Jungunternehmern ist Teamarbeit wichtiger als älteren Generationen

Hits: 66
Richard Ecker, Vorstandsvorsitzender der Volksbank OÖ, informiert über Ergebnisse der dritten Unternehmerstudie im Auftrag seiner Bank. (Foto: Mario Riener Fotografie)
Wurzer Katharina Wurzer Katharina, Tips Redaktion, 20.11.2020 12:08 Uhr

OÖ. Die Volksbank Unternehmer-Studie wurde in diesem Jahr zum dritten Mal durchgeführt. Ein zentrales Ergebnis ist, dass Teamarbeit, Innovation und Nachhaltigkeit wichtige Werte für Selbstständige sind. Jungunternehmern ist die Teamarbeit wichtiger als älteren Generationen.

Die Studie wurde zwischen Februar und Juli durchgeführt. Das Österreichische Gallup-Institut befragte im Auftrag der Volksbank bundesweit 1.000 Unternehmer. Fragestellungen waren, was Unternehmer auszeichnet, wie sie handeln und was sie trotz ihres Altersunterschiedes gemeinsam haben.

Beschrieben werden vier Generationen von Unternehmern: die Traditionalisten über 65 Jahre, die Babyboomer zwischen 50 und 65 Jahren, die Generation X zwischen 41 und 55 Jahren und die Generation Y zwischen 26 und 40 Jahren. „Jede von ihnen hat sowohl im Privatleben als auch in beruflichen Situationen ihre eigene Art, mit Herausforderungen umzugehen. Gerade im Hinblick auf den Generationenwechsel am Arbeitsmarkt wollten wir uns genau dieser Thematik stellen und herausfinden, wo die Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer anders ticken als die Erfahrenen“, führt Richard Ecker, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Oberösterreich aus. Ein Unterschied lässt sich zum Beispiel bei der Teamarbeit festmachen. Diese hat vor allem für die jüngeren Generationen einen hohen Wert. „Für mich zählen besonders das Miteinander und der Zusammenhalt. Mitarbeitende sind für uns daher keine Zahlen auf dem Gehaltskonto, sondern Menschen, mit denen wir teilweise schon über Generationen verbunden sind“, bekräftigt Anna Tostmann-Grosser, Geschäftsführerin von Tostmann Trachten. Mit den Lebensjahren steigt wiederum die Bedeutung von Nachhaltigkeit, wobei jüngere Unternehmer diese oft schon als selbstverständlich ansehen.

Selbstständige stecken beim Privatleben häufig zurück

Insgesamt sind 89 Prozent der Befragten glücklich mit ihrer Entscheidung für das Unternehmer-Dasein. Die Mehrheit gibt jedoch an, eher wenig bis kaum Freizeit zu haben. Das trifft im Besonderen auf die Phase der Gründung zu. „Vor allem wenn es um das Privatleben geht, stecken Selbstständige hierzulande häufig zurück. Die hohe Bedeutung der Familie ist jedoch altersunabhängig“, hält Richard Ecker fest. Familie wird als Ausgleich zum Beruf empfunden.

Für die Zukunft nennen Unternehmer Stabilisierung als wichtigstes Ziel. Danach folgen Wachstum, die Verbesserung des Unternehmens, aber auch eine gelungene Übergabe und ein besserer Ausgleich zwischen Beruf und Privatleben. Die Digitalisierung stellt für knapp ein Drittel der Befragten keine besondere Herausforderung mehr dar.

Der Volksbanken-Verbund hat etwa 3.400 Mitarbeiter und verfügt über eine Bilanzsumme von 28,9 Milliarden Euro.

Zur Unternehmerstudie im Detail

Kommentar verfassen



ÖVP präsentiert Bürgermeister-Kandidaten für Ohlsdorf und Goisern

OHLSDORF/BAD GOISERN. Für die ÖVP Salzkammergut stellen sich im Herbst zwei weitere Kandidaten der Wahl zum Bürgermeister. In Ohlsdorf tritt erneut Bürgermeisterin Christine Eisner ...

Erfolgreiche Bilanz bei der REGIS Generalversammlung

SALZKAMMERGUT. Eine äußerst positive Bilanz wurde in der aktuellsten Vorstandsitzung und Generalversammlung des Vereins REGIS - Regionalentwicklung Inneres Salzkammergut die in Bad Ischl im ...

Weltrotkreuztag: 3,1 Millionen freiwillige Stunden pro Jahr

OÖ. Am Samstag, 8. Mai 2021, ist Weltrotkreuztag. Anlässlich dazu weisen Landeshauptmann Thomas Stelzer und seine Stellvertreterin Christine Haberlander auf die Bedeutung der Arbeit des OÖ Roten Kreuzes ...

Sicher unterwegs: Land OÖ fördert Helmi-Aktion

OÖ. Sicheres Verhalten im Straßenverkehr muss erlernt werden: Aus diesem Grund klärt das KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit) mit der Unterstützung des Verkehrssicherheits-Experten Helmi an den ...

Geschäftsführer eines Pfandhauses soll mehrere hunderttausend Euro veruntreut haben

OÖ. Ein ehemaliger Geschäftsführer eines Pfandhauses in Oberösterreich soll zwischen 2012 und 2020 mehrere hunderttausend Euro veruntreut haben. Er wird unter anderem beschuldigt, Geld aus der Firmenkasse ...

Viele Eltern und Kinder sind am Rande der Verzweiflung

LINZ/WELS/OÖ. Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Maßnahmen bestimmen unseren Alltag nach wie vor. Welche Auswirkungen das auf die psychische Gesundheit von Eltern und Kindern hat, erläuterten ...

Sicher auf dem Fahrrad: AUVA und KFV gehen auf Tour

LINZ/OÖ. Kopfverletzungen bei Radunfällen sind besonders schwere Unfälle. Dennoch tragen vor allem Jugendliche und Erwachsene nicht immer einen Helm beim Radfahren. Um auf die Vorteile eines solchen ...

SPOÖ fordert freie Seezugänge und Rückkauf von Grundstücken

GMUNDEN/VÖCKLABRUCK/OÖ. Ab 19. Mai sollen in Österreich wie berichtet alle noch geschlossenen Betriebe wieder aufsperren dürfen, was öffentliche Badeplätze einschließt. Laut SPOÖ gibt es davon ...