Filmabend für ländliche Querdenker

Hits: 453
Walter Horn Walter Horn, Tips Redaktion, 14.08.2019 17:16 Uhr

OBERNBERG. Die „Burg Obernberg“ veranstaltet am Samstag, 17. August um 20 Uhr einen Filmabend mit Autoren-/Publikumsgespräch. Gezeigt wird „Die Tage wie das Jahr“ von Othmar Schmiderer. Anschließend findet ein Gespräch mit Othmar Schmiderer (Regie, Kamera, Ton, Konzept) und Angela Summereder (Konzept, Ton) statt.

Der Film „Die Tage wie das Jahr“ des renommierten österreichischen Filmproduzenten Othmar Schmiderer ist seit März 2019 österreichweit im Kino zu sehen und wendet sich sowohl an das urbane Publikum, das mehr über alternative Formen der Nahrungsherstellung erfahren will, als auch an die Bauern und Konsumenten vor Ort, die die unmäßige Ausbeutung durch die agrar-industrielle Landwirtschaft ebenfalls kritisch hinterfragen. Er ist Nachdenkhilfe und Inspirationsquelle zugleich.

Innviertler Filmschaffende

Die im Innviertel geborene Filmschaffende Angela Summereder ist nach wie vor eng mit dem Innviertel verbunden. Sie zeigt eindrucksvoll, dass es viele Querverbindungen zwischen Stadt und Land, zwischen Mainstream und alternativen Konzepten gibt, die im wahrsten Sinn des Wortes guten Film-Stoff ergeben.

„Kleine“ Wirtschaftsweise

„Die Tage wie das Jahr“ zeigt das Leben und die landwirtschaftliche Arbeit von Gottfried und Elfie auf einem kleinteiligen Gehöft im Waldviertel. Die beiden haben sich konsequent für eine „kleine“ Wirtschaftsweise entschieden, betrachten ihre Tiere als Lebewesen und den Boden als eigenen Kosmos.

Ein Jahr lang

Der Film heftet sich diesem Leben ein Jahr lang auf die Spur, baut ohne Kommentar und Erklärung eine Erzählung auf, die die verbreitete ressourcenzerstörende Praxis des Landwirtschaftens und ungezügelten Verbrauchens ad absurdum führt und spüren lässt: Es geht auch anders. Dieser Eindruck sollte sich über die Bildsprache und Erzählweise vermitteln.

Der Eintritt ist frei (http://www.dietagewiedasjahr.at).

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Mobile Familiendienste der Caritas entlasten Eltern in Corona-Zeiten

RIED. Die mobilen Familiendienste der Caritas stehen Familien in den häufig belastenden Corona-Zeiten zur Seite und unterstützen bei der Bewältigung des Alltags. Dabei wird natürlich ...

Mit hoher Eigenmotivation zum Sieg

RIED. Mit dem letztlich ungefährdeten 3:1-Heimsieg gegen SV Licht-Loidl Lafnitz hat die SV Guntamatic Ried den ersten von elf Schritten zum Aufstieg gemacht.

Hörmanseder Stahlbau spendet Defibrillator

TUMELTSHAM. Er ist klein, platzsparend und kann im Ernstfall Leben retten - ein Defibrillator. Hörmanseder Stahlbau GmbH spendierte der Gemeinde Tumeltsham ein solches Gerät. Dieses ist im Eingangsbereich ...

ÖVP befüllt Sandkisten

RIED. Nach anfänglicher Verzögerung „wegen Corona“ läuft die jährliche Sandkistenfüllaktion der Ortsgruppen von ÖAAB und OÖVP auf vollen Touren.

Spielwarensammlung für Kinder in Nigeria

HAIBACH/ ASCHACH/ HARTKIRCHEN. Die Initiative ONYII Fly in Hartkirchen sammelt bis Ende Juni Spielzeug für einen Kindergarten in Aguluzigbo in Nigeria. 

Wertvolle Pellets aus Reststoffen

WIPPENHAM. Mit ihrer Idee, aus vermeintlich wertlosen Reststoffen, die in Deponien und Verbrennungsanlagen ungenutzt entsorgt werden, Pellets zu erzeugen, geht die Firma DiKatech GmbH neue Wege in der ...

Lokalaugenschein in der Volksschule Kirchdorf-Mühlheim

KIRCHDORF/MÜHLHEIM. Auch die Kinder in der Volksschule Kirchdorf-Mühlheim drücken wieder die Schulbank. Trotz der getroffenen Schutzmaßnahmen fühlen sie sich wohl. „Nur ...

Online-Turnfest beim ÖTB

RIED. Als Ersatz für die ausgefallenen Meisterschaften veranstaltet der ÖTB Oberösterreich einen großen Online-Bewerb für alle: das „Turnfest dahoam“. Vier Wochen lang gibt ...