Gute Ergebnisse beim zweiten ÖAMTC-Kindersitztest 2020

Hits: 142
Wurzer Katharina Wurzer Katharina, Tips Redaktion, 20.10.2020 13:23 Uhr

OÖ. Der ÖAMTC testet zwei Mal jährlich die aktuellsten Kindersitze fürs Auto. Nach guten Ergebnissen im Frühjahr 2020 ist nun auch der herbstliche Test positiv. Es wurde keine Note vergeben, die schlechter als Befriedigend ist.

Der ÖAMTC (= Österreichischer Automobil-, Motorrad-, und Touringclub) testete jetzt unterschiedliche Modelle von Kindersitzen. „Wir haben 13 Modelle im Hinblick auf Sicherheit, Bedienung, Ergonomie und Schadstoffbelastung unter die Lupe genommen. Acht Sitze wurden mit 'gut', fünf mit 'befriedigend' bewertet. Ein 'sehr gut' wurde zwar nicht vergeben – aber eben auch keine Note, die schlechter als 'befriedigend' ist“, führt Stefan Kerbl vom ÖAMTC aus.

Drei getestete Sitze weisen Sicherheitsmängel auf

Das wichtigste Kriterium im Test war die Sicherheit. In dieser Kategorie sind die Ergebnisse großteils gut, ein Sehr gut haben der Cybex Aton B i-Size und der Joie i-Spin Safe erhalten. Schwächen weisen hingegen der Maxi-Cosa Mica aufgrund des nicht optimalen Schutzes beim Seitenaufprall und der Britax Römer Advansafix i-Size sowie der Avova Sperling i-Size auf. Hier liegen in beiden Fällen Probleme beim Frontalaufprall vor. Darüber hinaus gibt es für manche Hersteller Verbesserungsmöglichkeiten rund um die Bedienung. So gestaltet sich etwa das Anschnallen des Kindes bei Nuna Prym aufwändig.

Keine erhöhte Schadstoffbelastung

Besser sieht es bei der Schadstoffbelastung aus. „Sehr erfreulich ist, dass im Gegensatz zu vergangenen Tests kein einziger Kindersitz erhöhte Schadstoffbelastung aufweist. Und auch die Ergonomie, das ist unter anderem das Platzangebot im Sitz und der Platzbedarf im Auto, ist bei allen Testkandidaten gut“, sagt Kerbl. Wer Fragen zur Wahl des passenden Kindersitzes hat oder Hilfe beim Einbau ins eigene Auto braucht, kann sich an jeden ÖAMTC-Stützpunkt wenden.

Zu den Ergebnissen im Detail

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Am 3. Dezember ist der Tag der Menschen mit Behinderung

OÖ. Am Donnerstag, 3. Dezember 2020, ist der Tag der Menschen mit Behinderung. Dazu äußern sich Landespolitiker, aber auch Menschen mit Behinderungen selbst. Sie geben einen Einblick, wie es ihnen ihn ...

Sportunion will Bewegungsempfehlungen der WHO für Kinder sicherstellen

OÖ. Der Bewegungsmangel hat sich aufgrund der Corona-Pandemie verschärft. Darunter leiden vor allem Kinder, hält die Sportunion fest. Daher müsse das Hochfahren des Sportbetriebes bereits vorbereitet ...

Genussland-Gutscheine können bei 55 Partnern eingelöst werden

OÖ. Im November wurden die Genussland-Gutscheine ins Leben gerufen. Seither wurden Gutscheine im Wert von etwa 60.000 Euro verkauft, informiert Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger. Beteiligt sind 55 Partner. ...

Ebenseerin posiert im neuen Sporthilfe-Charity-Kalender

OÖ/EBENSEE. Bei der Jubiläumsausgabe des anlässlich 50 Jahre Österreichische Sporthilfe im Jahr 2021 wurden heimische Sporthelden - mit dabei die oberösterreichischen Leichtathletik-Aushängeschilder ...

Beziehungsleben.at unterstützt in Krisenzeiten

OÖ. Die Corona-Pandemie geht an Beziehungen und Familien nicht spurlos vorüber. Warum das so ist und was dagegen unternommen werden kann, wissen die Berater von Beziehungsleben.at, einem Angebot der ...

Fahrplanwechsel bringt viele positive Veränderungen in Region

SALZKAMMERGUT. Mit dem Fahrplanwechsel gehen auch die neuen Regionalbus-Verkehrskonzepte im Ausschreibungsgebiet Inneres Salzkammergut sowie das neue Stadt-Verkehrskonzept  für Gmunden ...

Jeder zehnte Lenker erschwert Fußgängern die Querung eines Schutzweges

OÖ. Aus den Ergebnissen aktueller KFV-Beobachtungen geht hervor, dass jeder zehnte Autofahrer dem Fußgänger den Vorrang nimmt, wenn es sich um einen ungeregelten Schutzweg handelt. Das wirkt sich auf ...

Arbö OÖ gibt Tipps zum Einsatz von Scheinwerfern

OÖ. Herbst und Winter stellen Autofahrer vor besondere Herausforderungen. Speziell in den Morgen- und Abendstunden sind die Sichtverhältnisse auf Oberösterreichs Straßen eingeschränkt. Der ARBö OÖ ...