Rückkehr der verbleibenden 41.000 Schüler an Oberösterreichs Schulen

Hits: 44
Nora  Heindl Nora Heindl, Tips Redaktion, 28.05.2020 09:44 Uhr

OÖ. Nach den Abschlussklässlern sowie den Pflichtschülern kehren mit 3. Juni auch die Jugendlichen an die Polytechnischen Schulen, die AHS-Oberstufen, die BMHS sowie die Berufsschulen in den Präsenzunterricht an den Schulen zurück. 

 „Schrittweise füllten sich in den vergangenen Wochen wieder die Klassenräume der oberösterreichischen Schulen. Mit der Rückkehr der übrigen 41.000 Schülerinnen und Schüler, befinden sich nun wieder alle Kinder und Jugendlichen im Präsenzunterricht. Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern alles Gute für die verbleibenden Wochen des Schuljahres 2019/20.  Zudem möchte ich mich bei allen – von den Schulwarten, über die Lehrerinnen und Lehrer bis hin zur Schulleitung – für das große Engagement bedanken. Dieser Einsatz hat ein durchwegs reibungsloses Wiederhochfahren erst möglich gemacht“, betont  Bildungsreferentin LH-Stellvertreterin Christine Haberlander.

Letzte Etappe der Schulöffnung

Im dritten und letzten Schritt der stufenweisen Schulöffnung starten in Oberösterreich am 3. Juni 2.400 Schüler der Polytechnischen Schulen, 9.300 AHS-Oberstufenschüler, 22.800 Kinder und Jugendliche der BMHS sowie 6.400 Berufsschüler. Somit befinden sich ab kommenden Mittwoch wieder alle Kinder und Jugendlichen im Präsenzunterricht an den Schulen.

„Nach den gelungenen schrittweisen Öffnungen der Schulen Anfang und Mitte Mai startet nächste Woche der tägliche Schulweg wieder für alle. Ich möchte mich bei allen Schulleiterinnen und Schulleitern bedanken, dass die ersten Etappen so erfolgreich und positiv an den Standorten gelungen sind. Ich bin davon überzeugt, dass auch dieser letzte Schritt gut umgesetzt wird und wünsche allen alles Gute für das verbleibende Schuljahr 2019/2020“, so Bildungsdirektor Alfred Klampfer.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



„Die österreichischen fleischverarbeitenden Betriebe sind mit jenen in Deutschland nicht zu vergleichen“

OÖ. Die Corona-Krise lenkte den Blick spätestens seit den Berichten rund um den Schlachthof Tönnies nicht nur auf die Lebensmittelversorgung, sondern insbesondere auch auf die Fleischverarbeitung und ...

So wenig Verkehrstote wie noch nie

OÖ. So wenige Verkehrstote wie noch nie seit Beginn der statistischen Aufzeichnungen gab es im ersten Halbjahr 2020 – trotzdem ist jeder Verkehrstote einer zu viel. Die tödlichsten Gefahren auf den ...

„Energie Stars 2020“ gesucht

OÖ. Das Land Oberösterreich sucht die „Energie Stars 2020“. Mitmachen können alle in Oberösterreich, die ein innovatives Energie-Projekt umgesetzt oder bereits konkrete Schritte in Richtung Umsetzung ...

Erntearbeiten gestartet – verstärkt Traktoren auf den Straßen unterwegs

OÖ. Goldene Getreidefelder und sommerliche Hitze. Der Sommer ist nun endgültig ins Land gezogen. Die Erntearbeiten im Land ob der Enns sind mancherorts schon voll im Gange. Das bedeutet auch, dass in ...

Präsentierter Hilfsfonds als finanzielle Perspektive für den Sport

LINZ/OÖ. Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner begrüßt den am Donnerstag von Werner Kogler und Elisabeth Köstinger präsentierten Hilfsfonds des Bundes für gemeinnützige ...

Landesrat Klinger: „Bundesheer darf nicht zu Tode strukturiert werden“

HÖRSCHING. Von den durch Verteidigungsministerin Tanner angekündigten Umstrukturierungen beim Bundesheer ist auch der Kasernenstandort Hörsching unmittelbar betroffen. Die bevorstehenden ...

Neues Freizeit-Ticket OÖ als Turbo für den Ausflugstourismus

OÖ. Das neue Freizeit-Ticket OÖ soll Lust machen, Oberösterreich mit dem öffentlichen Verkehr zu entdecken. Bis zu zwei Erwachsene und vier Kinder bis 15 Jahre fahren um 24,90 Euro einen Tag lang mit ...

Kalliauer: „Das Corona-Paket der Regierung vernachlässigt Arbeitnehmer-Interessen“

LINZ/OÖ. Als für die Arbeitnehmer „unzureichend und zögerlich“ bezeichnet AK-Präsident Johann Kalliauer das Corona-Paket der Regierung. Er fordert eine sozial ausgewogene Verteilung ...