Gutscheine für armutsgefährdete Familien mit Kleinkindern

Hits: 37
Karin Seyringer Online Redaktion, 16.09.2021 11:19 Uhr

OÖ. Die Kinder- und Jugendhilfe OÖ unterstützt Familien mit Kleinkindern, die von ihr betreut werden, mit insgesamt 2.000 Gutscheinen zu je 40 Euro, die in Drogerien eingelöst werden können. Sie werden über die zuständigen Sozialarbeiter an den Bezirks­hauptmannschaften und Magistraten ausgegeben.

Rund 20.000 Kinder und Jugendliche in Oberösterreich sind armuts- oder ausgrenzungsgefährdet. Besonders in Familien mit Kleinkindern bis zu drei Jahren gebe es zunehmend Notlagen. Daher startet die Kinder- und Jugendhilfe heuer eine besondere Gutscheinaktion und vergibt an von ihr betreute Familien Gutscheine zu je 40 Euro, die in Drogerien eingelöst werden können.

„Die Pandemie hat die finanzielle Situation durch Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit in vielen Familien zusätzlich verschärft. Rund acht Prozent aller oberösterreichischen Kinder und Jugendlichen sind von Armut bedroht. Vor allem Familien in denen Kleinkinder leben sind gefährdet. Unsere Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter kennen Eltern, die sich gegen Ende des Monats keine Babynahrung mehr leisten können oder werdende Mütter, die kurz vor der Entbindung noch keinerlei Babyausstattung haben“, so Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (SPÖ).

40 Euro pro Kind zwischen null und drei Jahren

Insgesamt stellt die Kinder- und Jugendhilfe 82.000 Euro dafür zur Verfügung. Die Gutscheine im Wert von jeweils 40 Euro pro Kind zwischen null und drei Jahren werden über die zuständigen Sozialarbeiter an den Bezirkshauptmannschaften und Magistraten ausgegeben.

Die Ausgabe ist an bestimmte Kriterien gebunden. Dazu zählen materielle Einschränkungen, wie etwa Zahlungsrückstände oder keine Kapazitäten für unerwartete Ausgaben. Auch Eltern, für die Heizen, eine ausgewogene Ernährung oder notwendige Haushaltsgeräte nicht leistbar sind, gehören zu den Empfängern.

Kommentar verfassen



Intensivbetten: Zehn-Prozent-Auslastung in OÖ überstiegen

OÖ. In Oberösterreich ist mit Montag früh die erste kritische Auslastungsgrenze auf den Intensivstationen erreicht, mit Stand 8.30 Uhr, werden 37 Corona-Patienten intensiv behandelt – über zehn Prozent ...

Digitalisierung der oö. Jagdgebiete

OÖ. Der Oö. Landesforstdienst arbeitet an der Digitalisierung der Jagdgebiete Oberösterreichs. Das Projekt bietet verschiedene Anwendungsmöglichkeiten mit Mehrfachnutzen für die beteiligten Nutzer. ...

OÖ Bauernbund dankt bisherigem Obmann Hiegelsberger

OÖ. Mit dem Wechsel ins Landtagspräsidium gibt Max Hiegelsberger auch seinen Posten als Obmann des OÖ Bauernbundes ab. Hiegelsberger war seit 2010 Agrar- und Gemeindelandesrat und seit 2011 Bauernbund-Landesobmann. ...

OÖ Bauernbund nominiert Franz Waldenberger für die Wahl des Landwirtschaftskammer-Präsidenten

OÖ. Nach dem Wechsel der bisherigen Präsidentin der Landwirtschaftskammer OÖ Michaela Langer-Weninger in die OÖ Landesregierung wurden nun in den Gremien des OÖ Bauernbundes ...

Neue Corona-Maßnahmen: Ungeimpften drohen Ausgangsbeschränkungen

Im Falle eines starken Anstiegs der Auslastung der Intensivstationen gibt es neue Corona-Maßnahmen. Sobald 500 Intensivbetten mit Corona- Patienten belegt sind, kommt in vielen Bereichen eine „2-G-Regel“. Ab ...

Vorsicht vor gefälschtem „Voicemail“ SMS

OÖ. Es sind erneut Betrugs-SMS im Umlauf. Derzeit erhalten Personen in Österreich immer wieder Kurznachrichten (SMS) mit Informationen zu einer verpassten Sprachnachricht: „verpasster ...

Fünf neue Abgeordnete: SPÖ-Landtagsclub neu aufgestellt

OÖ. Einstimmigkeit herrschte bei der ersten Klubsitzung des SPÖ-Landtagsklubs für die 29. Gesetzgebungsperiode des Oö. Landtags. Sämtliche Positionen - vom Klubvorsitzenden Michael Lindner über den ...

Grüne OÖ bestätigen Kaineder als Landesrat

OÖ. Dem formellen Prozedere nach den Landtagswahlen 2021 entsprechend, haben die Grünen drei grundsätzliche personelle Entscheidungen vorgenommen. Auf Vorschlag des Landesvorstands der Grünen OÖ wurden ...