ÖGJ-Jugendzentren unter schwierigen Bedingungen geöffnet

Hits: 29
Wurzer Katharina Wurzer Katharina, Tips Redaktion, 08.04.2021 12:46 Uhr

OÖ. Seit Mitte März sind die Jugendzentren der Österreichischen Gewerkschaftsjugend (ÖGJ) wieder geöffnet. Die Verordnung dazu sei allerdings wenig praxistauglich, kritisieren die Betreiber. So wird etwa ein negativer Corona-Test von einer offiziellen Teststelle benötigt.

Bei manchen Jugendlichen habe die Freude über die Öffnung der Jugendzentren im März nicht lange gewährt, berichten die Betreiber. Die größte Herausforderung seien die geforderten Eintrittstests, die nicht älter als 48 Stunden sein dürfen und von einer offiziellen Teststelle abgenommen werden müssen. „Die Jugendlichen sehen nicht ein, warum sie sich extra noch einmal vor dem Jugendzentrum-Besuch testen lassen müssen, wenn sie am Vormittag schon in der Schule getestet wurden. Viele Teststationen sind für Jugendliche nicht so einfach erreichbar oder haben nur während der Schulzeiten geöffnet – dann wird es auch mit dem Besuch schwierig, obwohl die Jugendlichen negativ getestet sind. Wir würden auch gerne selbst Tests vor jedem Eintritt durchführen. So könnten wir noch besser sicherstellen, dass keine Infektion vorliegt. Leider ist das in der aktuellen Verordnung nicht vorgesehen“, führt Stefan Reichl aus. Er ist Leiter des OÖ JCUV, des Betreibervereins der 15 ÖGJ-Jugendzentren im Bundesland. Darüber hinaus sei die Beschränkung auf Besucher unter 18 Jahren nicht zielführend, auch junge Erwachsene bis 21 würden vom sicheren Treffen im Jugendzentrum profitieren.

„Strategie, jeglichen sozialen Kontakt zu unterbinden, geht nicht auf“

Jugendliche würden laut Umfragen unter sozialer Isolation leiden. Die Strategie, Jugendliche Zuhause einzusperren und jeglichen sozialen Kontakt zu unterbinden, gehe nicht auf, meint Kurt Winter, Geschäftsführer des OÖ JCUV. „Wir sehen die ÖGJ-Jugendzentren als sicheren Freiraum für Jugendliche. Indem den Jugendlichen ein Freiraum gegeben wird, wo getestet und die Ansteckungsgefahr klein gehalten wird, kann vermieden werden, dass sie auf andere Orte ausweichen. Auf diese Weise lassen sich auch Ansteckungen effektiv vermeiden“, ist Winter überzeugt.

Derzeit dürfen sich maximal zehn Jugendliche gleichzeitig in einem Jugendzentrum aufhalten. Je nach Alter ist eine FFP2-Maske beziehungsweise ein anderer Mund-Nasenschutz zu tragen. Weitere Informationen aktuelle Öffnungszeiten werden auf der Webseite bekanntgegeben.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Über 200 Schnupperplätze in den Bezirken Gmunden und Vöcklabruck

GMUNDEN/VÖCKLABRUCK. Vor wenigen Tagen wurde in den Bezirken Gmunden und Vöcklabruck die Initiative „OÖ schnuppert“ gestartet. Mittlerweile stehen für interessierte Jugendliche in 43 Betrieben ...

Lisa Weddig wird neue Geschäftsführerin der Österreich Werbung

LINZ/OÖ. Lisa Weddig wurde zur neuen Geschäftsführerin der Österreich Werbung bestellt. Sie folgt auf Petra Stolba, die 15 Jahre im Amt war. Positive Reaktionen kommen von Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat ...

SPOÖ: „Chatprotokolle der ÖVP sind frauenverachtend“

LINZ/OÖ/WIEN. Kürzlich wurden Chatprotokolle rund um ÖVP-Politiker wie Bundeskanzler Sebastian Kurz, Finanzminister Gernot Blümel und Generalsekretär Thomas Schmid veröffentlicht. Daraus geht unter ...

Arbeiterkammer OÖ fordert kostenlose Selbsttests für Elga-Aussteiger

OÖ. Seit Anfang März können sich Krankenversicherte ab 15 Jahren einmal im Monat fünf kostenlose Antigen-Selbsttests in Apotheken holen. Einzelne Gruppen wie Elga-Aussteiger sind jedoch ausgeschlossen. ...

Tipps zum Umstieg auf Sommerreifen

LINZ. Die situative Winterreifenpflicht endet am 15. April. Der Arbö gibt Tipps zum Umstieg auf Sommerreifen.

Umfrage: Bewusstsein für Cybermobbing nimmt zu

LINZ/OÖ. Dass Cybermobbing in den vergangenen Jahren deutlich zunahm, meinen 44 Prozent der oberösterreichischen Bevölkerung zwischen 14 und 50 Jahren in einer IMAS-Umfrage. Mit dem Begriff assoziieren ...

100 Buchpakete von „Bakabu, der Ohrwurm“ für Oberösterreichs Kindergärten

OÖ. Bildungsreferentin LH-Stellvertreterin Christine Haberlander stellt 100 Buchpakete von „Bakabu, der Ohrwurm“ für Kindergärten zur Verfügung. Diese können im Rahmen einer Verlosung gewonnen ...

ÖAMTC gibt Tipps, wie Winterreifen am besten gelagert werden

OÖ. Am 15. April endet die situative Winterausrüstungspflicht. Man sollte aber immer ein Auge auf den Wetterbericht haben, rät der ÖAMTC. Was darüber hinaus beim Wechseln der Reifen, aber auch bei ...