Donnerstag 18. April 2024
KW 16


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

Nach Mordversuch mit Axt in Graz: Täter auf der Flucht, Polizei bittet um Hinweise

Tips Logo Online Redaktion, 27.02.2024 17:10

GRAZ. (Update 27.2.) Die Grazer Polizei fahndet nach dem 43-Jährigen Benjamin Gotthardt. Er soll Freitagabend in der Schönbrunngasse einen Bekannten (59) mit einer Axt und zwei Messern angegriffen haben, konnte aber noch flüchten, bevor die Polizei am Tatort eintraf.

Mit diesem Auto soll der mutmaßliche Täter auf der Flucht sein. (Foto: LPD Steiermark)
photo_library Mit diesem Auto soll der mutmaßliche Täter auf der Flucht sein. (Foto: LPD Steiermark)

Das Opfer erlitt Schnittwunden am Hals und im Gesicht, diese wurden im Landeskrankenhaus Graz ambulant behandelt. Eine Sofort-Fahndung nach dem mutmaßlichen Täter brachte keinen Erfolg. Der Tatverdächtige dürfte laut Polizei mit einem auf ihn zugelassenen schwarzen Skoda Fabia Kombi mit Grazer Kennzeichen auf der Flucht sein. Er besitzt eine rechtmäßig auf ihn registrierte Schusswaffe (Flinte). Ob er diese derzeit mit sich führt, ist nicht gesichert.

„Die einschreitenden Polizisten stellten am Tatort die mutmaßlichen Tatwaffen des Verdächtigen sicher. Die Ermittlungen erhärteten den Verdacht einer Vorsatztat“, berichtet die Landespolizeidirektion Steiermark.

Personenbeschreibung

Benjamin Gotthardt, männlich, 43, Österreicher, 180 Zentimeter groß, schlank, lange Haare zu einem Dutt gebunden, größere und deutlich wahrnehmbare Beule (Zyste) oberhalb seines rechten Auges. Der Mann trug zum Zeitpunkt der Tat eine reflektierende Jacke.

Dringender Zeugenaufruf

Die Polizei ersucht um zweckdienliche Hinweise zum Aufenthaltsort des Flüchtigen. Hinweise an den Notruf (133), an die Nummer des Landeskriminalamts Steiermark (Tel. 059 13360-3333) oder an das Kriminalreferat unter Tel. 059 13365 3333.

Update

Polizeilichen Informationen zufolge hielt sich der Flüchtige am Montag an der deutschen Ostseeküste bzw. im Raum Kiel (Bundesland Schleswig-Holstein) auf. Das Landeskriminalamt Steiermark veranlasste daraufhin polizeiliche Maßnahmen in Deutschland. Der Verdächtige konnte aber nicht festgenommen werden. Er ist nach wie vor auf der Flucht.Der Verdächtige gilt aufgrund seines Verhaltens zum Tatzeitpunkt in Graz als gefährlich. Das Motiv der Tat könnte in einer gesundheitlichen Beeinträchtigung liegen. Ob der Verdächtige im Besitz seiner registrierten Schusswaffe (Flinte) ist, steht nicht fest. In diesem Zusammenhang warnt die Polizei nochmals vor dieser Person. Ob sich der Mann nach wie vor in Deutschland oder bereits in einem anderen Staat aufhält, ist den Kriminalisten derzeit nicht bekannt.

Update 2

Der Mann wurde am Dienstag in Kärnten von der Cobra festgenommen.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden


Bericht der Lebensmittelaufsicht 2023: Sechs Betriebe wegen Kakerlakenbefalls geschlossen

Bericht der Lebensmittelaufsicht 2023: Sechs Betriebe wegen Kakerlakenbefalls geschlossen

OÖ. Die Oberösterreichische Lebensmittelaufsicht hat ihren Tätigkeitsbericht für 2023 präsentiert. Von 4.251 begutachteten Proben waren ...

Tips - total regional Anna Fessler
Mehr Prävention, weniger Bürokratie: Novelle des Oö. Kinder- und Jugendhilfegesetzes in Arbeit

Mehr Prävention, weniger Bürokratie: Novelle des Oö. Kinder- und Jugendhilfegesetzes in Arbeit

OÖ/LINZ. Kinder- und Jugendschutz-Landesrat Michael Lindner (SPÖ) plant eine Novelle des in die Jahre gekommenen Oö. Kinder- und Jugendhilfegesetzes. ...

Tips - total regional Karin Seyringer
Oberösterreichs Bibliotheken laden zur Langen Nacht: Über 7.000 Besucher erwartet photo_library

Oberösterreichs Bibliotheken laden zur Langen Nacht: Über 7.000 Besucher erwartet

OÖ. Am Freitag, 26. April findet wieder die „Lange Nacht der BibliOÖtheken“ statt, zum mittlerweile dritten Mal werden interessierte Besucher ...

Tips - total regional Karin Seyringer
Wirtschaftskammer fordert Erleichterungen für Ein-Personen-Unternehmen

Wirtschaftskammer fordert Erleichterungen für Ein-Personen-Unternehmen

OÖ/LINZ. Knapp 62 Prozent der oberösterreichischen Unternehmen sind sogenannte EPUs (Ein-Personen-Unternehmen), jährlich kommen rund 1.500 ...

Tips - total regional Anna Fessler
Neues Bestattungsgesetz in Oberösterreich: Was sich ändert photo_library

Neues Bestattungsgesetz in Oberösterreich: Was sich ändert

OÖ/LINZ. (Update) In der Oö. Landtagssitzung am Donnerstag in Linz ist die Novelle des Oö. Leichenbestattungsgesetzes einstimmig beschlossen ...

Tips - total regional Karin Seyringer
Grüne OÖ: Kandidatenliste für die Nationalratswahl steht fest

Grüne OÖ: Kandidatenliste für die Nationalratswahl steht fest

OÖ/LAAKIRCHEN. Schon fest stand, dass die Leondingerin Agnes Prammer Spitzenkandidaten der Oö. Grünen für die Nationalratswahlen im Herbst ...

Tips - total regional Karin Seyringer
BFI OÖ bildete im Jahr 2023 rund 36.000 Personen weiter

BFI OÖ bildete im Jahr 2023 rund 36.000 Personen weiter

OÖ/LINZ. Das Berufsförderungsinstitut OÖ (BFI) unter der Geschäftsführung von Stefan Oppl und Manfred Bauer legt auch für das Geschäftsjahr ...

Tips - total regional Online Redaktion
Sichere Probezeit, Zuschuss für Unternehmen: Wie Inklusion am Arbeitsplatz in Oberösterreich besser gelingen soll

Sichere Probezeit, Zuschuss für Unternehmen: Wie Inklusion am Arbeitsplatz in Oberösterreich besser gelingen soll

OÖ/LINZ. Land OÖ und Wirtschaftskammer (WK) OÖ wollen Menschen mit Beeinträchtigung besser in den 1. Arbeitsmarkt bringen. Dazu werden gemeinsam ...

Tips - total regional Karin Seyringer