophie aus Leonstein zu sammeln, die durch eine schwere Beeinträchtigung auf intensive Hilfe und kostspielige Therapien angewiesen ist.

Dass seine Aktion „Wenn die Hoffnung Flügel bekommt“ so gut angenommen wird, hätte Werner Strittl nicht gedacht. Über tausend Wanderer beteiligten sich daran.

Zusammenarbeit mit Lions-Club Steyrtal

Der Lions-Club Steyrtal hat sich bereit erklärt, 1.200 Euro zu spenden, wenn von allen teilnehmenden Wanderern zusammen in den zwölf Stunden mindestens 120.000 Höhenmeter zurückgelegt werden, also ein Cent für jeden Höhenmeter. Somit war klar, bei 500 Höhenmetern bis zur Mollner Hütte werden etwa 240 Aufstiege gebraucht. Dabei sollte es aber nicht bleiben.

Herausragende Leistungen vollbracht

Werner Strittl hat sein Ziel erreicht und ist in zwölf Stunden zwölfmal zur Mollner Hütte am Gaisberg aufgestiegen und von dort ebenso oft mit dem Gleitschirm wieder zurück ins Tal geflogen. Aber nicht nur er, sondern auch viele andere haben herausragende Leistungen vollbracht. Sophie selbst kam mit ihrer Familie und feuerte die Wanderer und Paragleiter beim Start an. Auch ihre Eltern und Verwandten wanderten selbst fleißig mit. Sogar der Urliopa mit seinen 82 Jahren bewältigte die 500 Höhenmeter.

13-mal rauf und runter

Auch viele Bergläufer kamen und einige haben es bis zu neunmal auf die Mollner Hütte geschafft. Thomas Wacha, Profi-Bergläufer, ist sagenhafte 13-mal rauf und runter gegangen. Auch Janine Immler hat Durchhaltevermögen bewiesen und schaffte es elfmal zur Hütte. Philipp Berger absolvierte, genau wie Werner Strittl, zwölf Aufstiege und Talflüge. „Wir haben gemeinsam 791.500 Höhenmeter geschafft“, freut sich Strittl.

Erwartungen übertroffen

Zusammen sind 1.009 Wanderer über den Tag verteilt insgesamt 1.578-mal auf die Mollner Hütte aufgestiegen. Es wird eine Spendensumme von über 10.000 Euro erreicht. „Das übertraf all unsere Erwartungen und macht uns sprachlos … es war ein fantastischer Tag mit unglaublichen tollen Leistungen von allen Teilnehmern“, so Werner Strittl, der erklärt: „Die Endsumme der gesamten Geldspende, welche wir an die Familie von Sophie übergeben, wird noch bekannt gegeben, sobald alle Spenden eingetrudelt sind.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Rosenauer hatten Spaß am Eis

ROSENAU AM HENGSTPASS. Die Gesunde Gemeinde Rosenau lud zum Eisstockschießen ein.

Qualitätszertifikat plus für Gesunde Gemeinde Roßleithen

ROSSLEITHEN. Die Gesunde Gemeinde Roßleithen erhielt das „Qualitätszertifikat plus“ für die Gesundheit der Kinder.

Robert Neumayr ist erneut Vereinsmeister im Tischtennis

LEONSTEIN. Mit vollem Einsatz kämpften die Spieler um den Meistertitel der Sektion Tischtennis in Leonstein. Nach neun Spielen standen der alte und neue Vereinsmeister 2020 fest: Zum zweiten ...

Stelzhamma sind in Oberösterreich und im Jazz daheim – unüberhörbar

MICHELDORF. In ihrem Repertoire haben sie alte, traditionelle und zukünftige Volkslieder aus Oberösterreich. Dargeboten werden diese im Jazzkontext und auch anderen Stilen, ernsthaft gemeint, ...

Auf der Roas in Molln

MOLLN. Wer sich die etwa 100 ausgestellten Krippen im gesamten Mollner Gemeindegebiet noch anschauen möchte, kann dies bis Sonntag, 26. Jänner, bei einem Spaziergang in den verschiedenen ...

Spiel, Spaß und Tanz beim Steyrlinger Kinderfasching

STEYRLING. Die Kinderfreunde Klaus-Steyrling-Kniewas organisieren am Sonntag, 26. Jänner, den Kinderfasching im Gemeindesaal beim Feuerwehrhaus Steyrling.

Die Biene – ein wahres Wunderwerk der Natur

WINDISCHGARSTEN. Bis auf den letzten Platz gefüllt war der Vortragssaal im Kulturhaus Römerfeld, denn das Thema „Apotheke aus dem Bienenstock“ hat sehr viele Leute angesprochen, die ...

Maria Benedetter zur Bürgermeisterin von Rosenau gewählt

ROSENAU AM HENGSTPASS. In der Gemeinderatssitzung erhielt Maria Benedetter (SPÖ) 7 von 13 Stimmen und ist somit die neue Bürgermeisterin von Rosenau.