Steinzeit: Ein Kletter-Abenteuer mit Thomas Huber

Hits: 478
Petra Hanner Petra Hanner, Tips Redaktion, 19.10.2019 17:53 Uhr

NIEDERWALDKIRCHEN. Kletter-Star Thomas Huber kommt auf Einladung des Alpenvereins Niederwaldkirchen und des Kulturvereins Niku am 9. November in die örtliche Mittelschule.

Anlässlich der Zehn-Jahres-Feier des Alpenvereins spricht er zum Thema „Steinzeit“ und erzählt von „Abenteuern über den Kontinenten – mit Mut, Teamgeist und Rock“n„Roll zwischen Asien, Südamerika und der Heimat“

Thomas Huber, 51 und der ältere Teil der Huberbuam, ist verheiratet, Familienvater von drei Kindern, und ein leidenschaftlicher Bergsteiger. Er ist fest verwurzelt mit seiner Heimat. In der paradiesischen Schönheit der Berchtesgadener Berge versucht sich Thomas an Stoneage, einer spektakulären Erstbegehung am Untersberg. Glücklich hier leben zu dürfen, erzählt er von seinem Leben „Dahoam“, zwischen Familie, Tradition und dem Stonerrock seiner Band Plastic Surgery Disaster. Hier sammelt er die Energie für seine steilen Abenteuer in den Bergen der Welt. Von den Alpen bis in den Himalaya sucht er nach Neuland, scheinbar unmöglich lösbare alpinistische Aufgaben, und findet in seinem Tun in dieser lebensfeindlichen Umgebung einen lebensbejahenden Ansatz:

„Diese Unmöglichkeit macht dich neugierig, sie ist inspirierend und gleichzeitig fordert sie dich! Die Unmöglichkeit anzugehen braucht viel Lebensmut und Selbstvertrauen!“

Bildgewaltig

Diese mutige Einstellung zeigt Thomas mit seinen bildgewaltigen Expeditionen: An der Nordwand des Siebentausenders Latok 1 in Pakistan muss Thomas die harte Realität des Scheiterns mehrmals annehmen. Thomas reflektiert sich aus seinen Rückschlägen, lernt aus seinen Fehlern und schaut in die Zukunft. Mit diesem positiven Fokus durchstieg er mit einem Schweizer Team 2017 eine 1.500 Meter hohe Granitwand im indischen Kaschmir. Dieser Erfolg am Cerro Kishtwar forderte sein ganzes Können, eine mutige Gemeinschaft und ist ein Beweis dafür, dass die Unmöglichkeit nur im eigenen Denken zu finden ist. Wenn man seinen Erfahrungen vertraut, Mut beweist und sich von seiner Intuition leiten lässt, verliert diese Unmöglichkeit an Bedeutung.

Samstag, 9. November 19.30 Uhr, Mittelschule Niederwaldkirchen

VVK: 12 Euro (www.niku.at)AK: 14 Euro

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Living Music will in der nächsten Konzertsaison weiter wachsen

PUTZLEINSDORF. Die Resonanz des Publikums und erfolgreiche große Konzerte sind für Jürgen Ecker und Walter Panacker von Living Music Motivation genug, im nächsten Jahr voll durchzustarten. ...

Hallen-Saison startet: Arnreiter Faustballerinnen wollen ins Final3

ARNREIT. Für die bevorstehende Hallensaison haben sich die Bundesliga-Damen aus Arnreit hohe Ziele gesteckt.

Schüler programmierten länderübergreifend um die Wette

HASLACH/BUDWEIS (CZ). Beim Programmiert-Wettbewerb „talenty pro firmy“ im tschechischen Budweis durften sich am 7. November auch zwei Teams der Technischen Fachschule Haslach beweisen.

TCM-Bildungszentrum empfing hohe Gäste aus China

SCHWARZENBERG. Zwei staatliche Delegationen aus China stellten sich im Bildungszentrum für Traditionelle Chinesische Medizin in Schwarzenberg ein.

Prachtvoller Leonhardiritt lockte mehr als 110 Reiter an

SARLEINSBACH. Dem Heiligen Leonhard, Schutzpatron der Pferde und Tiere, zu Ehren wurde am Sonntag, 10. November, in Sarleinsbach zum traditionellen Leonhardiritt mit anschließendem Kirtag eingeladen.  ...

Der nächste Schritt auf dem Weg zum Priester: Neuer Diakon für das Stift Schlägl

AIGEN-SCHLÄGL/LINZ. Mit Hermann Josef Hehenberger wurden ein Priesterkandidat aus dem Stift Schlägl von Bischof Manfred Scheuer zum Diakon geweiht, gemeinsam mit Franziskus Schachreiter aus ...

Kindeswohl steht seit 100 Jahren im Mittelpunkt

ROHRBACH-BERG. Wie sich die Wertschätzung zu Gunsten der Kinder verändert hat und wie sehr diese im Mittelpunkt der Familien, aber auch unter dem Schutz des Staates stehen, zeigt die Wanderaussstellung ...

Finaler Umsturz in der 1. Klasse Nord

BEZIRK ROHRBACH. Einen nächsten Meilenstein in der Vereinsgeschichte setzte Sarleinsbach mit dem Herbstmeistertitel in der 1. Klasse Nord.