Samstag 15. Juni 2024
KW 24


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

Schwärzler erreicht erstes Finale auf Challenger-Ebene und zieht in die Top 500 ein

Tips Logo Online Redaktion, 24.05.2024 18:21

SKOPJE. Der Siegeszug von Joel Schwärzler geht weiter. Beim ATP Challenger Turnier in Skopje bezwingt der Vorarlberger im Semifinale den Südkoreaner Campana Lee in drei Sätzen. Mit dem Finaleinzug wird Schwärzler unabhängig vom Ausgang des Finales ab Montag in den Top 500 der Weltrangliste zu finden sein.

Joel Schwärzler erreicht sein erstes Finale auf Challenger-Ebene; Foto: gerd2709
Joel Schwärzler erreicht sein erstes Finale auf Challenger-Ebene; Foto: gerd2709

In den letzten Wochen bewies Joel Schwärzler seine aufsteigende Form und dass er nicht umsonst die Nummer eins der Jugendweltrangliste ist. Nach dem Viertelfinaleinzug beim ATP Challenger in Tallahassee, dem Erreichen des Achtelfinales in Savannah und dem Vorstoß ins Viertelfinale beim Heimturnier in Mauthausen, konnte sich der Vorarlberger beim Turnier Skopje nochmal steigern.

Starkes Turnier von Joel Schwärzler in Skopje

Dem Erstrundensieg gegen den Usbeken Sergey Fomin ließ Schwärzler einen beeindruckenden 6:2 und 6:1 Erfolg gegen die Nummer zwei des Turniers, Ergi Kirkin (TUR/ ATP 258), folgen. Mit dem Sieg gegen den Tschechen Andrew Paulson (ATP 156) erreichte das österreichische Talent sein erstes Semifinale auf Challenger-Ebene.

Sieg gegen Campana Lee nach verlorenem ersten Satz

Gegen den Südkoreaner Gerard Campana Lee (ATP 349) hat Schwärzler im ersten Satz zu kämpfen. Beim Spielball zum 4:4 im ersten Satz gelingt der Nummer eins der Jugendweltrangliste ein Zauberball: Ein Volleystopp springt wieder zurück in seine Hälfte. Leider lässt der Vorarlberger einige Breakbälle ungenützt und verliert den ersten Durchgang im Tie break. Schwärzler lässt sich davon aber nicht beirren und gewinnt noch klar mit 6:7, 6:3 und 6:2. Gegner im Finale ist der Pole Kamil Majchrzak (ATP 351).

Ein weiterer Österreich zeigt in Skopje auf

Auch ein zweiter Österreicher konnte in Skopje aufzeigen. Neil Oberleitner (ATP 636) konnte nach zwei Siegen in der Qualifikation, noch mit zwei weiteren Erfolgen anschließen und das Viertelfinale erreichen. Dort unterlag der 24-jährige allerdings gegen den Amerikaner Ryan Seggerman (ATP 555) denkbar knapp mit 6:2, 6:7, 6:7.

Verbesserung in der Weltrangliste

Durch den Einzug ins Finale wird sich Joel Schwärzler um knapp 200 Plätze in der Weltrangliste verbessern und sich somit in den Top 500 einordnen. Bei einem Sieg des Vorarlbergers im Finale würde er sogar die Top 400 knacken. Neil Oberleitner wird sich in der Weltrangliste um ca. 70 Plätze auf einen Rang um die 560 verbessern.

Alle Chancen bei den French Open

In zwei Wochen ist Joel Schwärzler bei den French Open in Paris im Einsatz. In dieser Form ist dem Schützling von Jürgen Melzer bei den am 2. Juni beginnenden Juniorenturnier alles zuzutrauen. Im Vorjahr konnte Schwärzler in diesem Bewerb das Viertelfinale erreichen.


Mehr zum Thema



Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden