Mobile Pflegedienste der Caritas sind mit dem E-Bike im Einsatz

Martina Ebner Martina Ebner, Tips Redaktion, 21.09.2019 12:56 Uhr

MONDSEE. Die Mitarbeiter der mobilen Pflegedienste der Caritas in Mondsee erledigen die Hausbesuche künftig auch mit dem E-Bike.

Die Mitarbeiter der mobilen Pflegedienste der Caritas kommen zu älteren Menschen nach Hause, um sie im Alltag zu unterstützen. Je nach Situation kommen sie auch mehrmals täglich ins Haus und helfen beim Anziehen, bei der Körperpflege oder im Haushalt. Bei Bedarf kommen auch diplomierte Krankenpflegekräfte von der Caritas zum Einsatz. Sie versorgen – nach Anordnung des Arztes – akute und chronische Wunden, messen Blutdruck, spritzen Insulin, unterstützen bei der Medikamenteneinnahme und ähnliches.

Der verantwortungsvolle Umgang mit Menschen geht bei der Caritas Hand in Hand mit einem verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt: Deshalb sind die Mitarbeiter der mobilen Pflegedienste in Mondsee ab sofort auch mit einem E-Bike unterwegs. „Die Idee entstammt nicht nur der nachhaltigen Lebens-, Arbeits- und Wirtschaftsweise, zu der sich die Caritas in ihrem Umweltleitbild verpflichtet. Einzelne Mitarbeiter selbst haben den Wunsch geäußert, dass sie gerne ein Fahrrad für den Dienst nutzen würden“, erzählt Teamleiter Christian Brein.

Viele Vorteile

Das E-Bike bringt eine Reihe von Vorteilen mit sich: Es ist klimafreundlich und mitunter auch schneller als das Dienstauto, weil Radfahrer häufig von Einbahnregelungen ausgenommen sind und die oft nervenaufreibende Parkplatzsuche entfällt. „Die Nutzung des E-Bikes ist natürlich freiwillig und auch Radhelme werden den MitarbeiterInnen zur Verfügung gestellt“, ergänzt der Teamleiter.

Oberösterreichweit sind bei den mobilen Pflegediensten der Caritas derzeit drei E-Bikes in Rohrbach, Mondsee und in Linz im Einsatz. „Wenn es sich bewährt, soll das Angebot an E-Bikes ausgebaut werden“, erklärt Doris Wurm, Leiterin der mobilen Pflegedienste der Caritas OÖ. Im Bezirk Vöcklabruck legen die zwei Teams der mobilen Pflegedienste in St. Georgen im Attergau und in Mondsee pro Jahr rund 367.700 Kilometer zurück. Wie viele davon künftig geradelt werden, wird man in einem Jahr sehen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Schüler aus Seewalchen sind Teil der Jury für den Glauser-Preis

SEEWALCHEN. Vergangenes Jahr waren es Kinder aus Köln, diesmal sind es beinahe 30 lesefreudige Schüler aus Seewalchen, die sich über die Schulbibliotheken ihrer Neuen Mittelschule und der ...

Zusammenstoß zweier Fahrzeuge auf der B145 forderte 3 Verletzte

REGAU. Der Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem Firmentransporter auf der B145 am 10. Oktober gegen 14.25 Uhr forderte drei Verletzte, darunter zwei Kinder.

„Die Weltweiber“: Benefiz-Kabarett in der Trattberghalle Puchkirchen

PUCHKIRCHEN. Die Kabarett-Truppe „Die Weltweiber“ sorgen am Samstag, 19. Oktober, 20 Uhr, für einen vergnüglichen Abend in der Trattberghalle Puchkirchen.

Vöcklamarkt: mit breiter Brust zum Derby gegen die Jungen Wikinger

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Vöcklamarkt feierte den fünften Sieg in Folge, Kammer kam gegen Schalchen unter die Räder und kassierte acht Gegentreffer. 

Spitz siegt bei den Superbrands Austria Awards 2019

ATTNANG-PUCHHEIM. Das Superbrands Austria Brand Council, bestehend aus Fachexperten und Branchenkenner, hat kürzlich die Superbrand Austria Awards für die herausragendsten Marken 2019 verliehen. ...

Andreas Gruber liest aus „Todesmal“

VÖCKLABRUCK. Im Rahmen von „Österreich liest“ liest Andreas Gruber am Samstag, 19. Oktober, um 11 Uhr, aus neuem Thriller „Todesmal“ beim Krimi Literatur Festival 2019 in der Stadtbibliothek. ...

Equal Pay Day 2019: Frauen im Bezirk Vöcklabruck arbeiten 93 Tage im Jahr ohne Entgelt

VÖCKLABRUCK. Ab dem 5. Oktober 2019 arbeiten Frauen statistisch gesehen bis zum Jahresende gratis. Frauen verdienen in Österreich für die gleiche Arbeit im Schnitt um 20 Prozent weniger ...

35 Katzenbabys brauchen Unterstützung

FRANKENBURG. Der Österreichische Tierschutzverein muss derzeit 48 Katzen versorgen, darunter 35 Jungtiere. Bis die kleinen Samtpfoten bereit für ihre zweite Chance sind, ist der Hunger groß. ...