#weare: Ein starkes musikalisches Zeichen zum Weltfrauentag – erstmals auch in Linz

Karin Seyringer Tips Redaktion Karin Seyringer, 25.01.2023 18:29 Uhr

OÖ/LINZ. Der 8. März ist bekanntlich Weltfrauentag. Unter dem Motto „We are better together“ wird erstmals das Konzert „#weare – Starke Stimmen. Starke Frauen“ auch nach Linz geholt, auf Initiative der Poxrucker Sisters, mit Unterstützung starker Partner. Am 7. März werden die Frauen im Brucknerhaus musikalisch gefeiert, mit zahlreichen weiblichen Musikacts. Keinesfalls ein Abend nur für Mädls! Tips verlost 10x2 Freikarten.

„We are better toghether“: Unter dem Slogan #weare hat die österreichische Sängerin Virginia Ernst vor fünf Jahren in Wien begonnen, zum Weltfrauentag starke Frauen und Stimmen auf der Bühne zu präsentieren. Die Poxrucker Sisters vermissten eine solch großartige Veranstaltung in Oberösterreich, und haben beschlossen, die Sache gemeinsam mit Virginia Ernst und den Schick Sisters in die Hand zu nehmen, die Initiative zu vergrößern und gemeinsam auch nach Linz und Graz zu bringen.

„Talent, Können und Wert“

So laden die Poxrucker Sisters als Gastgeberinnen am Dienstag, 7. März, 19.30 Uhr, großartige Künstlerinnen aus Oberösterreich und Österreich auf die Bühne des Bucknerhauses. An dem Abend werden Talent, Können, Inspiration und Wert der Musik von Frauen aufgezeigt. Und die Anliegen des Weltfrauentags werden ins Bewusstsein gerückt.

„In den Line-ups sind Frauen oft noch immer unterrepräsentiert. Das passiert nicht aus Bosheit, sondern weil nicht darüber nachgedacht wird oder man nicht Bescheid weiß. Es geht uns darum, Bewusstsein zu schaffen: Es gibt super Acts sowohl bei Frauen als auch bei Männern“, so Stefanie Poxrucker.

Etablierte Musiker und talentierte Newcomer

Präsentiert wird bei #weare ein Mix aus österreichischer Musik von etablierten Musikerinnen und aufstrebenden Newcomerinnen, mit „viel Qualität und Wert“, so Stefanie Poxrucker.

Mit dabei in Linz sind die beiden Gastgeberinnen aus Wien und Graz, Virginia Ernst (Pop) und die Schick Sisters (Folkpop), Katharina Straßer (Austropop), die zwei aufstrebenden Newcomerinnen Lika Doss aus Linz (Deutschpop), Mella Casata aus Steyr (Pop), das erste weibliche Brass Quintett Österreichs, die Brassessoires, und natürlich die aus St. Ulrich stammenden Poxrucker Sisters. Durch den Abend führt Sabine Kronberger, Chefredakteurin von Welt der Frauen.

Live-Premiere von „NA“

Ein besonderes Highlight für die Poxrucker Sisters: Sie werden an diesem Abend die Live-Premiere ihres neuen Songs „NA“ feiern, den sie gemeinsam mit Katharina Straßer Ende Februar veröffentlichen. „Ein Song, der genau zu den Anliegen des Weltfrauentags passt: Eine Hymne für Selbstbestimmung und Bestärkung“, so Stefanie.

Die Rolle der Frau

Nicht nur wirklich gute Musik wird im Brucknerhaus bei #weare geboten, „wir werden uns auch unterhalten, über die Rolle der Frauen, es gibt Zeit für Gespräche, aber auch viel Zeit, um zu feiern“, so Stefanie Poxrucker.

Starke Partner

Die Initiative, #weare auch nach Linz zu bringen, traf sofort auf breite Unterstützung – vom Frauenreferat des Landes OÖ mit LH-Stellvertreterin Christine Haberlander, Frau in der Wirtschaft mit Landesvorsitzender Margit Angerlehner, der Stadt Linz mit Frauen-Stadträtin Eva Schobesberger und Unternehmerin Anna Kneidinger, die Škoda Österreich mit ins Boot holte.

„Nicht das Geschlecht darf über einen erfolgreichen Weg bestimmen, über die Möglichkeiten, die man hat. Ich freue mich, dass ich dieses Projekt unterstützen darf, bei dem Frauen Frauen unterstützen. Das Land OÖ ist ein verlässlicher Partner für Kulturschaffende, die selbst Ideen haben und umsetzen wollen. Auch wollen wir den Weltfrauentag wieder mit unterschiedlichen Maßnahmen in den Fokus rücken“, freut sich Frauen-Landesrätin, LH-Stellvertreterin Christine Haberlander über die Initiative von Mutmacherinnen. „Hinter diesem Event stehen engagierte, tolle, kompetente Frauen!“

Margit Angerlehner, Frau in der Wirtschaft: „Wir freuen uns sehr, Partner zu sein. Das ist eine weitere Möglichkeit, starke Frauen zu zeigen.“ Sie verweist darauf, dass mittlerweile fast jedes zweite Unternehmen in Oberösterreich von einer Freu gleitet wird, oft sei es der Bevölkerung nicht bewusst, wie viele Unternehmerinnen es eigentlich gibt – alleine in Oberösterreich über 39.000. „Sie haben eine Vorbildrolle, können Mut machen, zu gründen, Führung zu übernehmen“, so Angerlehner.

Eine davon ist Anna Kneidinger, die seit zehn Jahren gemeinsam mit ihrer Schwester Maria den Familienbetrieb mit vier Autohäusern führt, seit 2020 gibt es eine Kooperation mit den Poxrucker Sisters. „Als mir Stefanie von der Idee zum Weltfrauentag-Konzert erzählt hat, war ich gleich begeistert. Leider brauchen wir den Weltfrauentag, um auf Problemthemen aufmerksam zu machen. Als positive Vorbilder müssen wir unseren Töchtern und auch unseren Söhnen zeigen, was alles möglich ist.“

Frauen-Stadträtin Eva Schobesberger freut sich über das „gemeinsame Statement zum Internationalen Frauentag“: „Unsere Gesellschaft ist geprägt von einer Schieflage bei den Geschlechtern. Dieser breite Zusammenschluss ist großartig, diese Veranstaltung mit jungen Künstlerinnen – es ist eine große Freude, dass ihr das macht.“

„Solange, bis es Weltfrauentag nicht mehr braucht“

Und für #weare-Gründerin Virginia Ernst ist klar: „Wir müssen und werden das solange machen, bis es den Weltfrauentag nicht mehr braucht, weil Gleichheit herrscht“, fordert die Musikerin und ehemalige Profi-Eishockey-Spielerin unter anderem gleiche Bezahlung von Frauen und Männern auf der Bühne, aber auch im Sport.

Karten sichern – oder gewinnen

Karten für das großartige Event (ab 25 Euro/ermäßigt 19 Euro) gibt’s in allen bekannten Kartenbüros, bei Ö-Ticket und unter www.brucknerhaus.at.

Bei Tips gibt’s außerdem 10x2 Freikarten für glückliche Leserinnen – oder auch Leser – zu gewinnen – gleich hier mitmachen.

 

Kommentar verfassen



Weltkrebstag (4. Februar): Österreichische Gesundheitskasse ermutigt zur Vorsorgeuntersuchung

OÖ/Ö. Jeder zweite Krebstodesfall in Europa könnte verhindert werden – durch einen gesunden Lebensstil und regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen. Das zeigt der Österreichische Krebsreport 2023. Zum ...

Sturm und Tauwetter hielten die Feuerwehren auf Trab

OÖ. Nach dem Schnee hielten das Sturmtief „Pit“ und das Tauwetter samt Überflutungen die oberösterreichischen Feuerwehren am Freitag und in der Nacht auf Samstag auf Trab. In Pennewang stürzten ...

Stärkung niedergelassener Bereich: Ärztekammer startet Petition

OÖ. Die ärztliche Versorgung gerät angesichts von vielen unbesetzten Kassenstellen und überfüllten Spitalsambulanzen immer mehr unter Druck. Ein Ausweg müsse die Stärkung des niedergelassenen Bereichs ...

Neue Wissensplattform informiert über Ernährung, Umwelt und Landwirtschaft

LINZ. Zwanzig Institutionen unterschiedlicher Fachkompetenzen haben sich zusammengetan, um eine Info-Website mit Schwerpunkt Ernährung, Umwelt und Landwirtschaft ins Leben zu rufen.

Mobiles Familiencoaching wird ausgebaut

OÖ/BEZIRK/LINZ. Anfang 2022 hat die Kinder- und Jugendhilfe ein neues, auf zwei Jahre befristetes Beratungsangebot für das Innviertel ins Leben gerufen - um Familien dabei zu unterstützen, die Auswirkungen ...

Schneedruck sorgt für viele Straßensperren quer durch Oberösterreich

OÖ. Nach den starken Schneefällen sorgen nun der Schneedruck und umgestürzte Bäume für viele Straßensperren quer durch Oberösterreich.

OÖ. Regierungsklausur: Heizkostenzuschuss soll weiter ausgeweitet werden

OÖ/ST. JOHANN AM WIMBERG. Oberösterreichs Regierungsparteien ÖVP und FPÖ tagen am Donnerstag bei einer Arbeitsklausur in St. Johann am Wimberg. Zentrales Thema sei eine weitere Ausweitung des Heizkostenzuschusses, ...

Edison 2023: beste Ideen für innovatives Oberösterreich gesucht

OÖ. Der Ideenwettbewerb „Edison“ ist wieder ausgeschrieben, ausgerufen von Oberösterreichs Startup-Inkubator tech2b gemeinsam mit dem Tech Harbor, der Kunstuniversität Linz und der Creative Region. ...